Holocaustgedenktag und Leserkommentare

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.01.17 15:13
eröffnet am: 28.01.17 02:05 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 29.01.17 15:13 von: inmotion Leser gesamt: 2170
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

28.01.17 02:05
3

104216 Postings, 7929 Tage KatjuschaHolocaustgedenktag und Leserkommentare


Moderation
Zeitpunkt: 28.01.17 11:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Regelverstoß - Bitte die Quelle nachreichen.

 

 

28.01.17 03:07
3

1426 Postings, 3670 Tage _Zion_Der Fisch stinkt vom Kopf,




dass hat er jedenfalls letztes Jahr eindeutig beweisen.
Auschwitz-Gedenkfeier: Putin nicht eingeladen
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...n-nicht-eingeladen.html
 

28.01.17 03:28

1479 Postings, 1983 Tage odem? #2

Hallooo...der Artikel ist vom Januar 2015 !
Ist schon spät, ich weiß...aber trotzdem zion :(
und die haben den damals nicht eingeladen wegen der Krim Sache..
das KZ hat die rote Armee befreit, also lass mal stecken, besonderst wenn du deutschen Opi hast der in Wehrmacht oder schlimmer in SS war !

Lächelrich wie mancher von Gedenksteinen in deutschen Städten auf Putin kommt und der dann wieder für irgendeinen Mist herhalten soll....welchen auch immer ?

Bist wohl auch so ein Slawenhasser wie viele andere Linke hier auch , was ?
ihr benutzt immer Putin...dabei meint ihr die Slawen....komm, erzählt mir nix.
So wie manche Deutschen Islam / Türke/Arabhasser sind...sind andere Deutsche eben Slawenhasser.

Lebe lange genug unter euch, mir macht ihr nix vor :(





 

28.01.17 05:25
1

16833 Postings, 7676 Tage chrismitzLeserkommentare findet man im Netz


und vor allem bei Facebook in jeder x-beliebigen bzw. gewünschten Richtung... wie man es gerade braucht.... Was bringt es also, diese zu posten?

Ich finde es gut, dass sich die Jugend mit diesem Thema auseinandersetzt.
Ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden jedoch weniger, wenn es denn so sein sollte.

Gedennkstätten für gefallene (nicht nur deutsche) Soldaten gibt es ja etliche...

Gruß  

28.01.17 06:01
3

7492 Postings, 2246 Tage bigfreddy#4 stimmt!

Was soll das Katjuscha in #1
Willst du die Stimmung weiter anheizen?
Diese Kommentare und Meinungen gab es schon immer, auch als noch von Herrn Hoecke noch keine Rede war. Diese Aussagen fallen schlichtweg unter das Thema freie Meinungsäusserung. Zum Glück hier noch nicht verboten!  

28.01.17 06:45
3

35129 Postings, 6017 Tage Jutodass diese

kommentare dazu
sehr respektlos sind,
fällt die dazu wohl nicht ein?
ich glaub
du bist einfach nur blöd.
 

28.01.17 08:05
3

584 Postings, 2012 Tage C.RoseManche Menschen

fühlen sich eben so frei ihre dummen Meinungen in aller Öffentlichkeit kund zu tun.
Das ist tatsächlich nichts neues,aber man hat schon das Gefühl das dies immer ungenierter geschieht.  

28.01.17 08:29
1

54589 Postings, 2743 Tage Lucky79Ungeschehen machen kann man es nicht mehr...

#1 ist dermaßen unpassend...

Gib doch du selbst der Sache mehr Würde..!



 

28.01.17 08:39
1

7492 Postings, 2246 Tage bigfreddy@juto und rose

Aha, ihr entscheidet wohl selbstherrlich, was gesagt werden soll, und was nicht.
Wie schön,dass diese Zeiten der Vergangenheit angehören.

Heult euch doch bei Papi Maas aus!
 

28.01.17 08:48
1

2875 Postings, 7925 Tage Hill# 9 Sag ruhig

was dich bedrückt. Du hältst dich doch zurück. Das ist nicht gut für dich.
Obwohl
Falls doch, auch nicht!  

28.01.17 08:57
2

14454 Postings, 6595 Tage inmotionCui bono

was soll der Thread bezwecken außer Stimmung anzuheizen?

Aber so sind die Linken, erst provozieren und dann heißt es:
Ich wasche meine Hände in Unschuld...

 

28.01.17 09:07
1

22890 Postings, 4105 Tage Guntram2010Wo sind die Quellenangaben?

28.01.17 09:22
1

584 Postings, 2012 Tage C.RoseIch empfinde es eher als "selbstherrlich"

jeden dummen Unfug als "Freie Meinungsäußerung" hoch stilisieren zu wollen um dem Ganzen einen höheren Wert bei zu meßen.
Und ich habe meine Beobachtung mitgeteilt das es scheinbar immer weniger Hemmungen gibt, dummes in aller Öffentlichkeit zu sagen ohne sich zu fürchten der Dummheit bezichtigt zu werden.
Da hat sich im Laufe der Jahre etwas verändert und das hat etwas mit der Art der Informationsweitergabe via Internet zu tun,aber auch mit einer Veränderung der Kommunikation in der Anonymität an sich.

Tatsächlich bin ich der Auffassung das man Dummheit nicht verbieten kann.
Wo aber Verbote offensichtlich unwirksam sind muß umso stärker aufgeklärt werden und man muß Stellung beziehen.
Betrachten sie mein Posting also bitte als das was es ist,einen Meinungsbeitrag zum Thema Dummheit und Vernunft.

In der Sache geht es immer noch um das Gedenken an einen begangenen Völkermord und dem Umgang mit der Geschichte. Und da kann man solche Äußerungen wie in Posting 1 angeführt nur als äußerst dumm und unreflektiert bezeichnen.
 

28.01.17 09:37
2

7492 Postings, 2246 Tage bigfreddy#12 beim Katjuscha no Problem

Der/die/das dürfen das bei ariva.
Da schauen die Erbsenzähler nicht so genau hin.  

28.01.17 09:38
1

54589 Postings, 2743 Tage Lucky79#13... das ist aber schön von Ihnen...

sie teilen die Menschen in "Dumme Menschen" und "Kluge Menschen" auf...
was ist denn dafür Ihr Maßstab?
Nach welchen Kriterien urteilen Sie die Menschen ab...?  

28.01.17 09:38
1

54589 Postings, 2743 Tage Lucky79#11... in Unschluld...

oder besser "im Blut der anderen"  

28.01.17 09:43
3

54589 Postings, 2743 Tage Lucky79Manch Linksextremistischer Geist offenbart

sich hier in der scheinbaren Anonymität auf Ariva...

Die kruden Ideen dieser Klientel lassen mir die Haare zu Berge stehen...
und mir ernsthaft Sorgen um die freie Demokratie machen!  

28.01.17 10:03
3

7492 Postings, 2246 Tage bigfreddyVox populi VOX Dei

Ich würde solchen Typen wie Rose,Juto & Co. einfach mal raten in eine normale Kneipe zu gehen, oder mal hören was  die Gäste in der Sauna zu dem Thema sagen.

Da können ja unsere Betroffenheitsauguste ihrer missionarischen Arbeit ja gerne nachgehen. Der Tipp gilt übrigens auch für den/die Autor (in) von #1.

Einfach mal raus unter Leute. Ihr werdet euch wundern,dass die Gesellschaft nicht nur aus Duckmäusern und Feiglingen besteht.  

28.01.17 10:05
2

54589 Postings, 2743 Tage Lucky79#18 sie merken es nicht...

ihre Geister sind verwirrt...
Oder sie leben in einem medialen Glaspalast...
abgeschottet von der Realität.... ;)
 

28.01.17 10:11
1

9264 Postings, 4238 Tage mannilueWie war das noch

mit der Gnade der späten Geburt?

Zitat aus Wiki:
Die Gnade der späten Geburt ist ein von dem deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl ( C D U ) in den Jahren 1983/1984 geprägter Ausspruch, der zum Ausdruck bringen sollte, dass die Deutschen, die nach 1930 geboren worden waren, im Nationalsozialismus nicht schuldig (d. h. nicht zum Täter oder Mitläufer) werden konnten. Sie waren so ?spät? geboren worden, dass sie sich nicht selbst und bewusst für oder gegen den Nationalsozialismus entscheiden mussten. Der Begriff, der ursprünglich von dem Journalisten Günter Gaus verwendet und von Kohl übernommen worden war,entwickelte sich rasch zum politischen Schlagwort. Er stand im Zusammenhang mit der damals von Kohl ausgerufenen Politik der sogenannten geistig-moralischen Wende nach 1982.
?Ich rede vor Ihnen als einer, der in der Nazizeit nicht in Schuld geraten konnte, weil er die Gnade der späten Geburt und das Glück eines besonderen Elternhauses gehabt hat !

Also..als einer, der danach geboren wurde frage ich mich, wieso soll ich mich für etwas verantworten, womit ich nix und gar nix zu tun gehabt habe?

Mir ewig vorhalten zu lassen, das ev meine Eltern etwas getan haben K Ö N N T E N ( man beachte bitte den Konjunktiv) weise ich deshalb auf entschiedenste zurück! Auch lehne ich jedwede irgendwie geartete Verantwortung meinerseits an den während der Zeit 1933 - 45 verübten Greueltaten zurück.

Sippenhaft wird ja wohl von allen auch hier auf Ariva abgelehnt!

Wo also liegt meine Schuld, das ich mir all das immer und immer wieder vorhalten lassen muss?
Das ich mir Eltern ausgesucht habe, die mich in Deutschland zur Welt gebracht haben kann man mir doch wohl nicht vorwerfen!

Und...mal genauer betrachtet, wurde mir ja die deutsche Staatsbürgerschaft aufgedrängt. Da kann ich auch nix für. Ablehnen war nicht.

Wie verhält es sich dann aber mit all denen, die aus anderen Ländern stammen und die deutsche Staatsbügerschaft bewußt und freiwillig angenommen haben?
Haben die dann auch freiwillig die cpl. deutsche Geschichte mit angenommen?
Darf man denen das dann auch vorhalten, da sie ja nun Deutsche sind?
Oder sind die Deutsche erster Klasse..und der Rest( also die, die schon länger hier sind) dann eben 2. oder gar 3. Klasse?

Niemand kommt auf die Idee und hält den Amerikanern ewig die Greueltaten aus dem Vietnamkrieg ( oder anderswo) vor! Beispiel: Das Massaker von My Lai
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_M%E1%BB%B9_Lai

Als Deutscher möchte ich dann gerne auch so amerikanisch behandelt werden!
Nicht mehr, nicht weniger.

Und falls nun einer der Leser* der Meinung ist, das ich damit eine wie auch immer geartetete Zustimmung zu den Zuständen aus 1933-45 geben würde, so muß ich dem eine Absage erteilen.
Ich wüßte nicht, wie und wo ich dies zum Ausdruck gebracht haben könnte!

* es soll hier ja Menschen geben, die alles, was nicht ihrer Meinung entspricht gleich ins rechte Spektrum stecken.
 

28.01.17 10:15

9264 Postings, 4238 Tage mannilueDie Ablehnung

der Zeit 1933-45 war dann bei manchen wohl doch nicht sooo ausgeprägt, als das man jemanden der in der NsdaP war, nicht zum Bundeskanzler machen konnte !

Kurt Georg Kiesinger war ein deutscher Politiker ( CDU) und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Kiesinger war ausgebildeter Jurist und privater juristischer Rechtslehrer. Im Dritten Reich war er NSDAP-Mitglied seit 1933.
siehe dazu:
https://www.google.de/#q=kurt+georg+kiesinger

 

28.01.17 10:16

584 Postings, 2012 Tage C.RoseBei der Vorstellung

in der Sauna auf Menschen zu treffen die das Bedürfnis verspüren den Völkermord an den Juden zu relativieren oder anderweitige dubiose politische Diskussionen anfangen zu wollen läuft es mir kalt den Rücken hinunter.

Ansonsten einen klugen Ratschlag abschließend mit auf ihren Weg hinaus ins Volk:
Kombinieren sie nicht den Kneipen mit dem Sauna Gang - das beeinträchtigt in erheblichen Maße das Denkvermögen.  

28.01.17 13:40
1

9264 Postings, 4238 Tage mannilueDas Gedenken an den Völkermord

an den Juden
..ist das eine typisch deutsche Angelegenheit...
oder wird das noch anderswo ( Außer in Israel) so gehandhabt?

Weil: Die Ablehnung solcher Greueltaten sollte doch wohl bei allen Menschen vorhanden sein!  

29.01.17 15:13
1

14454 Postings, 6595 Tage inmotionZu 1

wo bleibt der Meinungsaustausch, oder entlarvt sich der Verfasser als Brandstifter?

Zündeln und dann weglaufen ist billigste Meinungsmache.  

   Antwort einfügen - nach oben