Meinungsäußerung! Wie frei ist sie in Deutschland?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.11.03 20:56
eröffnet am: 12.11.03 19:03 von: geldschneide. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 12.11.03 20:56 von: geldschneide. Leser gesamt: 249
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

12.11.03 19:03
1

6685 Postings, 6761 Tage geldschneiderMeinungsäußerung! Wie frei ist sie in Deutschland?

Wer in einer Talkshow von einem durchgeknalltem Staatsanwalt spricht, kann einen Strafbefehl erhalten
Zeit Herausgeber Michael Naumann äüßerte sich in diesem
Zusammenhangs zu  den Drogen -Ermittlungen gegen den ehemaligen Vizeprpräsidenten des Zentralrat der Juden in Deutschland, Michael Friedmann .

Nicht nur die Genaralstaaatsanwaltschaft hat Strafantrag gestellt, man höre unbd steune die Berliner Justizsenatorin Schubert(SPD)

Er erhielt einen Strafbefehl, gegen den er Widerspruch eingelegt hat.

Frei Meinungsäußerung in Deutschland?? Was ist das denn??

Als ich bei einer Zeugenvernehmung bei der Polizei den Vergleich äüßerte, das käme mir
wie im Dritten Reich vor, bzw. das wären Sitten wie sie im Dritten Reich üblich sind, wurde mir auch sofort mit einer Strafanzeige gedroht.

Bei einer Demo hatte ich ein Plakat gemacht, auf dem stand: Hitler nein Danke, Gauweiler Nein danke.

Es ging dabei um eine Demo, weil Gauweiler in München die Homosexuellen und Aidsbetroffenen registiren wollte. Dieses Plakat wurde sofort beschlagnahmt.
Ein Vergleich mit dem Dritten Reich, das haben die nicht gerne.

Über einen Staatsanwalt eine lapidare Bemerkung zu machen, ist auch eine Majestätsbeleidung und muß in Deutschland sofort strafrechtlich verfolgt werden.

Wie frei ist unsere Meinungsäußerung als?

Was ist noch erlaubt zu sagen?? Da wird es schon schwer. Meine Omi ist krank. Der Schröder hat aber schöne dunkle Haare in seinem Alter. Alles Natur! Das dürfen wir schon! Lieber Lügen als die Wahrheit sagen. Das sollen wir.!!
Unsere Meinung? Mein Gott,wie vorsichtig muß man in der Öffentlichkeit sein,?ist das nicht wie in einer Diktatur?

 

12.11.03 19:17

21799 Postings, 7967 Tage Karlchen_IWer hier von einem durchgeknallten SL spricht,

kriegt eben einen Schwarzen. Und das zurecht.

Also: Ich finde, dass es bei uns Meinungsfreiheit gibt. Das Internet ist zum Bleistift eine zutiefst demokratische Angelegenheit.

War früher aber anders. Zu Adolfs Zeiten musste man damit rechnen, dass ein falsches Wort einem den Kopf kosten konnte. In der BRD wurden Leute vom Spiegel noch ins Gefängnis gesteckt, wenn als sie gegen die Machenschaften der Obrigkeit aufmuckten. In der DDR war es noch viel schlimmer.

Meinungsfreiheit ja - aber keine Persönlichkeitsverletzung und erst recht keine Volksverhetzung. Letzteres wäre meines Erachtens noch eine Kategorie für Schwarze Sterne hier. Dann würde Ariva allerdings ziemlich dunkel aussehen.  

12.11.03 19:20

50 Postings, 6527 Tage Insolvenzverwaltung@karlchen

here here !!!


Sehr gut gesagt.

Volle Zustimmung.


mfg


Insolvenzverwaltung
 

12.11.03 20:56

6685 Postings, 6761 Tage geldschneiderNa in der DDR sind wir nicht mehr! @karlchen

Der Vergleich hinkt, war ja auch keine Demokratie. War auch Diktatur, wie bei Hitler.
Nur nicht rechts, sondern links.

Klar war es Im Htlerregime schlimmer, als heute. Früher kostete es den Kopf heute kommst du halt ins Gefänfnis, wenn Du keinen Anwalt nimmst, dich nicht verteidigst und Deine Strafe nicht zahlen kannst.

Und im Übrigen, wenn du die Luete in Der Ex DDR fragst, die konnten auch gut leben.
"War alles gar nicht so Schlimm"  "Und Vieles war früher besser! "
" Und zu DDR -Zeiten gabs das nicht"

Da hast du den Eindruck es gab nur Ergebene! Die Politischen sind in der Minderzahl gewesen. Die habe ja heute noch Probleme mit der Polizei, und als Zeuge auszusagen.
Und die Pressefreiheit, wie wir sie kennen, die gibt es wohl, doch Mißstände anzuprangern, nein woher. Das ist dort nicht üblich.
Die haben doch noch heute Angst vor der Obrigkeit. Nicht so aufmüpfig wie wir.

Ich habe dort Dinge gesehen, die man sich im Westen schwer vorstellen kann. Informier mal die Presse dort! Das würden die nie schreiben.
BeispieL. ein Betreuungsverein bekommt viel Geld für eine betreute Wohngemeinschaft psychisch Kranker.

Wie sieht diese aus?
Ein altes schlecht renoviertes Haus, bei dem anstatt ein Fenster im Flur, Glassteine eingemauert wurden. Im Flur ist jedoch , gleich angrenzend der Raum mit der Waschmaschine und der Dusche. Das Bad hat auch kein Fenster. Natürlich schimmeln die Wände. Sichtbar.

Stört nur Keinen der Betreuer, die nie kommen. Die nicht einmal ein Nottelefon in dem Haus installiert haben, mit Kontakt zum Betreuer.

Das nennt sich aber betreutes Wohnen. Doch von Betreuung keine Spur. Hier wird kassiert für betreutes Wohnen , es ist aber nur eine WG. Wenn einer ausziehen will, wird ihm gesagt, das seie zu teuer, das könne er sich nicht leisten. Dabei ist die WG für betreutes Wohnen wesentlich teuerer als eine Wohnung. Denn der Betreuer kriegt sowieso nochmal Geld für die Betreuung.

Mißstände anzuprangern, aber dort doch nicht.! Das ist die Freiheit die Du meinst??  

   Antwort einfügen - nach oben