Marktbericht Deutschland 26.04.05

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.04.05 20:34
eröffnet am: 26.04.05 20:34 von: minority Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 26.04.05 20:34 von: minority Leser gesamt: 542
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

26.04.05 20:34
1

116 Postings, 6188 Tage minorityMarktbericht Deutschland 26.04.05

26.04.2005  18:03 Uhr
Marktbericht Deutschland

Aktien Frankfurt Schluss: knapp behauptet - Infineon und Autowerte schwach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Aktien haben den Handel am Dienstag zumeist mit Verlusten beendet. Der Leitindex DAX büßte 0,31 Prozent auf 4.233,76 Punkte ein. Der MDAX der mittelgroßen Werte gab 1,00 Prozent auf 5.623,20 Zähler nach, der Technologie-Index TecDAX stieg dagegen um 0,45 Prozent auf 506,26 Punkte.



Unter anderem drückten negative Konjunkturdaten auf die Stimmung. So hatten die sechs führenden Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Wachstumsprognose für Deutschland deutlich gesenkt. In ihrem Frühjahrsgutachten erwarten die Experten für 2005 nur noch ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von 0,7 Prozent. Nachdem die US-Börsen trotz eines unerwartet schwachen US-Verbrauchervertrauens ins Plus gedreht hatten, konnten sich auch die deutschen Indizes zum Handelsende noch etwas erholen.

Zudem verdarben enttäuschende Bilanzen deutscher Unternehmen die Kauflaune. Infineon-Papiere sanken um 2,40 Prozent auf 6,92 Euro an das DAX-Ende. Börsianer bezeichneten den Ausblick des größten deutschen Chipherstellers als enttäuschend. Daran änderte auch die bestätigte Prognose nichts, im Geschäftsjahr 2004/05 operativ schwarze Zahlen schreiben zu wollen. Laut Infineon wird es "keine wesentliche Nachfragesteigerung" geben. Der Preisdruck halte an.

BMW-Aktien sanken 1,17 Prozent auf 32,89 Euro. Nach Informationen aus Analystenkreisen stellt BMW die Experten derzeit auf hohe Kosten im ersten Quartal ein. Der Autobauer wird am kommenden Dienstag (3. Mai) die Bilanz für das erste Quartal veröffentlichen. Zugleich büßten DaimlerChrysler 0,65 Prozent auf 30,35 Euro und VW 1,31 Prozent auf 32,45 Euro ein.

Aktien der Deutschen Telekom verloren 0,45 Prozent auf 15,33 Euro. Der Bonner Konzern hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt und die umstrittene Eingliederung der Internettochter T-Online verteidigt. Börsianer vermissten aber auf der Hauptversammlung "neue positive Aussagen" zum weiteren Geschäft.

Auch im MDAX präsentierten mehrere Unternehmen ihre Zahlen - und enttäuschten zumeist die Anleger. Puma fielen um 2,26 Prozent auf 187,66 Euro. Das Ergebnis des Sportartikelherstellers habe den Erwartungen entsprochen, die Auftragseingänge hätten jedoch enttäuscht, sagte ein Händler. Konkurrent adidas-Salomon büßte 1,01 Prozent auf 120,42 Euro ein.

Nach Vorlage der Quartalszahlen sanken die Aktien der Merck KGaA mit einem kräftigen Abschlag von 7,50 Prozent auf 57,81 Euro an das MDAX-Ende. Die Zahlen des Darmstädter Pharmakonzerns sind zwar nach Einschätzung von Börsianern wie erwartet ausgefallen, aber die Margen im Flüssigkristall-Geschäft seien enttäuschend und drückten auf den Kurs./fs/hi


 

   Antwort einfügen - nach oben