Jetzt schon neunter "Döner-Mord"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.04.06 08:45
eröffnet am: 11.04.06 02:35 von: sacrifice Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 11.04.06 08:45 von: lassmichrein Leser gesamt: 656
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

11.04.06 02:35
3

29429 Postings, 5891 Tage sacrificeJetzt schon neunter "Döner-Mord"

Jetzt schon neunter "Döner-Mord"
Bluttat in Kassler Internetcafé / Dieselbe Waffe

Vom 11.04.2006

KASSEL (dpa) In der unheimlichen bundesweiten Serie der so genannten "Döner-Morde" ist ein Internetcafé-Betreiber (21) aus Kassel das neunte Opfer seit 2000. Der Deutsche türkischer Abstammung wurde Donnerstag in seinem Laden mit zwei Kopfschüssen getötet. Dass der gewaltsame Tod des Mannes zu der Serie der anderen acht Fälle gehört, habe die Untersuchung der Projektile beim Bundeskriminalamt ergeben, so die Ermittler. Immer sei mit derselben Pistole geschossen worden - über andere Zusammenhänge rätseln die Ermittler.

Seit September 2000 wurden in verschiedenen Städten Kleingewerbetreibende erschossen. Die Opfer sind - mit einer Ausnahme - türkischer Herkunft. Einer der Toten, der Mitinhaber eines Schlüsseldienstes in München, war Grieche. Von den Tätern fehlt jede Spur. Im Zusammenhang mit einem der Morde - am 9. Juni 2005 in Nürnberg - fahndet das BKA nach zwei Radlern, die zur Tatzeit am Tatort, einem Dönerstand, gesehen wurden. Phantombilder hat das BKA ins Internet gestellt.

In allen Fällen wurden die Opfer mit einer tschechischen Pistole der Marke Ceska, Typ 83, Kaliber 7,65 Millimeter getötet. Bei zwei Taten wurde ferner eine Pistole unbekannten Typs mit dem Kaliber 6,35 Millimeter eingesetzt. Die Polizei konnte bisher keine Verbindungen zwischen den Opfern feststellen. Die Verbrechen ereigneten sich vom 9. September 2000 bis 6. April 2006 in Nürnberg (drei Tatorte), Hamburg, München (zwei Tatorte), Rostock, Dortmund und Kassel.

Beim Mord im Internet-Café waren drei 14-, 16- und 35-Jährige in den Telefonkabinen oder an den Internetstationen des Geschäfts.Der 35-Jährige gab an, er habe einen dumpfen Knall gehört. Wegen des Straßenlärms und seines Telefonats habe er dem keine Bedeutung beigemessen. Die drei stehen nicht unter Tatverdacht.


I would never die for my believes, because I might be wrong
 

11.04.06 08:35
1

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinDie hätten ihr Schutzgeld wohl besser bezahlt...:( o. T.

11.04.06 08:38

51341 Postings, 7832 Tage eckiDu denkst, nach dem 5. 6. 7. und 8. Mord hat

der 9. immer noch nicht "Schutzgeld" bezahlt? Tapfere und mutige Bürger, kann ich nur sagen, wenns so wäre.

Bist du sicher das man einen "Heiligen Krieger" und Moslem-Killer ausschliessen kann?

Grüße
ecki  

11.04.06 08:40

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinDie müssen ja nicht unbedingt voneinander gewusst

haben... Und solche Typen rennen ja nicht durch die Gegend und machen "Werbung" mit: Hey - bezahlsch Du, oder legg isch Disch um wie schon 7 andere vorher!

 

11.04.06 08:43

51341 Postings, 7832 Tage eckiNicht?

Zahl gefälligst sonst..... Schmeiß ich mit Wattebällchen?
So läuft das, denkst du?

Grüße
ecki  

11.04.06 08:45

61594 Postings, 6615 Tage lassmichreinDas natürlich nicht, aber die werden ja wohl

nicht gerade mit Morden prahlen....

"Schlagkräftige" Argumente haben die natürlich schon...  

   Antwort einfügen - nach oben