"German Angst" - ach was: Kopf hoch, Deutschland!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.04.05 16:27
eröffnet am: 29.04.05 16:27 von: Major Tom Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 29.04.05 16:27 von: Major Tom Leser gesamt: 255
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

29.04.05 16:27
2

4428 Postings, 6710 Tage Major Tom"German Angst" - ach was: Kopf hoch, Deutschland!

Mein "armer" Nachbar
oder Szenen eines Gesprächs über den Zaun.


Mein Nachbar - der seinen wohlgerundeten Leib kaum unter seinem XXL T-Shirt verbergen kann, vielleicht ist es aber auch ein "Hungerödem" ;-) - beweinte mal wieder sich selbst und die Deutschen. Er legte die allseits gutgeübte "Jammerplatte" auf: Ja, ja, Apokalypse Deutschland, Republik am Ende. Schlusslicht Bundesrepublik. Nichts geht mehr, alles am Ende, mal wieder Untergang. Die Zahl der Arbeitslosen steigt und steigt, während die Steuereinnahmen sinken und sinken. Die Bildungsstudie PISA hat gezeigt, dass wir mit unserem Bildungssystem auch längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit sind. Und das politische System ist in einer Stagnation befangen, aus der es sich trotz aller Bemühungen nicht befreien zu können scheint. Vor allem aber: Keine guten Aussichten also! Ich war kurz davor, die nahe gelegene Apotheke aufzusuchen, um ein Antidepressiva für den armen Mann zu kaufen.

Ja, ja, Herr Nachbar, aber wir leben doch nicht gerade in einem unwirtlichen, unreformierten, dummen, kleinen Land, sondern in einer der wenigen Gegenden der Welt, wo jeder, der will, nahezu ideale Möglichkeiten hat, seine Ideen in die Tat umzusetzen. "Nicht nur von Kuba und Korea aus betrachtet sieht das verzagte Deutschland anders aus: erfolgreicher, stabiler und sehr viel angenehmer als seine Bewohner es empfinden."

Ach Herr *, Sie sind ein unverbesserlicher Optimist, dass sie aber auch immer einen Lichtstreifen am Horizont sehen. Und noch einmal kam ein Rundumschlag, der mit den üblichen Phrasen, gepaart mit jammern, nörgeln, zaudern, verzagen, seinen finalen Höhepunkt erreichte. Hätte ich in diesem Moment nicht meine ganze Selbstdisziplin aufgebracht, das Augenwasser wäre mir in Bächen über mein Gesicht geströmt.

Na dann, einen schönen Tag noch Herr Nachbar und Kopf hoch! Ja Herr *, ich muss mich jetzt auch um den Grill kümmern, wird Zeit, dass der neue "BBQ-SMOKER 16" CHUCKWAGON eingeweiht wird. Habe schöne Koteletts vom Lamm, Bratwürste und ausgelöste Schweinskarrees gekauft, dazu gibt es Nudelsalat und Folienkartoffeln mit Sauerrahm. Damit die Kehle nicht austrocknet, noch ein paar Flaschen 2002 Castell Miquel Cabernet-Sauvignon "Stairways to Heaven" und ein lecker Fässchen Bier - man gönnt sich ja sonst nichts. Ich stelle mir die gemütliche Grillrunde vor, die heute Abend vereint die "Jammerplatte" abspielt, satt und zufrieden, leicht beschwipst - na dann, die Gläser hoch - auf den Untergang!

Ciao!

PS Menschen, die überhaupt keine Zeit haben für theoretische Diskussionen über "Deutschland" im Allgemeinen und die Lohnnebenkosten im Besonderen: Die Realschulrektorin in Berlin, die den angeblichen Bildungsnotstand links liegen lässt und alle Schüler entweder aufs Gymnasium bringt, oder eine Lehrstelle verschafft. Die hocherfolgreichen und -professionellen Leute von der DIN (Deutsche Industrienorm), die weltweit patentieren und mithelfen, dass deutsche Produkte auch weiterhin weltweit so erfolgreich sind wie bisher. Der Bürgermeister im Bayerischen, der seinen Ort nicht nur schuldenfrei führt, sondern auch noch Gewinn erwirtschaftet. All das gibt es. Jeden Tag. Nur leider nicht in der allgemeinen Wahrnehmung.

 

   Antwort einfügen - nach oben