Hass-Aufruf der Antifa

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.06.16 20:33
eröffnet am: 17.06.16 17:53 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 17.06.16 20:33 von: HMKaczmare. Leser gesamt: 1605
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

17.06.16 17:53
5

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtHass-Aufruf der Antifa

http://www.welt.de/regionales/hamburg/...efe-von-AfD-Politikerin.html

Antifa verteilt Steckbriefe von AfD-Politikerin

In Hamburg hängen plötzlich Flugblätter mit der Anschrift und dem Namen der minderjährigen Tochter einer AfD-Politikerin. Diese will sich nicht einschüchtern lassen, trifft aber Vorsichtsmaßnahmen.  

17.06.16 18:07
2

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtJustizminister Maas demonstrierte bei Antifa

http://www.welt.de/politik/deutschland/...er-linken-Gewaltexzess.html

Sogar Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) demonstrierte bereits Seit' an Seit' mit den Linksextremisten. Auf die Frage der "Welt", wie er einerseits Pegida vorwerfen könne, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden, und zugleich mit Linksradikalen zu demonstrieren, antwortete Maas: "Wieso, wo sind denn welche?" Er könne schließlich nicht jeden kennen, der neben ihm marschiere.

Die linksextreme Szene sieht sich in offener Gegnerschaft zum Staat. Folglich pflegen Autonome und Antifa eine offene Feindschaft zur Polizei.  

17.06.16 18:25
1

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtLinke Gewalt durch Maas toleriert?

http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/...-buergernah-und-ehrlich/

Die Fragen sind offensichtlich: Gehen die Medien mit Protest fair um ? und ist es nicht vielmehr ein beliebter Trick, Kritik in die rechte Ecke zu drängen und damit zu kriminalisieren? Ist nur linker Protest erlaubt; wird Gewalt durch den extrem linken ?Schwarzen Block? der sogenannten ?Antifa? toleriert und durch Teilnahme beispielsweise des Justizministers Heiko Maas sogar gefördert ? nicht-konforme aber mit aller öffentlich möglichen Härte verfolgt?  

17.06.16 18:39
1

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtWeltanschauungsminister Maas

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/minister-mittelmaas/

Selbst der ?Freitag?, herausgegeben vom Salon-Bolschewiki Jakob Augstein fragte sich: ?Welches Bild von Demokratie hat Heiko Maas?? Nun, ein für die Demokratie ziemlich gefährliches. Der Justizminister-Anzug ist ihm jedenfalls ein paar Nummern zu groß. Dafür sitzt ein anderer passgenau. ?Cicero? nannte ihn treffend den Weltanschauungs-Minister.

Als solcher versteht er es, geschickt Pawlowsche Medien-Reflexe zu nutzen. Heiko Maas führt mit missionarischem Eifer seinen Lieblingskampf: ?Gegen rechts?. Mit der Kraft seines Amtes zwingt er Facebook zur Zensur gegen ?rassistische Kommentare?, die mit Hilfe von Bertelsmann gesucht und gelöscht werden sollen. Täglich droht er ?Pegida? und AfD. Und er vergisst auch alte Juso- und Antifa-Kampfgenossen nicht, wo er jetzt an den Fleischtöpfen der Macht sitzt.  

17.06.16 18:56
1

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtKampf gegen Linksextremismus pol. nicht korrekt?

http://www.welt.de/print/wams/politik/...Ein-Prozent-gegen-links.html

Während der "Kampf gegen rechts" in Deutschland auf breite gesellschaftliche Resonanz stößt und es etablierte Strukturen gibt, die Kritiker schon als "staatlich geförderte Antifa-Industrie" verspotten, gilt der Kampf gegen den Linksextremismus vielerorts nicht als politisch korrekt.

Tatsächlich definieren sich Teile der Antifa-Szene selbst als linksradikal.  

17.06.16 19:10
2

46357 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtDenke eines Antifa-Genossen

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...bloedsinns-a-662178.html

"Ganz schön heiß in Berlin, oder?" lautet die erste Frage des "taz"-Redakteurs Felix Lee, und Tim Laumeyer, Sprecher der "Antifaschistischen Aktion", kurz "Antifa", sagt einfach: "Ja."

Dann wird er doch noch gesprächiger. Die Leute hätten "keinen Bock" auf den "ökonomischen Verwertungsdruck" des Kapitalismus und wehrten sich mit "verschiedenen Formen", die eben nicht immer legal seien.

"Findest Du brennende Autos politisch?" hakt der Moderator nach. "Warum sollten sie es nicht sein?", gibt der Antifa-Genosse zurück. Der Effekt sei politisch: "Die Leute, die viel Geld haben, überlegen sich jetzt zweimal, ob sie sich ein Haus oder eine Eigentumswohnung in Kreuzberg kaufen."  

17.06.16 19:37

21766 Postings, 3530 Tage HMKaczmarekHmmm, die Aussage in #6 hätte ja zumindest mal

...was prinzipiell sympathisches an sich...  :/  

17.06.16 19:45
2

21766 Postings, 3530 Tage HMKaczmarekDas Antifa Klassenkampfgeschwafel mal...

...völlig aussen vor...  

Aber wer kann von sich behaupten, dass er niemals um sein Dach überm Kopf

kämpfen werden muss?   Was passiert, wenn der Kredite nicht mehr bezahlt werden

können, das hat man in Spanien gesehen.

Eine "interessante" Zukunftsvision übrigens hier (Danke an warumist aus´m Goldthread):




 

17.06.16 19:46
1

21766 Postings, 3530 Tage HMKaczmareksorry...

DLD Summer 2016: Siemens-Chef Joe Kaeser: "Die Digitalisierung wird die Mittelschicht vernichten" - Video - DLD 2016 - FOCUS Online
Wie sieht unsere digitale Zukunft aus? Dieser Frage stellt sich Siemens-Vorstand Joe Kaeser auf dem DLDsummer 2016. Seine düstere Prognose für die Mittelschicht: Sie wird schrumpfen - und nicht zum Guten. Von zehn Menschen aus der Mittelklasse steige einer auf und neun ab.
http://www.focus.de/digital/internet/dld-2016/...hten_id_5640629.html
 

17.06.16 20:11

5668 Postings, 2374 Tage bozkurt7Rechtsextreme finden ihre Heimat in der AfD !

Rechtsextreme finden in AfD politische Heimat - Politik - Süddeutsche.de
Der aktuellen "Mitte"-Studie der Universität Leipzig zufolge bietet die AfD Rechtsextremen ein politisches Zuhause.
http://www.sueddeutsche.de/politik/...hre-politische-heimat-1.3032735
 

17.06.16 20:23
2

21766 Postings, 3530 Tage HMKaczmarekUnd wo finden sich rechtsextreme Türken?

17.06.16 20:32
1

56445 Postings, 5179 Tage heavymax._cooltrad.#6: ja, am besten gleich alle Autos abschaffen

Zurück in die Antifa-Steinzeit oder was?
.. wenn einer mein Auto abfackelte, hätte er eine bleibende Erinnerung für´s Leben
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

17.06.16 20:33

21766 Postings, 3530 Tage HMKaczmarekLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.06.16 09:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ