Hessischer Daniel Düsentrieb: Allein gegen die NSA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.07.14 11:23
eröffnet am: 04.07.14 10:41 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 04.07.14 11:23 von: 007Bond Leser gesamt: 388
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

04.07.14 10:41
4

24273 Postings, 7951 Tage 007BondHessischer Daniel Düsentrieb: Allein gegen die NSA

Südhesse setzt Anti-NSA-Protest fort

Massenüberwachung durch Geheimdienste ? das geht für einen 29-jährigen Südhessen gar nicht. Seit einem Jahr demonstriert Daniel Bangert gegen die Einschränkung seiner Grundrechte. Und zwar direkt vor der vermutlichen Europazentrale der NSA.

Im Internet rief er jüngst zu einer Art Safari auf, bei der mit viel Glück die scheue Spezies der Spione in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden könne ? und zwar dabei, wie sie andere Menschen beobachten. Zunächst folgten dem 29-Jährigen nur wenige Gleichgesinnte. Doch sein ungewöhnlicher Protest erregte Aufmerksamkeit ? zumal er zwischendurch von einem Besuch von Polizei und Staatsschutz bei ihm zu Hause berichtete.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/...A-Protest-fort-2249460.html  

04.07.14 10:45
1

Clubmitglied, 47103 Postings, 7708 Tage vega2000Der große weisse Wagen ist bereits unterwegs!

04.07.14 10:54
1

18323 Postings, 4961 Tage TerrorschweinMein Aluhelm schützt mich vor der NSA

-----------
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Spirit of Terri - the smell of freedom
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

04.07.14 10:55
2

Clubmitglied, 47103 Postings, 7708 Tage vega2000Aber nicht vor Ariva

04.07.14 10:59
2

24273 Postings, 7951 Tage 007BondWar doch klar,

dass er Besuch von Polizei und Staatsschutz erhält. Wie kann man heutzutage auch nur glauben, als Bürger sein Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstration auszuüben?

Zumal ja auch unsere Bundesregierung offenbar nur ein "Wurmfortsatz" der US-Regierung zu sein scheint. So behauptete der NSA-Whistleblower Thomas Drake jüngst: "Mit dem BND arbeite die NSA fast so eng zusammen wie mit dem britischen GCHQ, unterstrich er dabei. Behauptungen aus Pullach und Berlin, wenig über die umfassende Netzspionage zu wissen, würden die Wahrheit gewaltig dehnen".

Derlei "Gaben" hätten in jedem Fall einen Haken. Letztlich müssten sich die Abgeordneten fragen, "wer Deutschland regiert". Es sei dringend erforderlich, den BND und andere hiesige Geheimdienste stärker an die Leine zu nehmen. Die derzeitige schwache Kontrolle durch das Parlament stelle eine tickende Zeitbombe dar. Die Abgeordneten müssten die Massenüberwachung auch als persönliche Bedrohung sehen, da die NSA auch über sie unter dem Deckmantel der Sicherheit nach "Kompromaten" in Stasi-Manier suche.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/...S-Drohnenkrieg-2249399.html  

04.07.14 11:23

24273 Postings, 7951 Tage 007BondAusschnitt aus "Das Leben der Anderen"

   Antwort einfügen - nach oben