MLP: Analystenmeinungen überwiegend positiv

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.05.02 15:04
eröffnet am: 19.05.02 15:39 von: Kicky Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 22.05.02 15:04 von: Reinyboy Leser gesamt: 557
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

19.05.02 15:39
2

69145 Postings, 8001 Tage KickyMLP: Analystenmeinungen überwiegend positiv

nachdem der 653153 Put MLP seit Mitte April um 1770% zugelegt hat,wäre ja wohl der 535323 gut für einen Zock?

Für Analyst Arne Jockusch von der Privatbank Merck Finck & Co. ist der "Börse-Online"-Artikel "nicht nachvollziehbar". Die kritisierte Weitergabe eines Teils der neu abgeschlossenen Lebensversicherungen an Rückversicherer sei "nichts Neues und wurde schon seit Jahren so gehandhabt". Jockusch wertet die Aktie von MLP nach den Kurseinbrüchen vom Donnerstag als als "gute Kaufgelegenheit". Er hielt das Papier weiter
auf "Outperformer".                                                               Auch für die Experten von ABN Amro sind die
Bilanzierungs-Methoden der Heidelberger nichts ungewöhnliches
. Das Ganze sei "keine Schande für das Unternehmen", heißt es in einer an Freitag veröffentlichten Studie. MLP habe Risiken "aus den Büchern herausgenommen und für eine ausreichende Kapitalbasis gesorgt". Die Analysten raten zur Besonnenheit und empfehlen, die Papiere weiter zu halten.                                                                             WGZ-BANK STUFT AKTIE AB Dagegen hat die WGZ-Bank die Aktie zurückgestuft. Wie Analyst Dierk Schaffer sagte, lautet die neue Bewertung nach zuletzt "Akkumulieren" nun "Reduzieren". MLP habe zwar "nichts Verbotenes getan". Die Geschäfte mit den Rückversichern seien konform mit den Regeln des Handelsgesetzbuches (HGB). Dennoch sei das Vertrauen der Anleger mittlerweile angeschlagen. Der Vorstand hat es aus Sicht des Experten auf der am Vortag eilig einberufenen Pressekonferenz nicht verstanden, die Analysten zu überzeugen, dass MLP keine "kreative Buchführung" praktiziere. Überhaupt seien die Geschäftsberichte von MLP "schon immer intransparent gewesen".
Die Investmentbank JP Morgan hat am Freitag das Kursziel für die Aktie des Heidelberger Finanzdienstleisters Marschollek, Lautenschläger und Partner (MLP) nach einem bereits dementierten Bericht über angeblich zweifelhafte Bilanz-Praktiken von zuvor 90 auf 60 Euro reduziert. Gleichzeitig bekräftigte Analyst Michael Huttner seine "Buy"-Empfehlung für das Papier./tv
Merck Finck wertet die Aktie der Marschollek, Lautenschläger und Partner AG (MLP) nach dem Kurseinbruch am Donnerstag in Folge eines Berichts über angeblich zweifelhafte Bilanz-Praktiken des Finanzdienstleisters als "gute Kaufgelegenheit". Analyst Arne Jockusch bekräftigte in einer am Freitag in München veröffentlichten Studie sowohl seine Anlage-Empfehlung "Outperformer" als auch seine Prognose für die Ergebnisse des ersten Quartals, die MLP am Dienstag (21. Mai) vorbörslich vorlegen wird.

Der letzte Satz dürfte der wichtigste sein,um wieder etwas höher zu steigen.
übrigens bei L&S leicht positiv
 

19.05.02 17:39

69145 Postings, 8001 Tage Kicky1770% mit Put auf MLP in einem Monat

Zeit umzusteigen?  

19.05.02 17:48

3286 Postings, 7210 Tage PRAWDAGratuliere, heute weiss ich auch die Lottozahlen

von gestern.  

19.05.02 17:55

9439 Postings, 7353 Tage Zick-Zock535323 Laufzeit 18 Juni...?

ansonsten müssen die hedgefonds auch mal wieder zurückkaufen, ja!
 

19.05.02 18:09
2

9161 Postings, 8007 Tage hjw2denke mal das keine eile angebracht ist

der kurssturz nicht von den privaten
sondern fonds verursacht wurden..
die sollen plötzlich wieder kaufen, weil alles ein irrtum war??

kanns nicht glauben.  

19.05.02 20:19

1380 Postings, 7995 Tage volvicirgendwie komisch

wenn ich das richtig sehe ist MLP doch deutlich unter die räder gekommen wegen der BO-storry oder?

allerdings sind die vorher schon gefallen, nur wieviel vorher? was am DO in der BO steht dürften einige ja schon etwas länger wissen. bei der titel-storry um MLP würde es mich nicht wundern, wenn die reportage schon etwas länger in der mache ist. und dass das wie üblich durchgesickert ist.

das wiederum wirft ein erschreckendes licht auf die "professionals". die wissen echt nichts, stecken millionen in MLP und schauen die bilanzen nicht richtig an? und wenn das boulevard blättchen BO sowas schreibt, dann werfen die fonds alle???

also irgendwie kann ich das nicht ganz glauben. ich vermute eher, der wert ist auf beiden seiten, privat wie fonds einfach ins rutschen geraten. und weil sich gerade bei dem wort "bilanzprobleme" alle ins höschen machen gehts halb kräftig runter.

den bilanz-skandal alle enron sehe ich bei MLP absolut nicht. das mit der kapitalerhöhung und der gewinnverwässerung (was aber schon viel länger bekannt ist) halte ich da für deutlich schlimmer. da haben sich die mehrheitsaktionäre von MLP nochmal kräftig bedient. ansonsten sollte alles ok sein.

also ich behalte den wert auf der watchlist. schnelles zugreifen ist sicher nicht nötig. ich warte mal den boden ab. will eh nicht zocken, sondern eher mittelfristig investieren. da ist es dann nicht so wichtig ob ich bei 41 oder 45 gekauft habe. hauptsache das teil raucht mir nicht gleich nach kauf 10 euro runter. ich halte kurse von 60-70 euro für locker drin wenn der staub sich gelegt hat.

schaut doch mal MLP kursentwicklung von september 2001 bis märz 2002 an ..;-)

volvic  

21.05.02 16:04

9439 Postings, 7353 Tage Zick-Zocktja, kicky

es wollte mal wieder niemand auf uns hören?

mlp aktuell über 48 ?, dein call wäre eingeschlagen!  

22.05.02 10:21

9439 Postings, 7353 Tage Zick-Zockund über 49 ?.... o.T.

22.05.02 14:55

69145 Postings, 8001 Tage Kickyhab leider auch zu früh verkauft

war schon am ersten Tag am Montag gut gelaufen  

22.05.02 15:04

7885 Postings, 7946 Tage Reinyboy@kicky

Hab dir doch gesagt, daß die bis 49.20 Euro laufen, und dann schnell raus, bevor die Vola sinkt.

Also bei einem OS-Schein ca. 50% Gewinn verschenken finde ich schlimmer als Totalverlust.

Bischen mehr Nerven das nächste mal,hihihihi......



Grüße   Reiny  

   Antwort einfügen - nach oben