Lehrer wünschen sich mehr schulinterne Fortbildung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.05.02 10:25
eröffnet am: 17.05.02 10:25 von: Peet Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 17.05.02 10:25 von: Peet Leser gesamt: 156
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.05.02 10:25

Clubmitglied, 6486 Postings, 7994 Tage PeetLehrer wünschen sich mehr schulinterne Fortbildung

Internet im Unterricht: Lehrer wünschen sich mehr schulinterne Fortbildungen


Lehrer wünschen sich im Bereich neue digitale Medien mehr schulinterne, individualisierte Fortbildungen. Das ergab eine Umfrage der Bertelsmann Stiftung, die beim Abschlusstreffen des Netzwerkes Medienschulen in Gütersloh vorgestellt wurde. Tutoring durch erfahrene Kollegen, gemeinsam durchgeführter Unterricht und 20-minütige Kurz-Fortbildungen haben sich als besonders effizient und praxisnah erwiesen. Sie landeten auf den Plätzen 1 bis 3 von acht untersuchten Fortbildungsformen. Die derzeit besonders häufig besuchten externen Seminare rangieren dagegen in der Gunst der Lehrer nur auf Platz 7. "Das heutige Fortbildungsangebot geht an den Bedürfnissen der Lehrer vorbei", folgert Dr. Oliver Vorndran von der Bertelsmann Stiftung.

Ihre Erfahrungen mit dem Einsatz neuer Medien haben die zwölf Schulen des Netzwerks in einem "Leitbild Medienschulen" zusammengefasst. Um wie bei der Lehrerfortbildung neue Lernformen auch im Unterricht möglich zu machen, fordern die Schulen eine autonome Verwendung der Verwaltungs- und Sachmittelbudgets. Um ihre Arbeit auch extern überprüfen zu lassen, haben sie detaillierte Qualitätsstandards beschrieben.

Im Netzwerk Medienschulen schlossen sich 1999 auf Initiative der Bertelsmann Stiftung zwölf führende Medienschulen zusammen, um Konzepte für das Lernen und Lehren mit neuen Medien zu entwickeln. Seitdem befassten sie sich mit Themen wie Lehrerfortbildung, Intranet und Lernen in Laptop-Klassen. (as)  
 
[ Freitag, 17.05.2002, 10:14 ]




bye peet  

   Antwort einfügen - nach oben