Gutes Spiel der Alphornbläser !!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.06.04 13:16
eröffnet am: 21.06.04 21:18 von: satyr Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 23.06.04 13:16 von: chrismitz Leser gesamt: 698
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.06.04 21:18

42128 Postings, 8099 Tage satyrGutes Spiel der Alphornbläser !!

Die Franzosen schwach und unsicher,Zidane trotz des Tores ,schwach nicht
der grosse Lenker.
Aber die Schweiz Respekt,spielen ganz gut.  

21.06.04 21:21

12850 Postings, 7198 Tage Immobilienhaitja so sind halt die franzosen, ein nettes volk

passen sich dem schwachen niveau des gegners an, okay...deswegen sieht das im vergleich auch scheibenkleister aus, von den franzosen ist man einfach mehr gewohnt...  

21.06.04 21:25

42128 Postings, 8099 Tage satyrDie Franzosen haben irgendein Problem,

spielen wie mit Blei in den Füssen,da ist noch was drin für die Schweizer
wenn sie konsquent weiter spielen.
Und vor allem ,kein foul spielen oder spucken.
Ich würde es ihnen durchaus gönnen.  

21.06.04 21:30

89 Postings, 6343 Tage John SabataIch gönne es der Schwiz auch o. T.

21.06.04 21:42

5698 Postings, 7015 Tage bilanzWas passiert?

Wenn die Schweiz gegen Frankreich gewinnt?

Sind dann die Alphornbläser im Viertel-Finale?

Ich bin ein Fussballbanause und möchte mich gerne aufklären lassen.

gruss bilanz  

21.06.04 21:45

89 Postings, 6343 Tage John SabataJepp, so wärs! Weil der Sieg zählt

Schweiz könnt auch Tordifferenz -100 haben. Was zählt ist der Sieg gegen Fra.  

21.06.04 21:47

42128 Postings, 8099 Tage satyrJa Bilanz du bist ein Banause,aber

wer sich selbst erkennt,hat noch die Chance sich zu bessern.  

21.06.04 22:56

12850 Postings, 7198 Tage Immobilienhaimuah, wieder zum totlachen

wer jörg stiel im tor hat, und dann noch drüber nachdenkt ein spiel zu gewinnen, der ist echt reif für die klapse.

war doch wieder mal ein spitzenspiel von der schweizer gurke. beim ersten tor weit ab vom ort des geschehens....okay, wer nur 1,70m (mit ausgestreckten armen) groß ist, der kommt da nicht hin wo normale spieler einfach nur stehen und am kopf angeschossen werden. 2. tor planlos durch den strafraum geirrt, wie die amerikaner auf der suche nach massenvernichtungswaffen durch den irak irren. naja und drittes tor, gefallen wie ne bahnschranke wo der mechanismus die letzten 40 jahre nicht mehr geölt wurde...  

21.06.04 23:00

5698 Postings, 7015 Tage bilanzDanke Hai für Deine unqualifizierten

Kommentare.

Wie spät ist es in Toronto?  

21.06.04 23:02

12850 Postings, 7198 Tage Immobilienhai17.02 o. T.

23.06.04 10:22

16833 Postings, 7612 Tage chrismitzAlex Frei zum Lügen angestiftet?

Der Schweizer Fußball-Verband (SFV) ist in der Spuck-Affäre um seinen Nationalspieler Alexander Frei bei der EM in Portugal schwer beschuldigt worden. Neuen Zündstoff erhielt der Fall Frei durch die Anschuldigung des Sportchefs des Schweizer Fernsehsenders SF DRS, Urs Leutert, der Verband habe den Stürmer zum Lügen animiert. "Es ist bekannt, dass Alex Frei gegenüber den Verbandsverantwortlichen sein Vergehen zugegeben hat und dass sie nachher entschieden haben, dass man die Uefa anlügt", sagte Leutert dem Schweizer "Radio 24".


"Eine einzige Katastrophe"
Es sei daher kein Fall Alex Frei, sondern ein Fall Schweizerischer Fußball-Verband. "Es war nicht er, der lügen wollte", so Leutert. "Meine Informationen sind, dass Alex Frei den Verantwortlichen gesagt hat: Ich habe gespuckt. Und dass der Verband nachher anders entschieden hat." Für die "Berner Zeitung" kann die Akte "EM in Portugal" für den SFV angesichts dieser Anschuldigungen nicht geschlossen werden. "Ein Spieler, der lügt, ist ein Ärgernis. Aber ein Verband, der Spieler zur Lüge anstiftet und damit des sportlichen Erfolges wegen seinen guten Ruf aufs Spiel setzt, ist eine einzige Katastrophe", schrieb das Blatt.

TV-Bilder entlarven Frei
Ausgerechnet Leuterts TV-Sender hatte mit Bildern vom EM-Spiel Schweiz gegen England, in der die Spuckattacke von Frei gegen seinen Gegenspieler Steven Gerrard zu sehen ist, für eine Wende in dem Fall gesorgt. Nachdem das Verfahren vor der Disziplinarkammer aus Mangel aus Beweisen zunächst eingestellt wurde, führten die neuen Fernsehbilder zur Suspendierung des 24-Jährigen für 15 Tage bis zum EM-Ende. Da die Schweiz in der EM-Vorrunde ausgeschieden ist, wird die Berufungsverhandlung der Uefa erst im Juli in Nyon stattfinden.

"Der Wahrheit verpflichtet"
In einer Mitteilung kritisierte der Verband seinerseits, dass ihm der SF DRS die TV-Bilder mit der Spuck-Szene nicht vor der Ausstrahlung gezeigt hat. "Wir - Spieler, Trainer und Delegation - sind enttäuscht darüber, dass ein Vertragspartner solche Bilder ohne Rücksprache veröffentlicht", sagte SFV-Präsident Ralph Zloczower. Spieler und Trainer reagierten mit einem Medien-Boykott und verweigerten nach der Frankreich-Partei am Montagabend dem Schweizer Fernsehen Interviews. SF DRS begründete, warum es die nach Freis Freispruch in erster Instanz aufgetauchten Spuck-Bilder sendete. Leutert: "Wir erachten das als unsere journalistische Pflicht und sind der Suche nach der Wahrheit verpflichtet." Diese Aspekte fielen offensichtlich stärker ins Gewicht als die Tatsache, dass der Sender und der SFV eine seit Jahren etablierte Partnerschaft pflegen.


Gesamtbild getrübt
"Den Verbandsfunktionären steht eine sehr unangenehme Verlängerung bevor. Die Wahrheit wird herauskommen, früher oder später", schrieb der "Tages-Anzeiger". "Und wer immer alles Schuld an diesem Fall trägt, muss die Konsequenzen tragen." Die "Neue Zürcher Zeitung" bedauerte, dass es der Schweizer Mannschaft nicht gelungen sei, "die Rolle des unbekümmerten, sympathischen Außenseiters einzunehmen. Besonders die Querelen um Alex Frei und die undurchsichtige Rolle des Verbandes haben das Gesamtbild der Schweizer EM-Mission getrübt."
 

23.06.04 11:35

12850 Postings, 7198 Tage Immobilienhaihey chris

les dir nur mal den müll von bilanz durch, dann weißt du alles über die schweizer...die behaupten demnächst noch das der gerrard sich mit absicht in die spucklinie geworfen hat, und frei nur auf den rasen rotzen wollte...  

23.06.04 11:36

5698 Postings, 7015 Tage bilanzAch schau mal

Der aus Toronto ist ja Frühaufsteher,
ich dachte mir, die Arbeitslosen schlafen
in Kanada länger.  

23.06.04 13:16

16833 Postings, 7612 Tage chrismitzImmo, zum Glück ist

bilanz nur einer von Vielen!
Ich kenne auch viele nette u. aufrichtige Schweizer(-innen)! War ja jahrelang in Müllheim bei Lörrach stationiert! Ein Katzensprung in die Schweiz! ;-)

Wenn die stöhnen, denkst du immer, die holen einen Grünen hoch,
mit ihrem Dialekt! Die Fraulies waren immer begeistert, weil ich dadurch "konnte"
bis zum abwinken! *gg*

Gruß  

   Antwort einfügen - nach oben