Inkompetenz und/oder kriminelle Machenschaften

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.12.99 12:14
eröffnet am: 10.12.99 11:45 von: Bankenhasse. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 10.12.99 12:14 von: 0815a Leser gesamt: 845
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

10.12.99 11:45

2 Postings, 7900 Tage BankenhasserInkompetenz und/oder kriminelle Machenschaften

Wer hat am eigenen Leibe Erfahrungen mit Inkompetenz und/oder kriminellen Machenschaften im Rahmen von Neuemissionen gemacht?

Auch die Comdirect bzw. Commerzbank bilden hier keine Ausnahme, die z.B. vor einigen Monaten innerhalb von wenigen Tagen zur Sanierung Ihrer Investmentabteilung die eigenen Kunden mit einer 100prozentigen Zuteilung von Softmatic und Maxdata beglückt haben. Anstatt die Emission zu verschieben und/oder den Emissionspreis zu senken, wurde den eigenen Kunden die "braune Masse" gleich mit beiden Händen ins Depot geschaufelt.

Da bei der Comdirect jede Emission bis zu 30.000 DM ohne jegliche Deckung gezeichnet werden kann, werden Anleger regelrecht animiert, über verschiedene Depots ein Vielfaches der gewünschten Menge zu zeichnen. Normalerweise erhält man ja eh nix... Vor diesem Hintergrund ist das Verhalten von Comdirect/Commerzbank mehr als schändlich und läßt nur einen Schluß zu - sich eine andere Bank zu suchen.

Welche Erfahrungen habt Ihr?
 

10.12.99 12:06

2316 Postings, 7923 Tage furbyMoment mal,

wer so hoch pokert und eine Neuemission über mehrere Depots und in hoher Anzahl zeichnet, muß auch das Risiko ertragen. Außerdem gilt auch für Neuemissionen am NM seit langem, daß man nicht blindlings alles zeichnen sollte. Hier ist jeder selbst angehalten, sich ausreichend zu informieren. Diese Verantwortung würde ich nicht auf die Banken schieben.

Wie sah den die Animation aus? Hat Dich tatsächlich ein Bankberater so beraten, daß eine Neuemission trotz uneinheitlicher öffentlicher Vorbegeisterung über mehrere Depots zu zeichnen ist?

Mein Problem war eher in die gegenteilige Richtung orientiert: Bei meinen mittlerweile knapp 90 Zeichnungsversuchen bei verschiedenen Banken für bestimmte NM Emissionen, habe ich noch keine einzige Zuteilung erhalten.

Gruß furby  

10.12.99 12:12

438 Postings, 7966 Tage Honichfurby, ich stimme Dir zu

Man kann doch für seine eigen Fehler niemanden anderen verantwortlich machen. Wenn ich z.b 300 Aktien der ABC AG zeichne und sie dann auch bekomme, ist das doch ein völlig legales Geschäft!

Zudem war dem informierten Anleger die Größe der "Maxdata-Emission" bekannt. Es war doch wohl logisch dort etwas zu erhalten!

Andere Banken werden Deine Orders auch ausführen, ich würde nur die Bank wechseln, falls Sie es nicht machen würde.

mfg

Honich  

10.12.99 12:14

860 Postings, 8065 Tage 0815aIch stimme Furby voll zu ! Es kommen wirklich nicht nur aussichtsreiche Titel an den

neuen Markt.
Wer "blind" zeichnet und dann diese Aktien in großen Mengen bekommt ist selber Schuld !

Es gibt doch Seiten wie "schnigge.de", oder aber auch diverse andere Quellen im Internet und und Printbereich um sich zu informieren !

Außerdem kann sich keiner über die Banken beschweren, wenn diese Zeichnungsaufträge auch tatsächlich in Aktien umwandeln können !

Bedenklicher finde ich da schon teilweise die Vorgehensweise (inkl. Bookbildungsspanne) einiger Konsortialbanken !

 

   Antwort einfügen - nach oben