Man, ist der Hintze ein Vollidiot !!

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 12.06.01 11:06
eröffnet am: 11.06.01 14:49 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 53
neuester Beitrag: 12.06.01 11:06 von: woody w Leser gesamt: 1190
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

11.06.01 14:49

103388 Postings, 7866 Tage KatjuschaMan, ist der Hintze ein Vollidiot !!

Krieg ich dafür ein Stern? Diese Aussage ist mir sogar ein Schwarzer wert!  
Seite: 1 | 2 | 3  
27 Postings ausgeblendet.

11.06.01 20:51

1360 Postings, 7436 Tage Dan17Hört...

bitte mal auf hier über Schwule herzuziehn. Ihr seit doch alle immer so geldgierg dann müßtet ihr ja auch diese gewaltige Konsumgruppe erkennen. Die Schwulen und Lesben sorgen vielleicht nicht später einmal für meine Rente jedoch setzten sie Trends und kurbeln die Wirtschaft an. Eine amerikanische Studie belegt, dass in Regionen in denen viele Homosexuelle leben, die Wirtschaft boomt. In den USA ( Silicon Valley und New York ) und in Deutschland ( München und das Dienstleistungsparadies Köln ).    

11.06.01 20:55

13475 Postings, 8117 Tage SchwarzerLordSehr geehrter Dr.Broemme

Ich habe ja nicht behauptet, daß die CDU in Berlin richtig agiert hat, und die Mrd.-Verluste sind nicht entschuldbar. Daß allerdings jetzt die SPD, die als Partner alles mitzuverantworten hat, so tut, als ob sie das alles nichts anginge, ist schon ein Hammer. Und zum Thema PDS: Die sollen sich mal nicht wundern, wenn sie dann wieder wie bei der Bundesratsabstimmung neulich von der SPD an die Wand gefahren werden. Wenn es nicht zu Lasten der Hauptstadt ginge (muß ja in den Augen unserer NATO-Parter wie ein Hohn klingen, daß Kommunisten, vor denen sie uns jahrezehntelang beschützt haben, nunmehr in ganz Berlin regieren), könnte man ja sagen, laßt sie gemeinsam in den Abgrund wandern, aber dafür tun mir die Berliner jetzt schon leider. Aber es gibt wohl keine realistischere Mehrheit als SPDS.  

11.06.01 20:57

413 Postings, 7464 Tage woody wZitat von Spiegel online/Helmut Schmidt-Interview:

"SPIEGEL: Sind solche und ähnliche Erfahrungen auch der Grund dafür, dass Sie nach dem Fall der Mauer ausgeprägt verständnisvoll mit den DDR-Bürgern umgingen?

Schmidt: Die sind in einer ähnlich beschissenen Lage gewesen wie wir in der Nazi-Zeit, nur sehr viel länger. Ich habe ein ganz großes Verständnis für die, die in die SED oder in die FDJ eintraten und zunächst geglaubt haben, jetzt gehe wirklich das Gegenteil von der Nazi-Geschichte los, aber damit reingefallen sind.

SPIEGEL: Der Mensch lernt aus seinen Erfahrungen. Welche Ihrer später unter das Volk gestreuten Moralvorstellungen basieren auf Erkenntnissen, die dem Dritten Reich entstammen?"

ZITATENDE

MEIN KOMMENTAR: Die MEISTEN in der PDS haben aus der Vergangenheit NICHTS gelernt.

.. und hier fehlt es einigen an Geschichtsbewußtsein ...


 

11.06.01 21:32

1047 Postings, 7971 Tage mr.anderssonstimmt woody w , tatsächlich 3 cdu'ler im

aufsichtsrat.danke für den link.damit kann ich meine meinung über die miese arbeit der cdu jetzt wenigstens etwas genauer begründen.

davon mal ab: das ich das totale versagen der cdu in diesem fall für anprangernswert halte , und der von der cdu mitgeführte aufsichtsrat seine arbeit offensichtlich vernachlässig hat wie du schon richtig bemerkst, soll nicht heissen, dass ich die arbeit der spd in berlin gut finde.
oder das ich mir eine regierungsbeteilung der pds wünschen würde.

aber woher die cdu ihr rückrat nimmt, ist mir immer noch schleierhaft.was genau hätte die pds den schlimmes veranstalten können, was unter den augen des cdu/spd besetzten aufsichtrates nicht passiert ist ? das sollen mir die jungs mal erklären.mer als kaputtmachen kann man eine bank ja wohl kaum.

ich bin nie ein freund der pds gewesen und deren politik ist von meiner vorstellung einer vernünftigen soweit entfernt wie nur was.
wenn die leute, die die bank und das land "in arge finanzielle probleme " geritten haben, aber nichts anderes als aussage zu bieten haben ,als die vergangenheit von jemandem, dann sehe ich schwarz für die zukunft.

die cdu hat jedenfalls die finanzmieseren und die spendenaffären am hals. und zwar wegen fehlern der vergangenheit und der gegenwart. warum sollen deren tatsächlich entstandenen fehler weniger schlimm sein, als mögliche fehler, die die pds bei einer eventuellen regierung machen könnte ?

ist das das motto: bleiben sie bei uns, hier werden sie mies geführt und gehen sie bloß nicht zu den anderen, den die könnten sie mies führen ?

in diesem sinne  

11.06.01 21:35

751 Postings, 7762 Tage Tatanka-YotankaWollt Ihr mal Zahlen und Fakten haben?!

nach meinen Informationen hatte die SED mal über 1Mio Mitglieder. Die PDS mit allen ihren alten SED-Bonzen ungefähr 50 000 Mitglieder. Wo ist der Rest geblieben? Alles Demokraten geworden?!. Wieviel ehemalige Kommunisten sind denn jetzt in der CDU oder SPD odr FDP? Das wirklich schlimme ist, daß es Leute gibt die können vorgestern Nazis, gestern Kommunisten, heute Demokraten und morgen Maoisten sein,total flexibel immer die Fahne in den Wind gedreht. Andererseits gibt es in der PDS junge Leute die die Misere DDR gar nicht mehr richtig kennen und noch weniger verantwortlich sind. Soviel zu Geschichtsbewußtsein!  

11.06.01 21:39

538 Postings, 7698 Tage ernuWas der

SchwarzeLord hier verbreitet ist gelinde gesagt "Geistiger Dünnschiß", indem er hier Halbwahrheiten mit Vermutungen und
und Mutmaßungen streut. Ist immer wieder schön wie er die korrupte CDU hier streichelt. Sein saudummes SPDS kann er mal schön lassen, denn ich schreibe auch nicht NSDAP/CDU mit
Schweizer Bankkonten. Im Prinzip sind ihm die Berliner schnurzpiepe, so lange sie nicht ihr Kreuz bei der CDU machen. Die BERLINER werden selber zu entscheiden haben was für ihre Stadt am besten ist. Wichtig ist, das der ganze Filz der Koalition CDU/SPD aufgerollt und verfolgt wird!

Gruß

ernu... wieder  

11.06.01 22:16

776 Postings, 7530 Tage graziani31@SchwarzerLord

Auch wenn ich glaube, daß Du noch keine Politik der PDS mitbekommen hast: Bin Deiner Meinung. Und nochmal sei erwähnt: Die CDU hat in Berlin in dieser Legislaturperiode bis dato nicht allein regiert... Und zu SPDS sage ich nur: Hundertprozentig zutreffend für Meckpomm! Ich wohne seit knapp 30 Jahren in Meckpomm und die meiste Zeit sah ich nur ROT. Sicher gab und gibt es aufrichtige Leute in der PDS, aber Landeswahlen sind keine Kommunalwahlen... Und wenn hier noch ein paar Sätze darüber fallen, wie toll die PDS doch ist etc., dann platzt mir der Kragen und ich erzähle Euch ein paar Dinge, was da so abging (vor 1989; in Bezug auf meine Familie, damit niemand sagen kann, daß es erfunden ist) und jetzt abgeht (DDR-Recht wird wieder schrittweise eingeführt)! grrrrrrrr...
Nee, sorry, eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben, denn das regt mich hier total auf... Ich gehe lieber jetzt offline...

Gruß

graziani  

11.06.01 22:52

2421 Postings, 7451 Tage modesteDie westlichen Kaviarlinken...

haben für Empfindungen wie die von graziani31 geäußerten kein Verständnis. So nach dem Motto: "Die sollen sich mal nicht so anstellen, die OSSIS, ist doch jetzt alles vorbei."  

11.06.01 23:06

413 Postings, 7464 Tage woody w@mr.andersson ! .. und die SPD-Aufsichtsräte und

die Arbeitnehmervertreter im AUFSICHTSRAT (SPD-nahe) haben überhaupt NICHTS
gemerkt ???????????????????????????

Beschäftige Dich bitte mal mit Gesellschaftsrecht: De facto führt der Aufsichtsrat eine AG (oft, wenn sie wollen).

MfG  

11.06.01 23:28

413 Postings, 7464 Tage woody wgraziani31 und modeste, endlich mal Leute hier,

die aus Erfahrung wissen, wovon sie reden.

Aber was soll man von der jüngeren Generation auch anders erwarten, da bei denen
der Geschichtsunterricht in der Regel mit dem 1.Weltkrieg aufgehört hat und die heute vielfach (wie hier einmal geschildert wurde) ihr Abitur mit Nettsein und Labern erhalten haben.
Im übrigen die DDR-Abiturienten sind i.d.R. den Wessis überlegen.

Aber die Schuld haben das Elternhaus, die Schule und unsere Fernsehgesellschaft.

Was den Bildungsstand anbelangt, sind wir nach Untersuchungen einer EU-Behörde sowieso in Europa an letzter Stelle.

Studenten bei uns können vielfach keine zusammenhängende Sätze schreiben, und unsere zukünftigen "Götter in Weiss" haben nur trainiert, wie man bei Prüfungen die Kreuze an die richtigen Stellen setzt.

"Denk ich an Deutschland in der Nacht".

Nebenbei: Kulturangelegenheiten sind laut Grundgesetz Sache der Länder. Und die wurden immer schon mehrheitlich SPD-GRÜN geführt.

.. außer in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen

.. und da läuft (fast alles) bekanntlich besser

MfG


 

11.06.01 23:55

42568 Postings, 7466 Tage Dr.UdoBroemmeLieber woody,

wie kommst Du darauf, dass ausgerechnet die beiden wissen, wovon sie reden und der Rest nicht?

Ich weiß zwar nicht, wo Du Deine Vorurteile zusammengesammelt hast, aber ich kann Dir versichern:

Die meisten Studenten können nicht nur zusammenhängende Sätze, sondern ganze Dissertationen und wissenschaftliche Abhandlungen schreiben. (Ich arbeite an einer Uni, sollte es also wissen).

Ein Medizinstudium besteht übrigens nicht nur aus Multiple-Choice-Tests, sondern ist eine der längsten und anspruchsvollsten Ausbildungen, wenn man den "Arzt im Praktikum" etc. dazurechnet.

Mein Geschichtsunterricht endete übrigens auch nicht mit dem ersten Weltkrieg ....

Schöne Grüße

Dr. Broemme
 

12.06.01 00:20

413 Postings, 7464 Tage woody wMein lieber Dr.UdoBroemme ,

wissenschaftstheoretisch gesehen gibt es ja wohl keine Hypothesen, die 100%iger Art sind.
Meine Aussagen beziehen sich alle auf fundierte wissenschaftliche Untersuchungen von internationalen Organisationen, die ich nicht alle rauskramen will (zu faul).
Die Aussagen über das Medizinstudium stammen von nicht angepaßten kritischen Studenten. .. und ich weiss auch aus eigener Anschauung, wovon ich rede.
Mit Deiner Behauptung von der längsten und anspruchvollsten Ausbildung liegst Du vollkommen falsch. Andere Fakultäten würden da nur lachen.
Ein Verwandter von mir schafft sein Medizinstudium in 9 Semestern und promoviert noch nebenbei in dieser Zeit.
Ich kann Dir sehr viel von den Mißständen an den meisten Universitäten berichten, aber vielleicht arbeitest Du ja an einer Muster-Uni in einer Muster-Fakultät.
Das Du den Dr. in Deinem Nicknamen hier herausstellt, macht Dich unglaubwürdig. An der Uni tituliert sich niemand selbst. Das ist unüblich; eher Understatement ist gefragt.
Trotzdem, viele Grüsse  

12.06.01 00:51

1489 Postings, 7865 Tage sforseit wann zählt die vergangenheit?

an der börse nicht, in der politik auch nicht. auch wenn früher in der pds spitzel saßen, so muss man sich die zukunftsaussichten verdeutlichen und nicht das vergangene. wieviele ex-nazis waren denn in der nachkriegs cdu, spd?
nur im osten gings 40 jahre bergab, ab 1990 weitere 10, die cdu hat es geschafft die arbeitslosenquote von 0 auf 20% zu erhöhen, hut ab!

sehr viele leute aus dem osten fahren sonntag nach um drei zur montage, um dann für 12 dm je stunde zu arbeiten um dann freitag abend wieder zu hause zu sein. man müssen die glücklich sein! die einheit hat denen richtig viel eingebracht.

die wirklichen profiteure der einheit waren die geschäftsleute, die jeden erdenklichen ladenhüter im osten verkauft haben. zig millionen autos, z.t. schrottreif konnte man verhökern, die bescheuerten ossis kauften einen ja auch jeden scheiß ab. auf mehrere jahre hin wollten die ja nur noch "westsachen". so einige haben sich dumm&dämlich verdient, alle anderen zahlen drauf.  

12.06.01 01:01

413 Postings, 7464 Tage woody wHi sfor, es stimmt, was Du sagst, aber werden

deshalb die Unterdrücker von einst und deren Nachfolger in der Gesinnung
hoffähig?

Leninzitat: "Wir werden von den Kapitalisten noch die Gewehre kaufen, mit denen wir sie erschießen werden!"

Ich will auch nichts mit rechten Parteien zu tun haben.
NPD usw., mit denen würde kein Demokrat koalieren.

MfG  

12.06.01 01:24

9161 Postings, 8010 Tage hjw2Einen analytischen Verstand scheinen bis jetzt nur

TATANKA;MR.ANDERSSON;ERNU;SFOR und DR.BROEMME nachzuweisen..irgendwie bedauerlich....auch symptomatisch..... erklärt aber Vieles......
 

12.06.01 01:50

413 Postings, 7464 Tage woody w@hjw, und damit meinst Du, dass sie Deine Meinung

vertreten und begibst Dich auf eine pseudo-Meta-Ebene!

Sehr tolerant!

 

12.06.01 02:37

538 Postings, 7698 Tage ernu@ woody w

Kannst du auch normal schreiben? Diese Intelektuellen Fremdwörter gehen einem echt auf den Senkel. Mußt hier nicht unbedingt herauskehren das du ein DDR-Abitur hast. In diesem Board sind alle Bürgerschichten vertreten, wobei die mit Abitur auch verständlich für alle schreiben.

MfG  

12.06.01 08:48

583 Postings, 7682 Tage Du Dummer DuSchrottbeuítrag, Frechheit! o.T.

12.06.01 10:13

42568 Postings, 7466 Tage Dr.UdoBroemme@woody

Understatement? - nichts liegt mir ferner.
Du glaubst gar nicht, was so ein Doktortitel heutzutage kostet. Da musste meine Oma lange für stricken.

Für einen Konsul hat es leider trotzdem nicht gereicht.

Da werde ich den doch auch benutzen dürfen!

Schöne Grüße an Dr.Dr.Kawaman und Dr. Mabuhse!

Dr. Broemme  

12.06.01 10:18

413 Postings, 7464 Tage woody w@Dr.UdoBroemme

Glaubst Du etwa, Du wärest der einzige Promovierte hier an Board?

MfG  

12.06.01 10:22

413 Postings, 7464 Tage woody w@ernu,

ich muß Dich leider enttäuschen:
Ich war noch nie DDR-Bürger, zum Glück!

Aber mich interessiert u.a. Zeitgeschichte.

MfG  

12.06.01 10:24

42568 Postings, 7466 Tage Dr.UdoBroemme@woody

Natürlich nicht - deswegen ja auch der Hinweis auf
Dr.Dr. Kawaman und Dr. Mabuhse.

Aber um Dich zu beruhigen - in real life habe ich keinen Doktortitel.

Just kidding!

Gruß Dr. Broemme

 

12.06.01 10:35

1489 Postings, 7865 Tage sfor@woody_w

die unterdrücker von einst oder anders ausgedrückt die rotesten von damals sind erstaunlicherweise (die haben anscheinend am schnellsten gelernt) die besitzer von neuen firmen :-(. die sitzen doch schon in der oberen etage der machtausübenden partei. glaube kaum, dass von denen noch viele in der pds sind.

bespitzelei verabscheue ich innerlichst zutiefst, das ist MENSCHENUNWÜRDIG, die strafen dafür hätten weitaus höher liegen müssen, viele sind ungeschoren davongekommen.  

12.06.01 10:56

870 Postings, 7434 Tage hasenhaarschneiderü b e r ( f l )( d r ) ü s s i g e Diskusion

bei allem Palawer über Regierunsverantwortung in allen Ebenen sage ich :
wirklich  r e g i e r e n  ,und das zeigt sich weltweit,  tut nur das
                             G E L D .
Am deutlichsten sehen wir das an den Häusern, die damit wirtschaften.
Jedes Tun diktiert das Geld.Nichts wird verschenkt, und was so aussieht
bleibt eine Täuschung (wie beim Schachspiel-gnadenlos zählt nur das Matt ).
Eine ungeheure Verantwortung.
Politiker (Parteien) maßen sich an regieren zu können,ja dann müssten sie mit Geld umgehen können.
Bürgermeister, Landräte , Ministerpräsidenten sitzen in Aufsichtsräten von Sparkassen ,Landesbanken....
Für meine Begriffe verantwortungslos !
Diese "Politiker" sollen Staat verwalten, also Verwaltungen vorstehen-oberste Verantwortung in der Dienstleistung am Bürger.!
Und das natürlichste und verständlichste,daß ein Leiter nicht alles können muß was er  verantwortet  bleibt ihm  m i n d e s t e n s   e i n e  unbedingte  Fähigkeit :
            e r  m u s s  l e i t e n  können.

Kann er das nicht , nützen keine Wählersympathien.

Ich fordere Verwaltungsmenager für sämtliche Verwaltungsebenen ,Parteienausschluß
aus der staatlichen Verwaltung. Abschaffung des Beamtenstatus.

Für was sind dann noch Parteien gut?
Sie sind gut genug als Bittsteller ihrer Wähler vor einer knausrigen,steuer-
geldkostenden D i e n s t l e i s t u n g s v e r w a l t u n g .


Vor schwarzen Punkten hab ich keine Angst,habe sowieso zum eigentlichen Sinn des Ariva-Boardes noch nie gepostet.   Es lässt sich hier im Board angenehmer verweilen als in anderen.Politik gehört hier nicht rein.In einem Politikboard wäre ich garantiert kein Leser.  Somit fiel meine Vorstellung als Boardteilnehmer anders als gedacht aus . mvG
 

12.06.01 11:06

413 Postings, 7464 Tage woody wWas ist NICHT überflüssig? Auch AKTIENHANDEL! o.T.

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben