Intershop: Schambach gibt Führung ab

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.03.01 13:37
eröffnet am: 08.03.01 12:59 von: Fluffy Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 08.03.01 13:37 von: jack303 Leser gesamt: 723
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

08.03.01 12:59

2742 Postings, 7711 Tage FluffyIntershop: Schambach gibt Führung ab

ntershop-Krise
   
 Schambach gibt Führung ab

Schwache Geschäftsentwicklung, dramatische Kursverluse, Personalabbau - bei Intershop wird jetzt auch die Führung neu organisiert. Stephan Schambach zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück.
Frankfurt am Main - Schambach übergibt die Verantwortung für das Tagesgeschäft an seinen Vorstandskollegen Wilfried Beeck. Der Intershop-Gründer wolle sich künftig "noch intensiver auf die Entwicklung der Unternehmensstrategie, die Produktentwicklung und strategische Partnerschaften konzentrieren", sagte Beeck. Ferner gab Intershop endgültige Unternehmenszahlen für das vergangene Jahr bekannt. Im Jahr 2000 hätten die Jenaer einen Verlust je Aktie in Höhe von 0,46 Euro eingefahren,
verglichen mit 0,23 Euro im vorangegangenen Jahr. Demnach lag der Nettoverlust für das vergangene Jahr bei 38,9 Millionen Euro, nach 18,4 Millionen Euro 1999. Intershop blickt trotz schwacher Geschäftsentwicklung und Kurseinbruch optimistisch in die Zukunft. Im zweiten Quartal werde der Konzernumbau Früchte tragen, so Beeck. Die Intershop-Führung erhofft sich davon Kosteneinsparungen und einen gestiegenen Umsatz.

 SPIEGEL ONLINE - 08. März 2001, 12:20
 URL: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,121417,00.html

   
     

08.03.01 13:03

882 Postings, 7927 Tage gtx1Hat Intershop eigendlich schon jemals

ihre Voraussagen erfüllt ?????


also warum diesmal

schieben doch den Break even doch dauernd vor sich her

gtx  

08.03.01 13:12

627 Postings, 7367 Tage PRÜFERgerade gekommen


Intershop-Verlust leicht geringer als nach vorläufigen Zahlen
   Frankfurt, 08. Mär (Reuters) - Der am Neuen Markt gelistete
Software-Anbieter Intershop Communications AG hat
seinen Umsatz nach endgültigen Zahlen im Geschäftsjahr 2000 im
Vergleich zum Vorjahr um 166 Prozent auf 123,0 Millionen Euro
gesteigert. Der Nettoverlust habe 38,9 Millionen Euro nach 18,4
Millionen Euro im Vorjahr betragen, sagte Finanzvorstand
Wilfried Beeck am Donnerstag vor Journalisten in Frankfurt. Da
entgegen den Annahmen von Januar keine Steuerrückstellungen
gebildet werden mussten, sei das endgültige Ergebnis leicht
besser als das vorläufige ausgefallen. Im Januar hatte Intershop
noch einen Nettoverlust für 2000 von 39,3 Millionen Euro
gemeldet.
   Beeck gab weiter bekannt, dass ihm vom Vorstandsvorsitzenden
Stephan Schambach die Verantwortung für die operative
Geschäftsführung übertragen werde. Schambach wolle sich künftig
noch intensiver auf die Entwicklung der Unternehmensstrategie,
die Produktentwicklung und die Gewinnung strategischer
Partnerschaften konzentrieren. Beeck übernehme zusätzlich zu
seinen Aufgaben als Finanzvorstand als Chief Operating Officer
(COO) die Verantwortung für Vertrieb, Marketing, Services sowie
Verwaltung. Schambach wolle sich mit diesem Schritt aber
keinesfalls aus dem Unternehmen zurückziehen, sagte Beeck. Die
Probleme in den USA seien deutlich, aber auch zu beheben.
Deswegen wolle sich Schambach darauf konzentrieren, die
Partnerschaften in Amerika auszubauen, um dem Unternehmen zu
einer besseren Marktposition zu verhelfen.
   nro/ban
 

08.03.01 13:37

6045 Postings, 7394 Tage jack303restrukturierung

Womit will Intershop auf Dauer Geld verdienen. Eine einjährige Intershop Lizenz kostet ohne Anpassung an z.Bsp. das hausinterne Warenwirtschaftssystem mind. 42 TDM.  Ein Drittel zur Anpassung dazu dann sind wir bei 54 TDM. Für einen Shop, der mir nicht gehört, der auch nicht optimal meinen Anforderugnen gerecht wird. Und einen individuellen Shop der sich mir anpasst und nicht umgekehrt, bekomme ich bei meinem Programmierer für ca. 70 TDM. Einmalig....

Also, womit möchte Intershop Geld verdienen ?

j a c k  3 0 3  

   Antwort einfügen - nach oben