Islamische Erlöser

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.04.06 16:18
eröffnet am: 13.04.06 16:08 von: chrismitz Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 13.04.06 16:18 von: Eichi Leser gesamt: 412
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.04.06 16:08

16833 Postings, 7680 Tage chrismitzIslamische Erlöser

Das Beispiel der Karikaturen zeigt, wie mit religiösen Motiven versucht wird, die Politik zu beeinflussen. Wenig bekannt: Auch gläubige Moslems warten auf das Kommen des Mahdi, einer islamischen Erlöserfigur.

Dieser Mahdi soll die Verkörperung bzw. Wiederkehr des 12. Iman sein, der auf rätselhafte Weise verschwunden oder entrückt ist. Da alle elf Imame vor ihm erdolcht wurden, kommt diesem 12. Iman besondere Bedeutung zu, und die Schiiten erwarten seine Wiederkunft.

Auch im Islam gibt es eine Tradition, die besonderen Planetenkonjunktionen eine ominöse Rolle zuspricht. So wird die Geburt des Mohammed in ein Jahr datiert, in dem eine seltene Große Konjunktion von Jupiter und Saturn stattfand, und ähnlich jener von 7 vor unserer Zeitrechnung ist, die als Stern von Bethlehem interpretiert wird. Der mittelalterliche Gelehrte Abu Ma?shar el-Bachi, genannt Albumasar, gestorben 886 unserer Zeitrechnung in Bagdad, hat in seinem ?Buch der Tausend? eine Chronologie erstellt, an dessen Anfang und Ende eine Sintflut und eine Konjunktion aller Planeten stattfindet.

"Zwischen dem ersten Jahr des Jahres der Flut und dem ersten Tag des Jahres, in dem die Konjunktion war, die das Arabische Volk ankündigte, liegen 3671 Jahre. Mit der "Konjunktion des arabischen Volkes" meinte Abu Ma'shar die dreifache Jupiter- Saturn- Konjunktion im Sternbild Waage des Jahres 571 unserer Zeitrechnung. Diese Konjunktion gilt im Islam als "Konjunktion der Religionen". (3672 Jahre vor 571 liegt das Jahr 3102 vor unserer Zeitrechnung!). Das Jahr 571 unserer Zeitrechnung gilt auch das Geburtsjahr des Propheten Mohammed.

Im Islam hat auch der Zeitraum von 1000 Jahren religiöse und politische Sprengkraft. Ursache ist Sure 22 und 32 des Koran: "Wahrlich ein Tag im Angesicht des Herrn ist wie 1000 Jahre in eurer Wahrnehmung".

An dieser Stelle sollte man sich bewusst sein, dass Osama Bin Laden oft als Mahdi apostrophiert wird. Ursprünglich war der WTC Angriff für das Jahr 2000 geplant, das Vorhaben wurde aber wegen Probleme verschoben. Es besteht ein klares zeitliches Motiv hinter der Planung und Ausführung dieses Angriffs (nicht nur in der Wahl des Datums 9-11 als Nummer des US Rettungssystems). Kalendarisch interpretierte Bibel und Koran-Worte und die solare oder lunare 1000-Jahr-Periode ist das auslösende Motiv für diesen religiösen Wahnsinn. Auf Zahlen basierende kalendarische und religiöse Zeitperioden werden für politische und terroristische Zwecke benutzt oder missbraucht.  

13.04.06 16:18

12570 Postings, 6566 Tage EichiKannte vor ca. 20 Jahren

einen Schwarzafrikaner aus dem Sudan. Der arbeitete in einer JVA-Wäscherei für ein Krankenhaus und hat sich während der Haftzeit als Moslem den Zeugen Jehovas angeschlossen.

Den nannten die Knackis "Mahdi" und das gefiel ihm.  

   Antwort einfügen - nach oben