Guten Tag, meine Damen und Herren!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.05.05 12:57
eröffnet am: 04.05.05 09:16 von: Sahne Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 04.05.05 12:57 von: Willi1 Leser gesamt: 274
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.05.05 09:16

8215 Postings, 7310 Tage SahneGuten Tag, meine Damen und Herren!

verboten

Guten Tag,
meine Damen und Herren!

verboten fasst die Kapitalismusdebatte für Sie und exklusiv noch mal kurz zusammen:

Die Heuschrecken, das sind die Finanzinvestoren, diese "Heuschreckenschwärme fallen über Unternehmen her, grasen sie ab und ziehen weiter" (Franz Müntefering).

Die Heuschrecken, das sind die, die auch "über den Sozialstaat hergefallen sind und ihn demoliert haben". Da gebe es "Heuschrecken mit prominenten Namen, die heißen Franz, Gerhard und Ute" (Oskar Lafontaine).

Die Heuschrecken, das sind die Bsirskes und Engelen-Kefers. Die Gewerkschaftsfunktionäre "sind die wahre Plage in Deutschland" (Guido Westerwelle).

Das ist der Stand der Dinge. verboten warnt:

Von deutschem Boden darf nie wieder eine
Heuschreckenplage ausgehen!

taz Nr. 7656 vom 4.5.2005,

 

04.05.05 09:28

1673 Postings, 5922 Tage onestoneAlles Quatsch. Heuschrecken sehen so aus:

04.05.05 09:31

1008418 Postings, 6309 Tage moyaRot-Grün uneins über Heuschrecken-Frage

Rot-Grün uneins über Heuschrecken-Frage

Münteferings Vergleich von biblischer Plage und Investment-Unternehmen verschreckt die Grünen. Bütikofer warnt vor Individualisierung der Debatte

Berlin - Die von SPD-Chef Franz Müntefering angestoßene Kapitalismus-Debatte sorgt nun auch für Streit mit dem grünen Koalitionspartner. Die Grünen nahmen die deutsche Wirtschaft vor Pauschal-Kritik in Schutz und warnten die SPD davor, einzelne Unternehmen an den Pranger zu stellen.

Wer das Ungleichgewicht zwischen stagnierenden Arbeitnehmerlöhnen und Rekord-Gewinnen der Unternehmen individualisiere, trage der nötigen Strukturdebatte ?nicht unbedingt am besten Rechnung?, sagte der Grünen-Vorsitzende Reinhard Bütikofer mit Blick auf eine Liste der SPD-Bundestagsfraktion mit Aktivitäten von Investment-Gesellschaften, die an die Öffentlichkeit gelangt war. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kurt Beck warf den Grünen vor, in der Kapitalismus-Debatte keine klare Position zu beziehen. Aktienexperten widersprachen Befürchtungen mehrerer Konzernchefs, die Kapitalismus-Kritik der SPD könnte ausländische Investoren verschrecken.

Grüne auf Abstand

Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt kritisierte den von Müntefering gezogenen Vergleich zwischen Finanzinvestoren und Heuschreckenschwärmen. ?Im Alten Testament heißt es, die Heuschrecken seien in großer Zahl über das Land gekommen und hätten alles kahl gefressen?, sagte Göring-Eckardt der ?Berliner Zeitung?. ?Das kann man bei aller berechtigter Kritik den Unternehmern nun wirklich nicht und schon gar nicht pauschal vorwerfen.?

Beck und Stiegler stehen zum Heuschrecken-Vergleich

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Beck warf den Grünen vor, sie ließen in der Kapitalismus-Debatte einen klaren Kurs vermissen. ?Die Grünen sagen Vieles, sie schwanken zwischen allen Positionen wie ein Rohr im Wind.? Beck verteidigte Müntefering mit dem Hinweis, dieser habe seine Kritik differenziert: ?Er hat nie verallgemeinert, und deshalb muß er auch nichts zurücknehmen.? Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Ludwig Stiegler bekräftigte den Heuschrecken-Vergleich. Die von Mitarbeitern der Fraktion erstellte Liste von Aktivitäten von Investment-Firmen sei sinnvoll zur Analyse von deren Verhalten: ?Da gibt es welche, das sind Nutztiere, und es gibt auch welche, die sind Heuschrecken.? WELT.de

Gruß Moya

 

04.05.05 09:45

19522 Postings, 7409 Tage gurkenfredwahrscheinlich hat münte

damit das unwort des jahres kreiert.
die ganze debatte wird aber zunehmend beängstigend. wenn ich so sehe, wofür unsere politiker ihre zeit vergeuden, wirds mir schon ein bissel plümerant. da werden jetzt noch bis zur nrw-wahl ressourcen vergeudet und danach redet kein mensch mehr über das thema.


mfg
GF

 

04.05.05 12:57

9950 Postings, 7109 Tage Willi1o-o-o

ich hoffe ich bin nicht Schuld.

Kurz nach der Grenzöffnung, ich weilte im Osten, schlich sich unbemerkt eine Ostschrecke in mein KdF -äh KFz.
Bei Hof bemerkte ich den Schwarzfahrer an einer Raststätte und setzte ihn nichtsahnend in einer "blühenden Landschaft" aus.
Ich hoffe diese Ostschrecke hat die Westschrecken nicht infiltriert und mich für o.a. Desaster mitschuldig gemacht.

Zerknirscht

Willi  

   Antwort einfügen - nach oben