Linux-Bugs

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.06.04 20:26
eröffnet am: 21.06.04 09:55 von: Thomastrada. Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 21.06.04 20:26 von: Parocorp Leser gesamt: 545
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

21.06.04 09:55

16758 Postings, 7338 Tage ThomastradamusLinux-Bugs

Neue Bugs im Linux-Kernel aufgetaucht



Einfluss auf Stabilität und Sicherheit    
 
Im Linux-Kernel sind zwei neue Fehler aufgetaucht. Ein Bug erlaubt es einem Nutzer mit Zugang zu einem Linux-System, dieses durch die Ausführung eines kleinen, zwölf Zeilen langen C-Programms abstürzen zu lassen. Der zweite Fehler ist eine Sicherheitslücke in der SSL-Komponente, die in vielen Distributionen genutzt wird.



Der Programmierer, der den ersten Bug aufgedeckt hat, schätzt, dass die meisten Distributionen davon betroffen sind: "Gehen sie davon aus, dass ihr System die Schwachstelle aufweist." Das Programm "evil.c" verursacht Probleme mit Code, der an den mathematischen Coprozessor gesendet wird. Genauere Informationen und Patches sind unter linuxreviews.org zu finden.



In dem Advisory bei Linuxreviews gibt es einen Link zu einem Patch gegen das Problem. Gleichzeitig kümmern sich auch Linux-Distributoren wie Red Hat sowie die Linux-Top-Programmierer Linus Torvalds und Andrew Morton um das Problem. Letzterer schätzt das Gefährdungspotenzial US-Medien zufolge als nicht so hoch ein. Bugs, die eine Maschine einfrieren lassen, seien nicht ungewöhnlich. Dennoch arbeite man auch hier an einem Patch.

###

Hab' noch nie wirklich viel über Bugs bei Linux gehört, aber scheint so, als wird das auch hier zur "Normalität"...

Gruß,
T.  

21.06.04 10:00

16587 Postings, 7010 Tage MadChart@Thomastradamus

Der Linux - Kernel wird ständig aktualisiert und erweitert, und das auch noch von tausenden von Leuten in aller Welt. Er besteht aus zigtausenden Zeilen Quellcode. Wenn da nicht hin und wieder ein Fehler auftauchen würde, fände ich das geradezu unheimlich.

Außerdem: Mit der ausgedruckten Buglist von Windows XP kannst Du dagegen die Allianz - Arena tapezieren...

:-)  

21.06.04 10:50

13393 Postings, 6505 Tage danjelshakeLinux-Bugs???

hab 4 jahre studiert und bin zum entschluss gekommen: linux is für mich n bug! :)

mfg ds  

21.06.04 11:05

13786 Postings, 8021 Tage Parocorplinux ist perfekt, aber...

umso mehr user auf linux wechseln, umso mehr hacker werden sich auf linux "einschiessen"...

man darf nicht vergessen, die hackermasse programmiert nur für OS,
die möglichst viele leute nutzen. ergo kommt im moment also nur
windows in frage.

mit steigender beliebheit von linux im desktopbereich, wird die viren,
bugs & würmer freiheit auch zurückgehen!!

gruss
 

21.06.04 11:07

16758 Postings, 7338 Tage Thomastradamus@MadChart

Schon klar, ich verstehe das aber so, dass die Distributionen diese Bugs enthalten. Heißt: SUSE und Co. vertreiben diese Bugs!
Wenn so'n Kernel mal so groß wie XP sein sollte, bin ich mal gespannt, wie sich die beiden bzgl. der Bugs unterscheiden...

Gruß,
T.  

21.06.04 11:11

13786 Postings, 8021 Tage Parocorpnichtsdestotrotz

ist linux nun "fast" zum windowsersatz geworden.

open office's kompatibilität zu ms office,
die weite verbreitung von java-apps und
ne super-stabile umgebung sind schon mal gut,
alleine software nachzuinstallieren und andere
windowsspezifische "einfachheiten", sind auf
den ersten blick komplizierter, als bei windows.

noch kann man es sich (zuhause) nicht leisten,
windows runterzuwerden. zu wenige anbieter bieten
von gängigen apps linux versionen an...

aber ich schätze in 2 jahren sind wir dann endlich soweit!!
 

21.06.04 11:22

1147 Postings, 7065 Tage wettyblah...


Die obigen Postings geben doch wohl "nur" die allseits bekannten Klischees wieder.

Deshalb, wahr ist:

Linux hat nicht mehr oder weniger Bugs im Code als irgendeine andere Software. Der Grund dafuer das die Sicherheit trotzdem hoeher als bei den Microsoft-Produkten ist, liegt im Management dieser Bugs. Die Loecher werden bei Linux einfacher schneller repariert.

Der Grund das es fuer Linux praktisch keine Viren/Wuermer gibt ist derselbe, zusaetzlich sind Linux-Nutzer im Normalfall besser Vertraut damit wie ein Rechner "sicher" eingerichtet werden kann. Es gibt weniger DAUs die mit Linux arbeiten, was letztlich die Systeme sicherer macht.

Schliesslich: Linux ist ein vollwertiger Windows-Ersatz. Natuerlich gibt es nicht von jeder Software eine Linux-Version. Aber es gibt fuer Linux mehr praktisch nutzbare Software als fuer jedes andere System.
Es gibt per heute praktisch keinen Anwnder-Bereich fuer den es keine Linux-Programme gaebe.



mfg

 

21.06.04 11:34

13786 Postings, 8021 Tage Parocorp@wetty

dann stell mir mal bitte ein paar links rein,
du findest doch im web kaum strukturierte
angebote, die dir auf einen schlag eine
masse von freeware anzeigen..

da ist noch einiger nachholbedarf.

und wenn ein grossanbieter (hmmm,warum ist der mit
seiner applikation nur so gross geworden...) die
für dich so wichtige version nicht als linux
variante auf den markt bringt, hast du bei
vielen programmen (und "gerade" börsensoftware!!)
einfach die arschlochkarte gezogen.

das kannst du nicht schönreden.
 

21.06.04 11:56

13786 Postings, 8021 Tage ParocorpSuSE 9.1 ISO kostenlos zum Download !


ISO-Image Suse Linux 9.1 kostenlos zum Download

Suse Linux 9.1 Personal steht auf Suses FTP-Server bereit

Suse bietet seine aktuelle Linux-Distribution Suse Linux Personal 9.1 nun in Form eines ISO-Images frei zum Download an. Bislang hatte Suse seine Linux-Distributionen nicht in Form von ISO-Images angeboten.



http://www.golem.de/0406/31846.html

 

21.06.04 12:50

9950 Postings, 7245 Tage Willi1Versuch dies mal


http://www.knoppix.org/

läuft flott von cd und ist somit sicher!

Willi  

21.06.04 14:36

1056 Postings, 7489 Tage NowonderSo so, der Herr Danjelshake hat also studiert !

Mit seiner fachlich kompetenten Aussage wollte er wohl den Beweis antreten, dass heutzutage jeder Affe -der mit einem Stock in einem Baumstamm stochern kann- zu einem IT-Sudiengang zugelassen wird

@Thomastradamus

Falsch, der Linux-Kernel ist um ein vielfaches grösser als der von MS !

Grund: Beim Linux-Kernel handelt es sich um einen sog. monolithischen Kernel, bei dem alle Systemtreiber integrieriert sind. Der Windows-Kernel(Micro-Kernel) ist hingegen modular aufgebaut und benötigt eine vielzahl externer Systemtreiber und DLLs.  

Nicht zuletzt deshalb gilt Linux als das stabilere und -trotz des grösseren Kernels- kompaktere Betriebssystem. Der modualare Aufbau des Windows-Kernels ist hingegen benutzerfreundlicher und erleichtert den Hardware-Herstellern die Integration ihrer Entwicklungen.

Noch ein paar Worte zum eigentlichen Thema. Die achso schlimme Sicherheitslücke wurde nur wenige Tage nach dem Bekanntwerden geschlossen. Anders bei MS, nicht selten mussten Windows-Nutzer wochenlang -mit heruntergelassenen Hosen- auf einen Update warten.

Nowonder  

21.06.04 20:22

9950 Postings, 7245 Tage Willi1Is ja kein Wunder

21.06.04 20:26

13786 Postings, 8021 Tage Parocorpwilli !

danke dir, ist das was richtig, wenn man das so von cd und so...?

was sagt der fachmann, lass mich gerne überzeugen.

gruss
 

   Antwort einfügen - nach oben