@HAHAHA und andere Biofans : Genescan

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.03.01 13:14
eröffnet am: 07.03.01 23:16 von: Idefix1 Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 29.03.01 13:14 von: Hans Dampf Leser gesamt: 3091
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

07.03.01 23:16

4312 Postings, 7890 Tage Idefix1@HAHAHA und andere Biofans : Genescan

Warum fällt dieser Wert eigentlich so stark und gegen den MArkttrend, bei teilweise hohen Umsätzen ?  Verkaufen Alteigentümer ? Die müssen doch jetzt nach dem 1.3. ihre Verkäufe publizieren oder hab ich da etwas falsch verstanden ?

HAHAHA wo bist Du eigentlich in letzter Zeit ?

Und was bedeutet der heutige Kurssturz von Affymetrix für G. ? Gibt es ein Down-Rating für die gesamte Ecke dieser Spezial-Biotechs ?  

07.03.01 23:31

66561 Postings, 7836 Tage KickyAFFX Problem mit Genchip und Aktienverkauf

Shares of Affymetrix fell $5.13, or 9.2 percent, to $50.88. Affymetrix (AFFX: news, msgs, alerts) in a regulatory filing disclosed it had discovered a problem in a set of its GeneChip arrays, which were designed with information from a database that was later found to have errors. Affymetrix plans to offer replacement arrays to its customers at a cost to the company of up to $4 million. Pharmaceutical and biotechnology companies use the arrays for genetic research aimed at developing new disease treatments.

In a note to clients, Robertson Stephens analyst Michael King said the array problem is not a major setback for Santa Clara, Calif.-based Affymetrix.

"We believe this glitch will not affect Affymetrix's dominant market share position and continue to look for a prosperous year," the analyst wrote.

Affymetrix Inc. shareholder Affymax N.V. filed to sell 2 million shares worth about $121 million of the company's common stock.

www.cbs.marketwatch.com


 

07.03.01 23:48

4312 Postings, 7890 Tage Idefix1Danke Kicky

Werde erst noch weiter beobachten bevor ich zuschlage.


"WUUMM"


ich übe schon mal  

08.03.01 00:03

1737 Postings, 7710 Tage Hans DampfKennt jemand diese Firma?



Entwickeln meines Wissens nach auch Tests für die Lebensmittelindustrie usw.
Der Chart spricht ja eigentlich Bände...

Gruß Dampf  

18.03.01 11:51

305 Postings, 7801 Tage SherlockWas meint Ihr denn, wie sich die Nachricht über

die fehlerhaften Chips langfristig auswirken könnte? Auf Ragingbull gab es einen Artikel über Analyse-Tools von Agilent, die womöglich so wieder stärker ins Rampenlicht kommen könnten.

Sherlock  

18.03.01 12:12

2573 Postings, 7347 Tage josua1123Neogen

NEOG(883297)
produziert u. vermarktet neuartige Testmethoden zur Lebensmittel-und Tierkontrolle für die endeckung von Giftstoffen,Nahrungsmittelallergien,Arzneimittelrückständen,Rücks­tänden von Pestiziden,Nahrungsmittelbakterien,Infektionskrankheiten und zur allgemeinen
Hygienekontrolle.
Der operative Gewinn hat sichin der ersten Jahreshälfte im vergl. des vorjahres  verdoppelt.
Kontrolle von Giftstoffen +83%
Lebensmittelkontr.+51%
Ziel Weltmartführer bei Lebensmittel-und Tierkonterolle
In zeiten von BSE und MKS ein klarer kauf
Ich leg mir auch ein paar zu.

jo.  

18.03.01 14:48

3839 Postings, 7926 Tage HAHAHAre

sehe ich erst jetzt - sorry - Idefix, war einige Tage in Italien.

AFFX haben wohl einige falsch bestückte Chips verkauft, die jetzt natürlich gratis (diesmal hoffentlich richtig) nachliefern müssen.

Kostet ein paar Millionen in der Bilanz (genau den erwarteten Gewinn ?).

Ist auf jedenfall mittlerweilen in den Kursen.

Bin ebenfalls auf Lauerstellung, obwohl ich zukünftig wohl  eher auf Indexpapiere setzten werden.

Bleibe aber zurückhaltend bärig.

gruss
haha
 

18.03.01 14:50

3839 Postings, 7926 Tage HAHAHAbezüglich Genescan

ich zweifle etwas daran, ob dafür ein Markt da ist, der die Preise bezahlen will.

In der Medizin sicher, in der Lebensmittelindustrie ???? Das sind 2 verschiedene paar Schuhe.

Details vielleicht später - jetzt werde ich noch das schöne Wetter ausnutzen.

haha  

19.03.01 11:14

4312 Postings, 7890 Tage Idefix1Ist Genescan pleite ? o.T.

19.03.01 11:39
1

3839 Postings, 7926 Tage HAHAHAre

pleite ?? Weiss ich nicht.

Der grundlegende Unterschied der Biochips zwischen Medizin und Lebensmittelindustrie:



MEDIZIN: Da werden die Chips zunächst für UMFASSENDE SCREENINGS in der Forschung benötigt. Der grösste Markt liegt hier wahrscheinlich in der Krebsforschung, wo man mit einem einzigen Chip - die Aktivität sämtlicher Gene des Tumors mit einem Test bestimmen kann. Daraus bekommen wir 1, neue Informationen, Hinweis ob und wie stark ein Tumor auf die aktuelle Therapie anspricht, die Möglichkeit höchst individueller Therapien, den höchst wichtigen Zeitgewinn möglichst rasch mit einer wirksamen Therapie zu beginnen. Es ist jetzt durch diese Chips bereits möglich bei manchen Brusttumoren und Leukämie-formen möglich - zwischen Tumoren zu unterscheiden, die man früher nicht unterscheiden konnte, weil sie im Mirkoskop und mit den "klassischen Test" einfach nicht unterscheidbar waren.

Diese hochindividuelle Therapie wird kommen - das ist so sicher wie das Amen im Gebet, und man wird dabei Kosten einsparen können, weil man gleich mit einer wirksamen Therapie anfangen wird können und nicht weiter "herumdoktorn" wird müssen  (ist alles ein bisschen vereinfacht geschrieben - aber im Kern richtig).

Das gilt übrigens nicht nur für Tumorpatienten - sondern für fast alle Krankheiten.

Beim Markt dieser Chips in der Lebensmittelindustrie gibt es keine "klassische Forschung" - da geht es ausschließlich um Nachweismethoden. Ich will hier nicht generell abstreiten, dass hierfür kein MArkt da ist. Den gibt es sicher, aber ich halte ihn für verschwindend gering (im Vergleich zum Markt in der Medizin) und diese Test werden irgendeinen Vorteil bringen müssen gegenüber den klassischen Nachweismethoden.

In der Lebensmittelindustrie weist man aber in erster Linie: Eiweisse, Kohlenhydrate, Fette, krebserrregende Stoff, Toxine.. nach  -  also KEINE RNA ("aktive DNA") welche mit diesen Chips nachweisbar wäre.

Natürlich kann man Bakterien und Viren zB auch mit diesen Chips nachweisen - aber da gibt es zZ noch viel billigere Test.

Und der Vorteil von diesen Chips kommt bei Erregern (Viren/Bakterien) in der Lebensmittelindurstrie nicht zum Tragen, weil:

a, man oft nur die Gesamtzahl an Keimen wissen will (da interessiert es nicht welche in der Wurst sind - sind zuviele drinnen - muss die Wurst weg, egal welche Keime).

b, für die paar wichtigen Keime, die nachzuweisen sind, gibt es gut etablierte einfache, billige Test.

Die Chips hätten nur dann einen Vorteil, wenn vorgeschrieben wäre, dass auf sagen wir 100 verschieden Keime getestet werden muss - dann würde ein Chip zeitlich und preislich einiges bringen - aber das ist einfach nicht notwendig und wird vom Gesetz auch nicht verlangt.


Zusammenfassend:

Biochips für die Medizin halte ich für äusserst interessant und zukünftsträchtig - die postiten Ergebnisse häufen sich in den letzten Monaten in der wissenschaftlichen Literatur.

den Markt in der Lebensmittelindustrie halte ich hingegen für beschränkt.

haha    

19.03.01 11:50

21160 Postings, 8057 Tage cap blaubärgemaaach gemaaach

sowohl inner immer wichtiger werdenden Schadstoff/Krankheits Analyse bis zu Prozessteuerung in der Plumpuddingindustrie sind auch Lebensmittelchips von Interesse,darüberhinaus basteln sie ja durchaus auch Chips zur aufdeckung von Arbeitsunlust und ähnlichen Krankheiten(rote Biotech)
Schätze mal das Dösbattelresearch auf Affy glotzend Genscan inne Tiefe gezogen hat,wobei zu bedenken ist das es sich hier um eine ReibacherstinderZukunftfirma handelt(die zuzeit ja nich auffer winnerseite laufen)
blaubärgrüsse    

19.03.01 12:14

751 Postings, 7594 Tage Tatanka-YotankaLebensmittelanalyse

Ich denke mal der Markt ist wichtig und interessant. Wenn ich daran denke, wieviel genmanipulierte Nahrungsmittel auf dem Markt schon sind ist doch ein billiger Nacheis mit entsprechenden Chips einfach überlebenswichtig.
Zum Anderen will doch jetzt jeder wissen, ob Rindfleisch in der Wurst ist.
Warum soll der Markt beschränkt sein. Leutet mir nicht ein.  

19.03.01 12:38
1

2509 Postings, 7866 Tage HiobAFFX -- wann wieder einsteigen??

Vor einiger Zeit habe ich zwar den AFFX-Einstiegskurs bei 40 E für ideal angesehen. Was mich im Moment allerdings davon abhält, jetzt massiv zuzukaufen, ist der Blick auf den 3-Jahreschart und der Vergleich zu Incyte. Letztere sind sozusagen regelrecht auf dem Boden aufgeschlagen. Wenn es bei AFFX ähnlich verläuft, kann man die vielleicht sogar für 25 E bekommen. Sollte es so kommen, würde ich (falls keine weiteren negativen Nachrichten erkennbar sind) allerdings alles investieren, was ich derzeit mobilisieren kann.

P.S.  Das ist meine ganz persönliche Einschätzung und soll niemand zur Nachahmung animieren.  

19.03.01 13:58

3839 Postings, 7926 Tage HAHAHA@Cap und Tatanka

der einzige und über alles stehende Vorteil dieser Chips ist:


die !! gleichzeitige Analyse auf die Aktivität von vielen, vielen Genen  !!

(die wird als RNA !) gemessen.

Bei Soja weist man das Eiweiss nach, bei Fleisch ein artspezifisches Eiweiss oder die DNA (dafür brauche ich keine umständliche RNA-extraktion, man sie für diese Chips benötigt).


Diese Chips werden erst interessant, wenn man die Aktivätät von VIELEN, VIELEN Genen untersuchen will, nicht - wenn ich nur 3, 4 oder 10 untersuche.

Und :  je höher die Anzahl der Gene ist, die man untersuchen will/muss - umso mehr ist man bereit zu zahlen für einen solchen Chip.

Will man auf 50 oder 60 Gene untersuchen, dann sind 2000 DM für einen Chip - eine Okkasion, weil man mit klassichen Methoden, ein vielfachen an Geld und Zeit bräuchte.

Untersucht man nur auf die Aktivität von 5 Genen, dann bin ich mit den klassischen Methoden deutlich billiger - oder der Chip muss eben deutlich billiger werden, weil ihn sich sonst keiner leisten kann/will.


Und in der Medizin haben diese Chips alle Vorraussetzungen, um ein durchzuschlagender Erfolg zu werden. Ich arbeite nicht in der Lebensmittelindustrie habe aber ein paar Freunde/Studienkollegen, die dort arbeiten. Aber vielleicht findet sich hier ein Fachmann/frau.

PS: BSE-erreger (=Protein) ist NICHT nachweisbar mit solchen Chips. Die Tatsache aber, dass sich Genescan als Dienstleister für den Nachweis von BSE zu verkaufen versucht - spricht meiner Meinung nicht für Genescan oder für den Erfolg ihrer Chips (oder haben die personelle Überkapazitäten ????).


gruss
haha








 

19.03.01 14:07

21160 Postings, 8057 Tage cap blaubärwaren + sind auch ne Lohnanalyseklitsche für

Fraß,iss also weder beängstigend noch sonstwas
blaubärgrüsse
 

20.03.01 12:13

4312 Postings, 7890 Tage Idefix1Trotz HAHAHAs Einwände

habe ich heute morgen gekauft (nach einem Minikauf vor 1-2 Wochen) - Affy haben gestern einen deutlichen Schub nach oben gemacht und Genescan sind mindestens genauso ausgepowert - auch wenn dieser Vergleich sicher hinkt, weil es ein Liften von G. in eine andere Liga bedeutet.

Also Trading Buy für G. - und es scheint im Moment gut zu laufen - ob ich sie lange behalten werde, weiß ich nicht.  

29.03.01 13:14

1737 Postings, 7710 Tage Hans DampfNeogen / Quartalszahlen

Tuesday March 27, 6:30 pm Eastern Time

Press Release

SOURCE: Neogen Corporation

Neogen Reports 37% Increase in Revenues

LANSING, Mich., March 27 /PRNewswire/ -- Neogen Corporation (Nasdaq: NEOG - news) today announced a 37%
increase in quarterly revenues, and earnings that met analyst expectations. Neogen reported earnings of $0.12 per share for the
third quarter, which ended Feb. 28, as compared with $0.11 for the same period last year. Third quarter revenues were
$8,601,000 in fiscal year 2001 compared to $6,276,000 in FY 2000.

Year-to-date revenues were $25,734,000 -- a 51% increase over the prior year comparable revenues of $17,041,000. Year
to date, Neogen's FY 2001 earnings were $0.39 per share, as compared to $0.30 for the first nine months of last year.

In its third quarter, Neogen continued its strong improvement in income from operations, increasing 29% on a
quarter-to-quarter comparison with the previous fiscal year. Year to date, Neogen's operating income was $2,899,000 -- a
74% increase from the prior year's $1,660,000 at the end of the third quarter.

``Exceptional performance is what our investors have come to expect from us, and what we expect from ourselves,'' said
James Herbert, Neogen's president. ``Our solid third quarter and year-to-date operating results represent significant strides
toward our goal of becoming the dominant company in providing food and animal safety solutions.''

Neogen's quarterly revenue increase was led by its Food Safety Division, with an increase of 40% from the previous fiscal
year. Year to date, Food Safety revenues were up 52% from last year's first 9 months. The Company's Animal Safety Division
saw a 34% increase in revenues for the third quarter, and stood at a 50% increase on a year-to-date comparison.

``We are very pleased we achieved analyst expectations for the quarter, since our comparisons suffered because of a greater
than normal delivery of botulism B vaccine in last year's third quarter,'' said Lon Bohannon, Neogen's chief operating officer.
``This factor alone caused a net income variation of $.03 per share in the quarter-to-quarter comparison.''

In the third quarter, Neogen expanded its comprehensive product offerings by adding Reveal® for Salmonella enteriditis (Se).
The new test kit to detect Se, a pathogen of particular concern to the egg and poultry industries, comes as the U.S. Food and
Drug Administration prepares to implement Se- reduction regulations. Government estimates place the number of Se-infected
eggs at more than 7 million in the United States alone on an annual basis. Se has been the United States' leading cause of
salmonellosis in humans since 1994. The effects of salmonellosis can range from mild nausea and diarrhea to severe, and
potentially fatal, complications in the very young and old, and among those with weakened immune systems.

In the quarter, the Company also received a key USDA performance verification of Neogen's rapid test to detect
genetically-modified corn. Neogen's test detects StarLink corn, a brand not approved for human consumption that spurred
numerous recalls when it found its way into the food supply. The USDA's verification clears the way for use of Neogen's test
by governmental agencies and food processors.

Neogen Corporation develops and markets products and services dedicated to food and animal safety. The Company's Food
Safety Division markets diagnostic test kits to detect foodborne bacteria, natural toxins, genetic modifications, food allergens,
drug residues, plant diseases and sanitation concerns. Neogen's Animal Safety Division markets a complete line of diagnostics,
veterinary instruments, veterinary pharmaceuticals, nutritional supplements and wound care products.

         NEOGEN CORPORATION SUMMARIZED CONSOLIDATED OPERATING DATA
                 (In thousands, except for per share data)

                           Quarter ended Feb. 28    Nine months ended Feb. 28
                            2001           2000         2001           2000
   Revenue                $8,601         $6,276      $25,734        $17,041
   Gross Margin            4,352          3,555       12,892          9,606
   Operating Income          937            724        2,899          1,660
   Net Income                714            627        2,246          1,773
   Net Income Per Share    $0.12          $0.11        $0.39          $0.30


       NEOGEN CORPORATION SUMMARIZED CONSOLIDATED BALANCE SHEET DATA
                               (In thousands)

                                Feb. 28        May 31
                                  2001          2000
   Assets
     Current Assets             $19,560       $21,602
     Property and Equipment       2,722         2,655
     Goodwill                     7,099         3,892
     Other Assets                 1,584         1,379
                                $30,965       $29,528

   Liabilities & Stockholders' Equity
     Current Liabilities         $2,648        $3,337
     Long-term Liabilities          351           387
     Equity                      27,966        25,804
                                $30,965       $29,528




Gruß Dampf  

   Antwort einfügen - nach oben