"Mattie war etwas ganz, ganz Besonderes"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.06.04 13:00
eröffnet am: 23.06.04 13:00 von: alphaalpha Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 23.06.04 13:00 von: alphaalpha Leser gesamt: 588
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.06.04 13:00

244 Postings, 6450 Tage alphaalpha"Mattie war etwas ganz, ganz Besonderes"

WUNDERKIND

US-Poet Mattie Stepanek gestorben

Matthew "Mattie" Stepanek gehörte zu den erfolgreichsten US-Lyrikern der letzten Jahre. Der junge Dichter litt an einer seltenen Form der Erbkrankheit Muskuläre Dystrophie, der er am Dienstag im Alter von 13 Jahren erlag.

Annapolis/Maryland - In seinem kurzen Leben hat Matthew Stepanek fünf Gedichtbände geschrieben, von denen es drei in die Bestsellerlisten der "New York Times" schafften. "Mattie war etwas ganz, ganz Besonderes", sagte der Entertainer Jerry Lewis, Vorsitzender der Vereinigung der an Muskulärer Dystrophie Erkrankten. "Sein Beispiel brachte Menschen dazu, nach dem Besten in sich selbst zu streben."

Zu Matties Bewunderern gehörten Prominente wie die Talk-Master Oprah Winfrey und Larry King sowie Expräsident Jimmy Carter. Als einer der kommerziell erfolgreichsten Lyriker der zurückliegenden Jahre erzielten seine Gedichte Millionenauflagen. Vor drei Jahren veröffentlichte ein kleiner Verlag ein erstes schmales Bändchen mit dem Titel "Heartsongs". Es erreichte binnen weniger Wochen die Spitze der Bestsellerlisten.

Stepaneks Mutter Jeni leidet an der Erwachsenenform der Krankheit. Seine drei älteren Geschwister starben bereits im Kleinkindalter daran. Erste Gedichte schrieb er als Dreijähriger nach dem Tod eines Bruders.

Die Muskuläre Dystrophie, auch Duchenne-Krankheit genannt, ist eine relativ häufige, angeborene Schwäche der Rumpf-Muskulatur. Etwa eines unter 3.500 männlichen Neugeborenen ist betroffen. Die Krankheit zeigt sich bereits im frühen Kindesalter. Sie ist genetisch bedingt durch die Vererbung eines defekten X-Chromosoms. Oft ist die Mutter nicht betroffen, da sie im Gegensatz zum Mann, ein zweites X-Chromosom zum Ausgleich hat. Im Zuge der Krankheit stellt sich zumeist eine Schwäche der Gesäß- und Oberschenkelmuskeln ein, die zum so genannten "Watschelgang" der Duchenne-Patienten führt. Die Schwäche schreitet unaufhaltsam fort. Mit zwölf Jahren können die wenigsten Kinder noch laufen, kaum ein Patient überlebt das dritte Lebensjahrzehnt. Eine Behandlung ist bisher nicht bekannt.

Im Sommer 2001 wäre "Mattie" Stepanek an unkontrollierbaren Blutungen in seiner Kehle fast gestorben. Er war fünf Monate in der Kinderklinik, die, als er im Sterben zu liegen schien, auf seine Bitte hin an einen kleinen Verlag herantrat. Mattie und seine Mutter hatten das Buch zuvor an Dutzende New Yorker Verleger geschickt und jedes Mal Absagen bekommen. Peter Barnes von dem Mini-Verlag VSP Publishers war es schließlich, der sich der herzergreifenden Geschichte "Matties" erbarmte. Er druckte Stepaneks Gedichte in einer Auflage von 200 Stück, die Bücher sollten an Freunde und Bekannte verteilt werden. Doch nach einer Pressekonferenz und zahlreichen Medienberichten über den Gedichtband und seinen Hintergrund explodierte das öffentliche Interesse: "Heartsongs" erreichte eine Auflage von mehr als einer halben Million.

Stepanek erholte sich daraufhin, offenbar beflügelt von seinem plötzlichen Erfolg, sagte Barnes. "Er stand von seinem Sterbebett auf und wurde dieser Riesenerfolg." Trotz seines Zustandes sagte Mattie, er fürchte den Tod nicht. Seine dichterische Arbeit war bestimmt von einer Sucht nach Leben, einem Streben nach Frieden, Hoffnung und einer inneren Stimme, die er "Heartsong" nannte. "Es ist unsere innere Schönheit, unsere Botschaft, die Lieder unserer Herzen", sagte er in einem Interview im November 2001. "Mein Lebensziel ist es, Frieden in die Welt zu bringen."

Neben "Heartsongs" wurden in den USA die Bände "Journey Through Heartsongs", "Hope Through Heartsongs", "Celebrate Through Heartsongs" und "Loving Through Heartsongs" veröffentlicht. "Mattie" Stepanek starb nach Angaben der Nationalen Kinderklinik in Washington am Dienstag an einer seltenen Form der Krankheit, die fast alle seiner Körperfunktionen beeinträchtigte.

SPIEGEL ONLINE 2004, http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,305406,00.html



FOR OUR WORLD

We need to stop.
Just stop.
Stop for a moment?
Before anybody
Says or does anything
That may hurt anyone else.
We need to be silent.
Just silent.
Silent for a moment?
Before we forever lose
The blessing of songs
That grow in our hearts.
We need to notice.
Just notice.
Notice for a moment?
Before the future slips away
Into ashes and dust of humility.
Stop, be silent, and notice?
In so many ways, we are the same.
Our differences are unique treasures.
We have, we are, a mosaic of gifts
To nurture, to offer, to accept.
We need to be.
Just be.
Be for a moment?
Kind and gentle, innocent and trusting,
Like children and lambs,
Never judging or vengeful
Like the judging and vengeful.
And now, let us pray,
Differently, yet together,
Before there is no earth, no life,
No chance for peace.

September 12, 2001
© Matthew Joseph Thaddeus Stepanek
 

   Antwort einfügen - nach oben