@ Levke: Apple wählt T-Online

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.12.02 12:02
eröffnet am: 11.09.02 18:40 von: Kopi Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 02.12.02 12:02 von: Levke Leser gesamt: 172
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

11.09.02 18:40
1

1712 Postings, 7797 Tage Kopi@ Levke: Apple wählt T-Online

T-Online bietet optimalen Zugang für Mac-Anwender -
Mac OS X und T-DSL: einfach und schnell

Apple und T-Online geben heute eine langfristige Zusammenarbeit bekannt, die T-Online zum bevorzugten Internet Service Provider aller zukünftigen Rechnersysteme von Apple macht. Beim Starten eines Computers von Apple wird T-Online als vorab eingestellter Internet Service Provider im Setup angezeigt.

"Wir freuen uns, dass sich Apple für T-Online als Partner entschieden hat", sagt Burkhard Graßmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei T-Online. "Mit diesem Schritt erschließen wir uns eine kreative Community mit hoher Affinität zum Breitband-Internet."

"Mit der Wahl von T-Online als bevorzugtem Internet Provider wollen wir unseren Kunden einen optimalen Service bieten", erklärt Pascal Cagni, Vice President und General Manager Apple Europa. "T-Online ist für uns ein idealer Partner im deutschen Markt, dem wir gerne unsere Neukunden beim Internetzugang anvertrauen."

Nach der komfortablen und schnell durchgeführten Installation können sich die Anwender direkt bei T-Online anmelden und erhalten anschließend ihre persönlichen Zugangsdaten.

Über T-Online
Die T-Online International AG ist mit mehr als 11,6 Millionen Kunden (Q2,2002) in wichtigen europäischen Märkten und einem Umsatz von rund 1,14 Mrd Euro im Geschäftsjahr 2001 einer der größten Anbieter unter den europäischen Internet Service Provider. Mit insgesamt rund 2700 Mitarbeitern tritt der Konzern in Frankreich unter der Marke Club Internet, in Spanien unter Ya.com und in Portugal unter Terravista auf. In Österreich und der Schweiz ist er mit der Marke T-Online vertreten. In Deutschland ist T-Online mit dem Portal www.t-online.de die reichweitenstärkste Seite im Internet (NielsenNetRatings, Juli 2002).

Über Apple
Apple startete in den 70`er Jahren mit dem Apple II die Revolution des Personal Computers und erfand ihn in den 80`er Jahren mit dem Macintosh neu. Durch seine innovativen Hard- und Softwareprodukte gibt Apple allen Studenten, Erziehern, kreativen Profis und Verbrauchern die besten Werkzeuge zum Personal Computing an die Hand.
 

02.12.02 12:02

7149 Postings, 7677 Tage Levke@kopi

es geht weiter - werde mal in Hamburg in den nächsten Tagen testen,
ob die Verkäufer auch geschult sind.

Apple-Produkte nun deutschlandweit in 120 T-Punkten erhältlich
Was sich vor einiger Zeit abzeichnete, ist seit heute publik: Ab heute sind offiziell in über 100 Ladengeschäften der Deutschen Telekom ("T-Punkt") auch Produkte von Apple erhältlich. In den 19 größten T-Punkten Deutschlands sowie in allen 102 T-Punkten "Business" werden zunächst der iMac G4 mit 17 Zoll-Display und der iPod in den Windows- und Mac-Varianten angeboten. Später soll noch das iBook mit 12,1 Zoll-Bildschirm hinzu kommen  

   Antwort einfügen - nach oben