Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 114 2716
Talk 65 1953
Börse 41 652
Hot-Stocks 8 111
Blockchain 11 105
Devisen 11 101

Lycos Europe - Was ein Geschwaetz...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.04.01 00:50
eröffnet am: 26.04.01 20:48 von: Linus Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 27.04.01 00:50 von: Linus Leser gesamt: 1054
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

26.04.01 20:48
2

2529 Postings, 8027 Tage LinusLycos Europe - Was ein Geschwaetz...

Es ist mal wieder an der Zeit eine Meldung von Lycos Europe zu betrachten. Wenn ich das lese, dann kann ich mal wieder nur elendig gut kotzen. Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber wenn man sich den Artikel mal genauer betrachtet, merkt man das einfach mal wieder nur Luftblasen in einen Artikel gepumpt wurden.

Begründung:

Lycos kommentiert in diesem unten folgenden Artikel eine "OFFENSIVE im M-COMMERCE". Diese Offensive bezieht sich auf SMS und Hintergründe welche Lycos zur Verfügung stellt. Ist ja was ganz hyper tolles innovatives Neues. Lycos nennt dies dann "Personalisierung". Oh Gott, wie lange will man den noch die Leute für blöd verkaufen. Glauen die denn wirklich immer noch, wir Anleger lassen uns mit "dollen MODE-Worten" schwer beeindrucken. Wo ist hier M-Commerce. Was hier passiert ist ein paar Mark mit Downloads für Handys zu verdienen und nichts anderes.

Und dann der Schlussabschnitt. Ich zitiere:

Wir sind zwar unterbewertet, haben uns aber im Gegensatz zum NewMax in letzter Zeit besser entwickelt. Wer das geschrieben hat, den sollte man wegen Volksverblödung erschiessen. Auch die Aussage mit der baldigen Errreichung der Gewinnzone und eine Andeutung das noch genügend Bargeldreserven zur Verfügung stehen, sprechen doch auch nur als "Beruhigungsverkundung" die Aktionäre an. Ein gesundes Unternehmen braucht dies nicht zu erwähnen.

Ich beurteile den Artikel mit dem Stern "peinlich ohne Ende".

Gruss Linus



Hier der Artikel aus den Ariva News:


Lycos Europe plant Offensive im M-Commerce
von Notker Blechner

Lycos Europe macht mobil. Das Internet-Unternehmen gab am Donnerstag eine Kooperation mit AvantGo, dem führenden Anbieter von Mobile Infrastructure Software und Services, bekannt. Damit baue Lycos Europe seine Position als Marktführer für mobile Dienstleistungen aus, sagte Jürgen Galler, Vice President und Managing Director von Lycos Europe in Hamburg. "Wir wollen in jedem wichtigen nationalen Markt künftig zu den drei Top-Playern gehören", kündigte Galler an. Schon jetzt sei das Unternehmen im Mobile-Bereich in Deutschland, England und Schweden ganz vorn, in Frankreich an Nummer zwei. Mit 30 Millionen verschickten SMS, darunter fast die Hälfte (13 Millionen) in Deutschland, dominiert Lycos den europäischen Markt für Short-Messages via Handy. Derzeit macht das Geschäft mit SMS fast sechs Prozent des Gesamt-Umsatzes von Lycos Europe aus. Bis 2004 soll es sich auf 8 Prozent erhöhen, danach aber bis 2010 auf zwei Prozent abnehmen.

Der Lycos Europe-Vizepräsident kündigte eine echte M-Commerce-Offensive an. Als ersten Schritt nannte er einen kompletten Relaunch des Mobile Channels im Sommer. Um erfolgreich zu sein, müssten Internet-Unternehmen künftig verstärkt mit Handy-Anbietern und Content-Firmen zusammenarbeiten. Ebenso seien neue kreative Ideen gefragt. So habe sich bei Lycos Europe in Schweden ein location based Blind-Date-Spiel zu einem der erfolgreichsten SMS-Dienste entwickelt. Lycos-Europe-Manager Galler ist überzeugt, dass die Personalisierung von Handys bald in ganz Europa boomen werde. Persönliche Klingeltöne wie die Filmusik des James-Bond-Films oder auch farbliches Hintergrund-Design des Handys "sagen einiges über den persönlichen Typ aus", meint Galler. ?Mobile schafft Emotionen, drückt Persönlichkeit aus und stärkt die Identität des Handy-Nutzers."

Außer SMS rechnet Galler mit deutlichen Zuwächsen in den Bereichen Info Services und Transaktionen. Beide sollen bis 2007 fast ein Drittel des Gesamt-Umsatzes von Lycos Europe erreichen.

Das Top-Management von Lycos Europe zeigte sich gegenüber Net-Business online zuversichtlich, bald die Gewinnzone zu erreichen. "Wir haben bislang alle unsere Geschäftspläne erfüllt und haben noch eine ganze Menge von Bargeldreserven", sagte Galler. Zwar sei Lycos Europe am Neuen Markt unterbewertet, habe sich aber zuletzt besser als der Nemax entwickelt.  

26.04.01 23:05

2928 Postings, 7598 Tage terz......Chart..

finanztreff.de
Bodenbildung abwarten  

tripod.de



Good Trades !  

26.04.01 23:22

2573 Postings, 7584 Tage josua1123sturzflug


Die kommt in den Kanal zurück,jede Wette.

jo.  

26.04.01 23:37

1361 Postings, 7760 Tage avantgardeHi Linus, ich finde Du hast mit Deinem Artikel

recht, Du solltest allerdings bedenken, daß bei Lycos viele Große Geldgeber im hintergrund stehen. So ist z. B. die Deutsche Bank bei denen investiert, und die können sich bei der derzeitigen Situation einen total-Ausfall nicht leisten. Ich glaube daher, daß mit ein wenig Zeit, sich auch diese Aktie besser entwickeln wird, als das bisher der Fall ist. Auch der kleine Chart-Ausbruch widerlegt die Hoffnungslosigkeit. Mal sehen wie lange diese Zeitspanne noch dauert.

Ich sehe Aktien wie die von Internet-Media_house viel eher in Gefahr...leider.

gruß


Avantgarde  

27.04.01 00:50

2529 Postings, 8027 Tage LinusHi avantgarde...

bin noch mit ein paar Aktien drin, es lohnt sich einfach nicht 50 Stück zu verscherbeln. Ärgere mich jedoch über den Kauf. jaja ärgern sollte man sich nicht.

ich glaube auch nicht das Lycos in finanzielle Schwierigkeiten kommt, dafür wird schon die Bertelsmann Gruppe sorgen.

Mich ärgert nur die Art des Artikels, der meinens Erachtens einfach nur weils mal wieder Zeit war, rausgegeben wurde. Ich denke man sollte sich solche naiven Push-Versuche sparen, da sie eindeutig die Qualität im Ansehen mindern.

Guts Nächtle und noch dank an die Chart-Tekkis

@terz: Bodenbildung abwarten; unterm Keller ist nur noch Dreck zu finden !!!
      Aber du hast sicher recht, die Dinger werden Pennystocks.

Gruss Linus  

   Antwort einfügen - nach oben