Karstadt kündigt Schliessungen an

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.06.04 10:23
eröffnet am: 27.06.04 10:23 von: harry74nrw Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 27.06.04 10:23 von: harry74nrw Leser gesamt: 311
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

27.06.04 10:23

20986 Postings, 6619 Tage harry74nrwKarstadt kündigt Schliessungen an

Karstadt-Quelle will bis zu 30 Häuser schließen

Frankfurt (AFP) - Der Karstadt-Quelle-Konzern erwägt einem Pressebericht zufolge die Schließung von bis zu 30 unrentablen Warenhäusern. Bis zu 2500 Arbeitsplätze könnten wegfallen, berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Sanierung des Warenhausgeschäfts sei jedoch nur ein Aufgabenfeld, mit dem der neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Middelhoff den Vorstand um Christoph Achenbach beauftragt habe.

Achenbach müsse bis Mitte August eine schonungslose Bestandsaufnahme erarbeiten und Wege aufzeigen, wie der angeschlagene Waren- und Versandhandelsriese 2005 in die operative Gewinnzone zurückkehren könne. Von den 180 Warenhäusern arbeitet kaum eines mit Gewinn. Die Konsumflaute in Deutschland soll nach Angaben aus dem Umfeld des Essener Konzerns im Mai zu einem zweistelligen Umsatzminus geführt haben, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" weiter.

Doch nicht nur die Warenhäuser stehen laut "FAZS" auf dem Prüfstand. Auch im Versandhandel, dem wichtigsten Standbein des Konzerns, erwarte der Aufsichtsrat Verbesserungen. Eine Zerschlagung des Touristikunternehmens Thomas Cook stehe dagegen nicht auf der Agenda. Auch eine Änderung der Eigentümerstruktur sei nicht geplant.

Erst solle Karstadt-Quelle saniert werden, bevor ein neuer Aktionär aufgenommen werde, laute die von der Familie Schickedanz favorisierte Lösung. In den vergangenen Tagen häuften sich Gerüchte, der Bauunternehmer Josef Esch sei an einer Verwertung der Warenhausimmobilien interessiert und könne die Karstadt-Anteile der Allianz und der Familie Riedel übernehmen.
 

   Antwort einfügen - nach oben