Kreise: OPEC-Gremium empfiehlt vorsichtige ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.06.04 14:23
eröffnet am: 03.06.04 07:48 von: moya Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 03.06.04 14:23 von: effektenjaeg. Leser gesamt: 231
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.06.04 07:48

1075670 Postings, 6511 Tage moyaKreise: OPEC-Gremium empfiehlt vorsichtige ...

Kreise: OPEC-Gremium empfiehlt vorsichtige ... (zwei)

Das Gremium setzt sich zusammen aus den Ölministern von Iran, Nigeria und Kuwait sowie dem amtierenden Generalsekretär der OPEC. Die Kontroverse entsprang aus unterschiedlichen Vorschlägen von Iran und Nigeria einerseits, die für eine geringere Förderanhebung plädierten, sowie Kuwait andererseits, das sich als Verbündeter von Saudi-Arabien und den USA für eine deutlich stärkere Erhöhung aussprach, wie es in den Kreisen weiter hieß.

Übereinstimmend mit dem Vorschlag Saudi-Arabiens habe Kuwait eine Förderanhebung um 2,0 bis 2,5 Mio bpd ins Gespräch gebracht.
Dow Jones Newswires/3.6.2004/apo
 

03.06.04 13:54

13475 Postings, 8179 Tage SchwarzerLordDas Pendel könnte zurückschwingen.

Durch weiterhin astronomische Ölpreise würde die Weltkonjunktur in eine Rezession münden, welche wiederum einen rapdiden Preisverfall mit sich bringen würde. Daher sollte die OPEC zusehen, daß sie schnellstens den Preis auf 30$/Barrel drückt.  

03.06.04 14:23

288 Postings, 6477 Tage effektenjaeger@schwarzer Lord

Die OPEC ist zur Zeit nur Zaungast, was die Ölpreise betrifft. Wirst sehen, die Fördermengenerhöhung verpufft wie ein Luftballon. Den Preis maßgeblich beeinflussen kann nur jemand, der das Angebot der Nachfrage anpassen kann. Das ist bei den OPAS schon lange nicht mehr der Fall, da die Pappnasenscheichs schon so gut wie das Maximum fördern (von den Saudis abgesehen). Außerdem: Auf Rußland achtet hier niemand. Die sind mittlerweile genauso groß wie die Saudis, aber auch am Ende der Kapazitäten. Laß bei den veralteten Gruben, die jetzt schon auf Hochtouren laufen, mal was passieren. Da sind noch irrwitzige Sprünge zu befürchten.

Das einzige was hilft, ist die Nachfrage anzupassen, um die Preise zu drücken. Das passiert, wenn die Reisesaison in den USA vorbei ist, deren Reserven wieder halbwegs gefüllt sind und wenn China sich ein bißchen abkühlt. Schätze mal Herbst wirds da schon werden. Bis dahin gibts Riesensprünge. Da kannst du reich (arm) werden mit Ölderivaten.  

   Antwort einfügen - nach oben