Geldüberweisung aus den USA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.04.06 21:31
eröffnet am: 09.04.06 21:14 von: hailwood Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 11.04.06 21:31 von: hailwood Leser gesamt: 2835
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.04.06 21:14

793 Postings, 8132 Tage hailwoodGeldüberweisung aus den USA

Wer kennt sich aus? Haben einen Artikel bei ebay versteigert und der Käufer kommt aus Chicago, obwohl ich ausdrücklich nur Versand innerhalb EU angegeben habe. Da der Preis aber okay ist, würde ich ihm schon den Artikel (Elektrogerät, Sammlerstück)schicken. Gibts da Probleme mit dem Zoll? Wie überweist er am Besten den Betrag auf mein Konto? Kennen die Amis IBAN, SWIFT und BIC?

hailwood  

09.04.06 21:17

5535 Postings, 8026 Tage sir charleshi

sicher kennen sie swift und bic code zusätzlich wäre der chips uid notwendig soviel
ich weiß

Länderkennung
US

Kontonummer
 
Bank-/S.W.I.F.T.-Code
unbedingt fedwire, CHIPS und CHIPS UID eintragen

Standardwährung
ausschließlich USD möglich

durchschnittliche Laufzeit einer Überweisung in der Standardwährung
4 Bankarbeitstage

 

09.04.06 21:18

793 Postings, 8132 Tage hailwoodÜberweisung

er will mit Scheck per Post bezahlen, ist mir aber zu unsicher, oder? Wer löst mir den ein und zu welchen Kosten?  

09.04.06 21:22

5535 Postings, 8026 Tage sir charlesscheck ist durchaus

üblich, kann natürlich nicht wissen wieviel deine bank verrechnet "lol"

Deine Bank reicht den Scheck normalerweise bei Ihrer Amerikanischen Partner
(Nostroktoverbindung, Korrespondentbank) ein. Die Gutschrift dauert seine
Zeit.  

09.04.06 21:54
1

2681 Postings, 5994 Tage boersenjunkyalso, ich habe mal...

.. was verkauft, das hat auch n ami ersteigert.
ich habe aber nur Überweisung akzeptiert. ich glaub da waren dann 20 oder 30 Euro gebühren fällig. Ich hatte mich dann bei der Bank beschwert, und gefragt, ob da einer mit dem Geld rübergeschwommen ist, wegen den hohen gebühren. Die sagten mir, dass sie keine Gebühren berechnet haben, sondern bei überweisungen das Geld über mehrere Zwischenbanken geht, und die Gebühren verlangen.
Das ende vom Lied war, dass ich weniger Geld hatte, weil der ami nicht darauf geachtet hat, dass er bei der Überweisung angeben muss, dass er die Gebühren übernimmt, deshalb kam bei mir weniger an.
Übrigens, bei Überweisungen aus der Schweiz ist das auch so.




Servus
boersenjunky

-- reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.--  

09.04.06 22:16

70574 Postings, 8069 Tage Kickyhabe vor kurzem nach Irland verkauft

der wollte auch einen Scheck schicken,habe ich gesagt entweder Überweisung oder Paypal,war überhaupt kein Problem mit Paypal.Bei USA würde ich schreiben Geschenk 50$  

09.04.06 22:22

10041 Postings, 7104 Tage BeMiPaypal verlangen, alles andere zu teuer

Bereits über 100 Millionen Menschen auf der ganzen Welt vertrauen auf PayPal.
Denn mit PayPal können Sie jederzeit einfach und sicher handeln.
Schon für 90 % aller eBay-Artikel weltweit kann PayPal als Zahlungsmethode gewählt werden.

In den USA, Kanada und Großbritannien ist PayPal bereits die meistgenutzte Zahlungsform bei eBay.

http://pages.ebay.de/paypal/weltweithandeln.html  

11.04.06 21:31

793 Postings, 8132 Tage hailwoodnoch ne Frage

mit welchem Paketservice verschickt mann denn am Günstigsten und Sichersten ein Paket (ca. 8kg) nach USA? dhl ist ganz schön teuer...  42?... Gibts was billigeres?

hailwood  

   Antwort einfügen - nach oben