Macht Arbeitslosigkeit gewalttätig!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.05 11:50
eröffnet am: 06.05.05 11:39 von: Knappschaft. Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 06.05.05 11:50 von: Knappschaft. Leser gesamt: 219
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.05 11:39

8451 Postings, 6203 Tage KnappschaftskassenMacht Arbeitslosigkeit gewalttätig!

Man könnte es durchaus meinen. Das in der ehemaligen DDR der Staat und die Polizei es immernoch nicht gelernt haben wie eine Deeskalation aussieht und lieber mit dem Knüppel reinschlägt verwundert mich nicht. Gerade im Osten von Deutschland ist der Bürokratiewahnsinn und das austoben der Machtpolitik und ihren nachgelagerten Organe ein beliebtes Spiel um auf die Leute einzuprügeln. Nachdem das Finanzministerium angeblich getroffen wurde hat man die gemeine Bevölkerung wohl für vogelfrei erklärt! Die Beamten, Politiker und die Polizei in der ehemaligen DDR kommen einen jeden Tag wiederlicher vor. Da scheinen einige bereits von der Diktatur zu träumen!

 

 

 

JUGENDGEWALT

Straßenschlacht in Dresden

Blutiger Ausklang des Vatertages in Dresden: Bei Zusammenstößen zwischen rund 1000 teilweise stark alkoholisierten Jugendlichen und der Polizei wurden in der Nacht bis zu 100 Menschen verletzt. Etwa 50 Randalierer wurden vorläufig festgenommen.

Dresden - Ein politischer Hintergrund wurde ausgeschlossen. Unter den Verletzten sind 41 Polizisten. Die Ausschreitungen auf den Elbwiesen in Dresden-Neustadt begannen laut Polizeiangaben am Donnerstagabend, als 30 bis 40 Personen den Lastwagen eines Catering-Unternehmens beschädigten.

Ausgangspunkt der Randale waren so genannte Herrentagsfeiern, die traditionsgemäß zwischen der Carola- und der Augustusbrücke stattfinden. Bereits am späten Nachmittag waren Steine und Feuerwerkskörper geflogen, unter anderem auch gegen das Finanzministerium. Mit einbrechender Dunkelheit eskalierten dann die Übergriffe.

Ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt. Die Zahl der Angreifer wuchs zwischenzeitlich auf etwa 1000 an. Die Randalierer setzten unter anderem ein Auto in Brand und demolierten einen Kiosk. Den rund 200 Polizisten gelang es erst nach mehreren Stunden, die Lage unter Kontrolle zu bringen.

 

06.05.05 11:42

26159 Postings, 6271 Tage AbsoluterNeulingWarte mal, Dresden, Dresden,...

...wer regiert nochmal Sachsen?

Absoluter Neuling  

Proud member of the

team

 

06.05.05 11:50

8451 Postings, 6203 Tage KnappschaftskassenDa sind doch auf beiden Seiten

tiefbraune Spuren zuerkennen! Gilt für die Randalemacher genauso wie für die Staatsvertreter vorort!

Einfach nur wiederlich!  

   Antwort einfügen - nach oben