Löschung

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 20.07.14 10:37
eröffnet am: 16.07.14 22:13 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 20.07.14 10:37 von: ex nur ich Leser gesamt: 1685
davon Heute: 0
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

16.07.14 22:13
2

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.07.14 11:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Siehe Überschrift.

 

 
Seite: 1 | 2  
8 Postings ausgeblendet.

16.07.14 22:25

178661 Postings, 7331 Tage GrinchJetzt fragt er sich schon selber ob er lesen kann.

Oder hab ich das falsch verstanden?  

16.07.14 22:28
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtUSA trainierten ISIS-Terroristen!

http://www.contra-magazin.com/2014/06/...islamistische-isis-kaempfer/

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. So ungefähr könnte man die Situation beschreiben, wenn die US-Regierung für die militärische Ausbildung islamistischer Kräfte im Nahen Osten sorgt. Im gleichen Atemzug, wie die amerikanische Regierung die eigene Bevölkerung auf den "Kampf gegen den Terror" einstimmt und mit Drohnen Jagd auf angebliche Terroristen macht, sorgt sie in einem Trainingslager für entsprechenden Nachschub.

Beinahe scheint es so, als ob sich der Militärisch-Industrielle-Komplex in Sachen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für später üben würde. Dass dies funktioniert, zeigt der Aufbau der al-Kaida, die damals von der CIA zur Bekämpfung der Sowjettruppen in Afghanistan gegründet wurde. Auch Saddam Hussein wurde zuerst unterstützt, um dann hernach als Feind bekämpft zu werden. Mit der ISIS scheint nun wieder ein solches Spiel abzulaufen.

Wie nämlich die jordanischen Behörden bestätigten, unterhielten die USA im Jahr 2012 auf deren Boden ein Ausbildungslager für die ISIS, in der US-Ausbildner Dutzende ISIS-Kämpfer für den Kampf gegen Baschar al-Assad trainierten. Dies war Teil es Programms, um den Assad-Gegnern verdeckte Hilfe zu leisten.    

16.07.14 22:31

178661 Postings, 7331 Tage GrinchSo und jetzt mal eine einfache Frage...

Wenn das überhaupt so ist wie du behauptest (tolle Quelle mal wieder) melden sich die "Kämpfer" da an und sagen: "Hallo, ich bin ein islamisch-fanatischer Kämpfer und ich hätte gerne Ausbildung und Ausrüstung!"


So und jetzt belegst du das bitte... DANKE!  

16.07.14 22:35
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtAuch in anderen Medien wurde darüber berichtet

http://www.shortnews.de/id/1094606/...on-ausbildern-der-usa-trainiert

Jordanische Beamte erklärten in einem Interview, dass Dutzende von ISIS-Kämpfern seit dem Jahr 2012 auf geheimen Stützpunkten in Jordanien von US-Ausbildern kampftechnisch geschult worden seien, um gegen das syrische Regime zu kämpfen.

In vielen Medien wurde in den letzten Jahren von diesen Trainingslagern in Jordanien berichtet. So hatte der "Spiegel" im März dieses Jahres noch ein Interview mit einem US-amerikanischen Ausbilder veröffentlicht, der diese Kämpfer in Jordanien ausbildete.  

16.07.14 22:35
1

Clubmitglied, 47158 Postings, 7717 Tage vega2000Die bekommen im Supermarkt

Glücksherzchen an der Kasse & wenn sie ein Heftchen voll haben, gibts einen Gutschein von McDoof oder eine Ausbildung zum Topterroristen an der Playstation..., das weiss doch jeder...  

16.07.14 22:41
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtUSA bilden heimlich syrische Rebellen aus

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...n-in-jordanien-a-907264.html

Nach Informationen der Zeitung "Los Angeles Times" bilden militärische Spezialkräfte sowie der US-Geheimdienst bereits seit vergangenem Jahr in der Region heimlich syrische Rebellen aus. Das jeweils zweiwöchige Training erfolge angeblich auf Stützpunkten in Jordanien und der Türkei. Die Rebellen würden unter anderem ebenfalls im Umgang mit Panzer- und Luftabwehrraketen geschult, berichtete die Zeitung am Freitag unter Berufung auf einen US-Regierungsbeamten und einen syrischen Rebellen-Kommandeur.

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, wollte sich vor Journalisten weder zu dem Bericht noch darüber äußern, welche Waffen die USA an die Rebellen liefern wollen. Obama hatte kürzlich erstmals militärische Unterstützung für die syrische Opposition in Aussicht gestellt. "Ich kann Ihnen nicht alle Elemente dieser Unterstützung auflisten", sagte Carney lediglich.

Syrische Rebellen hatten am Freitag die Ankunft neuer moderner Waffen gemeldet. Diese würden derzeit an die Kämpfer an der Front verteilt. Woher die Waffen stammen, ist unklar.  

16.07.14 22:43
1

59073 Postings, 7639 Tage zombi17Naja, für die USA Abhängigen:

Früher, gegen die Russen,  hießen die Freiheitskämpfer Mudschaheddin, heute, gegen den westen, sind es die Talibanterroristen.
Die USA ist dafür bekannt, dass sie sich alles so zurechtlegt wie sie es braucht.  

16.07.14 22:47
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtErhöhte Terror-Gefahr durch dt. Syrien-Kämpfer

http://www.deutschlandfunk.de/...h.694.de.html?dram:article_id=289512

Islamistische Syrien-Rückkehrer stellen "eine ernst zu nehmende Gefahr in Europa" dar, sagte Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall (SPD). Im Deutschlandfunk machte er sich für die Vorratsdatenspeicherung und eine weitere Zusammenarbeit mit der NSA stark.  

16.07.14 22:54
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtGefahr durch Syrien-Heimkehrer

http://www.tagesschau.de/inland/verfassungsschutzbericht-108.html

Verfassungsschutzbericht 2013 Gefahr durch Syrien-Heimkehrer

Stand: 18.06.2014 17:42 Uhr

Extremisten in Deutschland verfolgen ihre Ziele immer häufiger mit Gewalt. Neben den Übergriffen von rechts und links beunruhigen die Verfassungsschützer vor allem Rückkehrer aus dem Syrien-Krieg. Gut 43.000 Islamisten gibt es laut Verfassungsschutzbericht in Deutschland.  

16.07.14 22:58
1

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeISIS

ist aus der Gruppe hervorgegangen, die seit Jahren im Irak als ISI (Islamischer Staat im Irak) gegen die USA und die dortige Regierung herumterro9risierte und dort für viele Tausende von toten Moslems (Schiiten) verantwortlich ist.
Es ist völliger Blödsinn, dass die von den USA finanziert wurden. Sie waren der Arm/die Verbündeten von AlQuaida im Irak.

Dann haben sie ihren "göttlichen Auftrag" erweitert und wollen jetzt einen islamischen Staat vom Norden des Irak bis Libanon errichten. Darüber haben sie sich mit AlQuaida zerstritten.
Zeitweilig kämpften sie zusammen mit AlNusra - der AlQuaida-Ableger in Syrien - teilweise gegen die. (Das sind alles hirnverbrannte Fanatiker. Da wechseln Freund und Feind fast täglich).
Sie gehörten und gehören nie zu den Gruppen, die der Westen versucht hat, in Syrien zu unterstützen/zu stärken.

Manche Amis - auch Senatoren - wissen nichtmal wo Syrien liegt und was der Unterschied zum Irak oder was auch immer ist. Die wissen nur: alles, was der Staat unter Obama macht, muss von vornherein von großem Übel sein. Deshalb unterstellen sie dies oder das und alles Mögliche und quatschen sich nen Wolf, haben aber Null Ahnung von irgendwas. Von unterschiedlichen Oppositionsgruppen in Syrien oder auch unterschiedlichen islamischen und islamistischen Gruppen mit unterschiedlichen Unterstützern, Interessen und Hintergründen wissen sie offensichtlich genau so wenig wie Rubens und seine sonstigen Quellen. Aber ne knallharte Meinung haben sie alle.

Man muss in einem solchen Chaos, wie es dort herrscht, schon etwas genauer hingucken, bevor man irgendwas als "Fakt" behauptet. Und selbst das was heute noch gültig war ist unter Umständen morgen schon Geschichte, weil bei irgend ner Gruppe ein neuer Irrer ans Ruder kam, der selbiges rumriss und plötzlich die Fronten gewechselt hat.
Dabei kann es auch mal vorkommen, dass aus irgendeiner Koalition, die vom Westen favorisiert wird, ein paar Grüppchen zu Idioten überlaufen. Shit happens. Besonders unter solchen Umständen.
Deshalb davon auszugehen oder den knallharten Schluss zu ziehen: USA/der Westen unterstütze damit diesen gesamten Haufen von Irren, ist pure Willkür in der Interpretation der Ereignisse.
Aber sie läuft halt geil runter, weil sie so schön ins Weltbild passt.

-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:07
1

46524 Postings, 5020 Tage Rubensrembrandt# 19 Es ist Tatsache, dass ISIS in Syrien

von den USA aus den oben genannten Gründen unterstützt worden ist. Allerdings
scheint es den USA nicht zu gefallen, dass sie sich auch im Irak breit gemacht haben.
Aber das ist nicht eindeutig.  

16.07.14 23:07

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeBlödsinn

-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:08

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeDer Irak war ihre Basis

und schon dort der Todfeind der USA.
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:12
1

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtDie USA unterstützen die ISIS heimlich!

Offen können sie es ja nicht tun, da die ISIS radikal-islamisches Gedankengut im
Stile der Taliban verkündet. Deshalb werden gemäßigte Rebellen in Syrien unter-
stützt, die ebenfalls gegen Assad kämpfen, aber militärisch keine Rolle spielen,
nämlich mit 500 Mio aus dem US-Terror-Fond. Man kann davon ausgehen, dass
dieses Geld eine indirekte US-Subventionierung der ISIS-Terroristen ist. Auch
US-Waffen befinden sich bereits in Händen der ISIS. Das große Ziel der USA ist
weiterhin die Unterwerfung von Syrien und Iran. Deren Feinde, die radikal-sunniti-
schen ISIS sind deshalb die heimlichen Verbündeten der USA.  

16.07.14 23:12
1

9253 Postings, 3700 Tage Black PopeBeweismittel für den Irakkrieg


und eine Mio Tote und täglich werden es mehr
http://2010.newsweek.com/content/...cr_content/par/image.img.jpg
2010.newsweek.com

 
Angehängte Grafik:
image_img.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
image_img.jpg

16.07.14 23:13
1

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeAh so! So heimlich, dass nur Rubens davon erfuhr

von seinen besonders informierten "Quellen"...
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:14
2

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeJetzt wirds wieder lustig.

Pope ist da.
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:15
2

42621 Postings, 7498 Tage Dr.UdoBroemmeIch finde das auch immer spannend, was für

geheime Infos ständig bei Ariva auftauchen.
Da kann sich der BND ne Scheibe von abschneiden.
-----------
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)

16.07.14 23:16

46524 Postings, 5020 Tage RubensrembrandtUSA, Saudi-Arabien, Katar sind Verbündete

Ihre religiöse Ideologie bezieht die ISIS aus Saudi-Arabien. Die USA nutzt religiöse
Gegensätze der Sunniten (hier ISIS) zu den Schiiten für ihre Zwecke.  

16.07.14 23:17
1

59073 Postings, 7639 Tage zombi17BC, du bist echt der Hammer

Ich weiß ja, das du sehr belesen bist.
Du liest immer irgend ein Buch, wenns denn passt gibst du die Weisheiten hier weiter.
Aber zu jedem Buch gibt es ein Gegenbuch, dessen Ergüsse du nicht mal ansatzweise in Betracht ziehst.
Das ist sehr schade.
Ich könnte jetzt einen Roman darüber schreiben, aber wozu?
Die Welt ist leider nicht unterteilt, in, das versteht BC und der Rest versteht gar nichts.  

16.07.14 23:19
1

9253 Postings, 3700 Tage Black PopeDie Fantasie

eines stark pigmentierten Außenministers der Vereinigten Staaten.
http://upload.wikimedia.org/..._Mobile_Production_Facilities.jpg
upload.wikimedia.org

 
Angehängte Grafik:
powell_un_iraq_presentation__alleged_mobile_pr....jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
powell_un_iraq_presentation__alleged_mobile_pr....jpg

16.07.14 23:21

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeDazu braucht man keine Bücher...

-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:23

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeKatar und die Saudis

sind sich derzeit spinnefeind. Die haben völlig unterschiedliche Interessen und unterstützen jeweils verfeindete Gruppen.
Aber sie sind beide echte Brandstifter.
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

16.07.14 23:25
1

46524 Postings, 5020 Tage Rubensrembrandt500 Mio der USA an "moderate" syr. Rebellen ist

indirekte Unterstützung der ISIS. Dieser Ansicht ist nicht nur der US-Senator
Rand Paul, sondern auch die Süddeutsche Zeitung.

http://www.sueddeutsche.de/politik/...-dollar-unterstuetzen-1.2019581

27. Juni 2014 16:52
Aufstand gegen Assad Obama will syrische Rebellen mit 500 Millionen Dollar unterstützen

US-Präsident Obama will "moderaten" Aufständischen mit einer halben Milliarde Dollar helfen. Davon könnten aber auch die islamistischen Isis-Kämpfer profitieren. Zur gleichen Zeit trifft US-Außenminister Kerry den syrischen Oppositionsführer in Saudi-Arabien.

  Die USA wollen moderate Rebellen im syrischen Bürgerkrieg deutlich stärker unterstützen als bislang. Noch immer ist keine Rede von Waffenlieferungen.
  US-Außenminister Kerry trifft die syrische Opposition in Saudi-Arabien.
  Beobachter fürchten, dass die US-Unterstützung radikalen Islamisten zugutekommen könnte.
 

20.07.14 10:37
2

27398 Postings, 3661 Tage ex nur ichEthnische Säuberung

http://www.tagesschau.de/ausland/christen-mossul-100.html  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ