"Kurzfristige Erholung der HighTech-Werte sehr....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.03.01 22:51
eröffnet am: 03.03.01 22:51 von: proxicomi Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 03.03.01 22:51 von: proxicomi Leser gesamt: 165
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.03.01 22:51

4690 Postings, 7517 Tage proxicomi"Kurzfristige Erholung der HighTech-Werte sehr....

B Ö R S E N  


"Kurzfristige Erholung der HighTech-Werte sehr wahrscheinlich"  


Wann ist mit einem Ende der Abwärtsbewegung an den Börsen zu rechen? Der Charttechniker und Fondsmanager Wieland Staud analysiert die Situation.


mm.de: Wie beurteilen Sie die aktuelle Lage aus charttechnischer Sicht?
Wieland Staud: Wenn man die Rahmenbedingungen berücksichtigt, muss man eines ganz klar sagen: Der "Bullen-Markt", den wir seit Anfang der 90er Jahre hatten, dürfte Vergangenheit sein. Um es zu präzisieren: Ich glaube nicht, dass wir in den nächsten fünf bis sechs Jahren noch einmal ähnliche Phasen erleben werden. Die 90er waren aus Sicht der Anleger eine ungewöhnlich gute Zeit, aber jede Hausse hat irgendwann ein Ende.

mm.de: Was heisst das konkret für den Anleger?

Wieland Staud: Aus jetziger Sicht gehe ich davon aus, dass wir eine langfristige Seitwärtsbewegung vor uns haben. Und das ist sogar noch eine relativ optimistische Prognose. Einiges spricht auch dafür, dass es möglicherweise in dieser Phase per Saldo leicht abwärts geht.

mm.de: Gilt das für alle Segmente im deutschen und amerikanischen Markt?

Wieland Staud: Ich fürchte ja. Nemax, Nasdaq, Dow Jones und der S+P 500 haben jedenfalls alle das gleiche Problem. Der Aufwärtstrend ist klar gebrochen.

mm.de: Langfristig sind Sie also eher pessimistisch. Wie sieht Ihre Einschätzung für die kurzfristige Entwicklung aus?

Wieland Staud: Da haben wir eine etwas andere Situation. Kurzfristig gibt es durchaus Hoffnung. Zum einen sind die Märkte absolut überverkauft, zum anderen deutet eine Analyse der Elliott-Wellen darauf hin, dass ein Ende der Talfahrt an der Nasdaq kurz bevorsteht. Wir haben eine fünfteilige Abwärtsbewegung hinter uns, und der Index hat eine wichtige Unterstützunglinie erreicht. Das ist aus charttechnischer Sicht sehr positiv.

mm.de: Sie würden also als kurzfristiger Anleger eher auf die HighTech-Werte setzen?

Wieland Staud: Absolut. In diesem Bereich halte ich eine signifikante Erholung in den nächsten Monaten für sehr wahrscheinlich. Insofern glaube ich auch - ebenfalls auf kurzfristige Sicht - an eine Wiederentdeckung der "New Economy". Die sogenannte "Old Economy" wird von der zu erwartenden Erholung weniger profitieren.

Das Gespräch führte Redakteur Clemens von Frentz


gruß
proxi

 

   Antwort einfügen - nach oben