Kann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.99 01:54
eröffnet am: 17.11.99 10:52 von: KAUFMANN Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 21.11.99 01:54 von: bettyblue Leser gesamt: 43192
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.11.99 10:52

95 Postings, 7845 Tage KAUFMANNKann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Und wie wichtig sind die wenn man Aktien kaufen will ?

KAUFMANN  

17.11.99 10:57

10739 Postings, 8026 Tage Al BundySind keine Abkürzung

Bid steht für: X zahlt ... für eine Aktie, Ask steht für: Y will ... für eine Aktie. Auf Deutsch: Angebot und Nachfrage.

Al grüßt  

17.11.99 10:58

95 Postings, 7845 Tage KAUFMANNDanke AL o.T.

17.11.99 13:08

41 Postings, 7924 Tage KroesusRe: Kann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Es kommt darauf an, wo man kauft. In D ist die Auskunft von Al Bundy richtig.

Bid= Geldkurs  Der Preis, den der Käufer bereit ist zu zahlen.
Ask=Briefkurs  Der Preis, den der Verkäufer erzielen will.

Ein Geschäft kommt dann zustande, wenn beide Kurse gleich sind. Der Börsenmakler bekommt dann seine Courtage und die Bank ihre Provision.

Das Ganze ist dann ein Trade und wird auch so dargestellt.

In Amerika ist das anders. Um einen Markt zu gewährleisten sind sogenannte Market Maker zwischengeschaltet. Diese kaufen zum Bid auf und verkaufen zum Ask. Die Differenz, der sogenannte Spread, ist der Gewinn des Market Makers.

Bei einigen Brokern kann man als Marketmaker fungieren. Daher kann man dort zum Bid aufkaufen und hat den Spread schon mal als Gewinn in der Tasche.Ein Turnaround besteht also aus zwei Trades. Um die Umsätze mit D zu vergleichen müssen die amerikanischen durch zwei geteilt werden.


 

17.11.99 14:37

48 Postings, 7833 Tage HeavytraderMarketmaker

Der Begriff Marketmaker stammt zwar aus dem amerikanischen, diese gibt es aber in Deutschland auch. Es sind Maklerhäuser, Banken oder sonstige Finanzdienstleister die die jederzeitige Liquidität eines Wertes garantieren. Das ist z. B. bei allen Werten des neuen Marktes der Fall und bei vielen ausländischen Aktien.
Der Unterschied zum "normalen" Makler an der Börse: Der Makler darf zu den Bid/Ask Kursen verkaufen, muß es aber nicht. Der Market Maker muß jederzeit
nicht nur diese Kursspanne stellen sondern zu dieser auch hereinnehmen/rausgeben.  

17.11.99 15:33

810 Postings, 7957 Tage IntuitivZokkerNEIN!

das kann doch alles nicht stimmen! (bzgl. Deutschland)
Es gibt doch meherere BIDs und ASKs. Bei Consors bekommt man aber
nur ein Paar angezeigt!

1) Sind das extremale BIDs und ASKs?
2) Albundy und Krösus widersprechen sich doch???!!
ASK = Kaufangbot
BID = Verkaufangebot
3) Ich hab schon mehere Versionen gehört, aber keine konnte stimmen,
dieser Klasse gehören diese Threaditems auch an, oder
check ich das nicht?

irgendwann hab ich es aufgegeben, die genaue Definition
von Bid und Ask zu erfahren!

IZ
:-(  

17.11.99 15:52

10739 Postings, 8026 Tage Al BundyRe: IZ

Kein Widerspruch, da Angebot = Geld (bieten /bid) und Nachfrage = Papier
(frage / ask)
Natürlich gibt es mehrere Bid / Ask, es wird aber nur immer der Nächste am letzten gehandelten Kurs angezeigt.

Al grüßt  

17.11.99 16:13
danke Al,
jetzt hab ich es ebdlich verstanden.
Kann man irgendwo ALLE BIDs und ASKs
sehen?

Gruß zurück
IZ

 

17.11.99 16:23

10739 Postings, 8026 Tage Al BundyDas wäre schön

Da könnte man ja toll die Kurse manipulieren. Besser wären dann auch noch die Volumina. Soweit ich weiß sehen das nur die Händler und die greifen dann die nahen Stopkurse /Verkaufskurse ab. ;-)

Al grüßt

 

17.11.99 16:44

100 Postings, 7832 Tage bettyblueRe: Kann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Die Site ist eigentlich ganz informativ (auch was das Thema Ask und Bid angeht).

http://194.126.132.142/mdeep.cgi?ex=FNM&wkn=658130

Gruß Bettyblue  

17.11.99 22:24

2048 Postings, 7929 Tage checkitAusserdem ist zu berücksichtigen, dass die MarktetMaker/Kursmakler auch eine Kurs-

pflege betreiben (sollen), damit der Kurs nicht extrem schwankt.
Der MarketMaker kauft und verkauft daher Papiere auf eigene Rechnung!
Mit der Inanspruchnahme des MarketMakers, dessen Gewinn in der Marge zwischen Geld- und Briefkurs (Bid/Ask) besteht, sind für den den Marktpartner 3 Vorteile verknüpft:
1. Unabhänig vom Markt ist immer ein Partner für den sofortigen Geschäftsabschluss da.
2. Die Bonität/Liquidität des MarketMakers ist unzweifelhaft.
3. Es kommt ein martgerechter Kurs zustande.
Warum ?
Weil:
Es besteht bei den MarketMakern eine grosse Konkurrenz.
Ein zu großes Lag zwischen Bid und Ask schreckt Marktteilnehmer ab und führt zu geringeren Umsätzen, also auch geringeren Provisionen.
Also ist jeder MarketMaker bestrebt, möglichst marktnahe und hohe Umsätze zu erzielen.
Genug Infos ? CHECKIT  

18.11.99 09:31

41 Postings, 7924 Tage KroesusVerschiedene Bid und Ask

In den Level I-Daten, das sind die Realtimekurse von z.B. Comdirect, wird nur der beste Inside Bid oder Ask angezeigt.

Die Markttiefe ersieht man nur aus den Level II-Daten. Dort kann man die letzen Bid´s und Ask´s einschließlich des Volumens sehen. Für Daytrading unerläßlich.

In Deutschland soll das Orderbuch der XETRA in der nächsten Zeit ebenfalls öffentlich werden. Dann stehen die Daten auch hier zur Verfügung. Die Überlebenschance der Parkettbörsen ist eh sehr gering.  

18.11.99 16:37

61 Postings, 7841 Tage jdh1Re: Kann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Ich habe bei Consors realtimekurse öfters einen offenen Order gehabt, die innerhalb des Bid/ask Bandbreites lag, auch direkt nach ein für mich nicht erfolgreichen Trade zu stande kam. An level-I/II kann es nicht liegen (ich bin bei Consors) wenn mein bid/ask als näherstehender Preis trotzdem nicht angeziegt wird.
Al Bundys Satz "Natürlich gibt es mehrere Bid / Ask, es wird aber nur immer der Nächste am letzten gehandelten Kurs angezeigt." kann also nicht stimmen.

Ich habe gedacht, es liege vielleicht an den bestversprechenden Ordervolumen die insgesamt vorhanden ist, nicht allein an meinen Order.
Weiss es jemand genau?  

18.11.99 16:38

61 Postings, 7841 Tage jdh1Re: Kann mir jemand sagen was die Abkürzungen BID und ASK bedeuten ?

Ich habe bei Consors realtimekurse öfters einen offenen Order gehabt, die innerhalb des Bid/ask Bandbreites lag, auch direkt nach ein für mich nicht erfolgreichen Trade zu stande kam. An level-I/II kann es nicht liegen (ich bin bei Consors) wenn mein bid/ask als näherstehender Preis trotzdem nicht angeziegt wird.
Al Bundys Satz "Natürlich gibt es mehrere Bid / Ask, es wird aber nur immer der Nächste am letzten gehandelten Kurs angezeigt." kann also nicht stimmen.

Ich habe gedacht, es liege vielleicht an den bestversprechenden Ordervolumen die insgesamt vorhanden sind, nicht allein an meinen Order.
Weiss es jemand genau?  

18.11.99 20:56

48 Postings, 7824 Tage trafficaWarum sollte Deine Order angezeigt werden, wenn kein Handel zustande kam?

Du warst nach dem letzten zustande gekommenen Deal dann entweder zu teuer für Käufer (weil jemand billiger angeboten hat, der dann den nächsten Deal gemacht hat und im Board angezeigt wurde) oder hast zu billig geboten (weil jemand mehr geboten hat und auch damit wieder den Deal gemacht hat.  

19.11.99 12:22

61 Postings, 7841 Tage jdh1traffica: Es geht mir um bid/ask

..nicht um einen Deal selber. Warum liegen die bid/ask Werte weiter auseinander als mein schon vorhandenen Limit Order? Ich weiss dass Leute innerhalb diese Werte schon Angebote gemacht habe mussen, wiel ich in diesem Fall selbst einer davon bin.  

19.11.99 12:27

61 Postings, 7841 Tage jdh1betty blue: gute link danke + frage

was bedeutet "preisfindung"? Ich kann mir unter die Zahlen, die ich bei die Werte lese nichts draus machen. Danke jdh  

21.11.99 01:54

100 Postings, 7832 Tage bettyblueHi jdh

Bid, Ask und Trade (Preisfindung) hat Krösus oben ganz gut beschrieben. Letztendlich hat sich beim Trade-Wert der Preis gefunden, der sich aus Angebot und Nachfrage ergeben hat. Gruß bettyBlue  

   Antwort einfügen - nach oben