Linux-Allianz fürs Fernsehen gegründet

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.06.01 12:49
eröffnet am: 13.06.01 12:49 von: eyron Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 13.06.01 12:49 von: eyron Leser gesamt: 1257
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.06.01 12:49

689 Postings, 7865 Tage eyronLinux-Allianz fürs Fernsehen gegründet

nur zur Info, gruss eyron

http://de.news.yahoo.com/010612/13/1or2t.html

Dienstag 12. Juni 2001, 22:16 Uhr

Linux-Allianz fürs Fernsehen gegründet

(ZDNet Deutschland) - Eine Reihe von Unternehmen aus dem Bereich IT, Kabel, Satellit und Telekommunikation haben sich in einer "TV\ Linux\ Allianz" zusammengetan. Die Organisation plant ein Standard-API zu definieren, durch das die Implementierung von TV-Middleware und Gerätetreiber für Linux-Umgebungen vereinfacht werden soll. Sie erwartet durch den neuen Standard eine grösseres Angebot von Set-top-Box-Softwaretechnologien und kürzere Markteinführungszeiten für Chipsets und Middleware.
Weiterhin unterstütze man TV-Standards wie beispielsweise Opencable Application Platform (OCAP) von Cable Lab, Digital Video Broadcasts Multimedia Home Platform (DVB-MHP) und ähnliche Spezifikationen.

Zu den Mitgliedsunternehmen gehören: Actv, Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY), ATI Technologies, Broadcom, Concurrent Computer, Conexant, Convergence Integrated Media, Diva, Excite@Home, I-Surftv, Liberate Technologies, Lineo, Montavista, Motorola (Börse Frankfurt: MTL), Ncube, Opentv, Pace Micro Technology, Qpass, Replaytv, ST Microelectronics, Tivo, Trintech, TV Gateway and Worldgate.

Die neue Linux-Spezifikation soll im Laufe dieses Jahres zur Verfügung stehen.

 

   Antwort einfügen - nach oben