MLP - Wie weit geht´s runter????

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.05.02 18:31
eröffnet am: 17.05.02 09:48 von: Darkview Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 17.05.02 18:31 von: NobelHaus Leser gesamt: 1323
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.05.02 09:48

720 Postings, 7474 Tage DarkviewMLP - Wie weit geht´s runter????

Dienstag kommen Zahlen, bis dahin wird´s wohl weiter nach unten gehen, und dann??? Die Erklärungen von gestern nachmittag waren ja eher schwach  ....



 

17.05.02 09:50

25951 Postings, 7394 Tage PichelUm MLP lieber einen Bogen machen


     
Die Aktie des Finanzdienstleisters mit dem angeblichen Wunderwachstum bleibt ein Wackelkandidat. Noch sind die Vorwürfe der Bilanzmanipulation bei MLP nicht ausgeräumt. Das Anlegermagazin "Börse Online" hat dem Unternehmen vorgeworfen, durch übermäßige Nutzung von Rückversicherungen die Bilanz künstlich aufgebläht zu haben. MLP dementierte zwar, dennoch hat die Aktie am Donnerstag ein Fünftel ihres Wertes verloren. Der Titel ist weiterhin mit Vorsicht zu genießen. Weitere Kursverluste sind nicht auszuschließen. Unklar ist, ob nicht auch die Konkurrenz, zum Beispiel AWD und Tecis, ähnlich kreativ arbeitet. Dann gerieten weitere Branchen-Aktien unter Druck.  



Gruß Pichel  

17.05.02 09:59

7885 Postings, 7949 Tage ReinyboyUnter 40 gehts auf jeden Fall, solange MLP

nicht ddie Bilanzen einer Sonderprüfung unterzieht.

Das Vertrauen ist vorerst futsch und Shorties freuen sich.


Könnten auch weit unter 20 Euro fallen.

Erinnere an Thiel, daß die auf 7 Euro fallen hätte auch keiner gedacht. Da sind viele schon zum Schnäppchenpreis von 14 Euro rein.




 

17.05.02 18:28
1

25951 Postings, 7394 Tage PichelMLP zitiert Staatsanwaltschaft falsch:

Prüfung zur Einleitung
München (ots) - In der von MLP am 16. Mai 2002 einberufenen
Pressekonferenz zu den Vorwürfen des Anlegermagazins 'Börse Online'
wird unter anderem Herr Jobski von der Staatsanwaltschaft Mannheim,
Dezernat Wirtschaftskriminalität, zitiert. Nach Angaben von MLP soll
Herr Jobski sich folgendermaßen geäußert haben: "Es gibt anonyme
Anzeigen gegen MLP, wonach MLP unzureichende Abfindungen an
Minderheitsaktionäre gezahlt habe. Ein Ermittlungsverfahren wird
jedoch nur bei Bestehen eines Anfangsverdachts eingeleitet. Ein
Anfangsverdacht besteht, wenn zureichende tatsächliche Anhaltspunkte
einen Vorwurf stützen. Mangels Bestehen eines Anfangsverdachts wurde
und wird ein Ermittlungsverfahren gegen MLP nicht eingeleitet."

Auf Anfrage von 'Börse Online' dementierte Herr Jobski den
Wortlaut dieser Äußerung: "Das habe ich so nicht gesagt. Ich habe
lediglich gesagt, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein
Ermittlungsverfahren anhängig ist. Was die Zukunft betrifft kann die
Staatsanwaltschaft keine Aussagen treffen. In Richtung Zukunft ist
diese Stellungnahme also zu revidieren." Somit ist weiter offen, ob
gegen MLP ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.


ots Originaltext: Börse Online
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Gruß Pichel  

17.05.02 18:31

34 Postings, 7362 Tage NobelHausMLP WEITER IM FREIEN FALL


Die Aktien von MLP (Xetra: 656990.DE - Nachrichten - Forum) stürzten zeitweilig um mehr als 19 Prozent auf 40,61 Euro ab, nachdem die Papiere bereits am Donnerstag in der Spitze um 20 Prozent eingebrochen waren. Händler sagten, angesichts der unzureichenden Informationen des Unternehmens werde das Papier auch weiterhin unter Druck stehen. Der Fall könne erst aufgehalten werden, wenn MLP seine Bilanzen transparenter gestalte. "Wahrscheinlich trennen sich in dieser unsicheren Situation alle investierten Fonds und langfristigen Anleger von dem Wert", sagte ein Händler. Für einen Fondsmanager ergebe sich Erklärungsbedarf, warum er sich angesichts der unsicheren Lage nicht von dem Papier trenne, fügte er hinzu. "Außerdem werden bei einem Niveau von 40 Euro die meisten unter ihrem Einstandskurs liegen und da werden sich nicht noch weitere Verluste hinnehmen wollen", sagte der Börsianer weiter.


Nach einem Bericht des Anlegermagazins "Börse Online" über Bilanztricks war das Papier bereits am Donnerstag um zeitweilig 20 Prozent abgestürzt, obwohl das Unternehmen die Vorwürfe dementierte

Quelle: Reuters

Gruss
NH  

   Antwort einfügen - nach oben