MACROPORE: ENDLICH WIEDER EINE EMISSION VON HOHER QUALITÄT

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.08.00 00:41
eröffnet am: 10.08.00 08:55 von: Robin Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 12.08.00 00:41 von: Urmele Leser gesamt: 1188
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.08.00 08:55

35870 Postings, 7690 Tage RobinMACROPORE: ENDLICH WIEDER EINE EMISSION VON HOHER QUALITÄT

Macropore ist Technologieführer bei resorbierbaren Implantaten. Diese Implantate lösen sich im Körper nach der Knochenregeneration auf. Toll.

Macropore erwartet in diesem Jahr Erlöse von 5,6 Mio. Dollar. In 2001 sollen 14,8 Mio. Dollar umgesetzt werden, d.h. Steigerung um 164%.
Im Jahr 2002 will die Firma profitabel arbeiten, die EBIT-Marge soll stolze 60% betragen.

Hinzu kommt, daß Macropore eine Partnerschaft mit Medtronic hat. Dieses Unternehmen zählt zu den Top-Playern in der Biomedizintechnik.

Es werden 4,4 Mio. Aktien ausgegeben, d.h. Fonds werden sich stark engagieren.  

10.08.00 08:58

617 Postings, 7916 Tage aztecVollste Zustimmung

In 10 Jahren wird es keine Metallimplantate mehr geben. Sieht nicht gut aus für AAP.

Gruß AZTEC  

10.08.00 09:16

21160 Postings, 8164 Tage cap blaubärRe: MACROPORE: ENDLICH WIEDER EINE EMISSION VON HOHER QUALITÄT

Ist aber nur ein kleiner Ausschnitt der da abgedeckt wird,trotz der Phantastischen Möglichkeiten(nur noch 1XOP)die Gefahr das noch was besseres oder leicht abgewandeltes von großen Pharmas angeboten wird ist auch da.Achso da aap Endoprotesen und sowas macht braucht Ihr keine Angst haben,das Milchsäureplastikzeugs ist nicht besonders Stabil Gelenke sind damit nicht machbar,da bleibts beim guten alten Titan.Als beimischung Abt. Medkram sind Sie mit Curasan zusammen ok,aber rein bösartig betrachtet zu erwartende Marktkap/ erwartende Umsätze+Gewinne eher nicht
blaubärgrüsse      

10.08.00 09:31

310 Postings, 7684 Tage erdnamacropore

Ich habe gelesen, daß Macropore momentan noch 2 Manko's hat.

Erstens: Die Fa. hat noch keinen hohen Bekanntheitsgrad. Deshalb wird ein großer Teil des Geldes aus dem Börsengang für Werbung und PR ausgegeben.

Zweitens: Momentan sollen die Implantate nur im Gesichtbereich eingesetzt werden können. Die Gesichtschirugie macht aber den kleinsten Teil der Gesamtchirugie aus.


Trotzdem halte auch ich Macropore für ein gutes Unternehmen. Ich bin bei der Zuteilung leider leer ausgegangen.
Aber heute unbedingt zu kaufen halte ich für nicht notwendig. Da werden sich in den nächsten Wochen noch gute Einstiegsmöglichkeiten ergeben.

Grüße
erdna  

10.08.00 09:35

617 Postings, 7916 Tage aztecHi Cap

Mit dem Milchsäureplastikzeug hast Du recht. Dennoch werden Metallimplantate in nicht allzu ferner Zukunft von bioaktiven Keramikimplantaten (Hydroxylapatit) abgelöst. Als Beschichtung auf Metallsubstraten gibts das schon. Der nächste Schritt: Bauteile. Vorteil: aktives Verwachsen, der Knochen degeneriert nicht, Entfernung entfällt. Soweit ich weiß hat AAP in dieser Richtung Null und Nix in der Pipeline.

Gruß AZTEC  

10.08.00 10:16

21160 Postings, 8164 Tage cap blaubärHi atztec

ich fürchte Du hast recht die Endoprotesen sind CoCrMo ohne Werksoffnummer(find jedenfalls keine)
Mediziner scheinen die Gefahr zu lieben,von einwachsender Beschichtung keine Spur(15 Jahre und das Ding rappelt rum,hieß es früher)
blaubärgrüsse    

12.08.00 00:41

842 Postings, 7889 Tage Urmele Gibt genügend Kliniken in der Mund-, Kiefer-

Gesichtschirurgie, die ihre Verplattungen (Microverplattungen z.B. bei Oberkieferfrakturen) nicht in einer zweiten OP entfernen - diese Platten sind zumeist aus Titan.
Urmele  

   Antwort einfügen - nach oben