Gegen die Rentner-Demokratie!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.07.14 20:00
eröffnet am: 13.07.14 18:32 von: potzzzblitz Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 13.07.14 20:00 von: ProletariusPo. Leser gesamt: 443
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

13.07.14 18:32
4

21410 Postings, 2995 Tage potzzzblitzGegen die Rentner-Demokratie!

Kinder und Jugendliche legen Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein. Sie wollen frühzeitiger wählen dürfen.

Ich finde die Idee super.
Beschwerde vor Bundesverfassungsgericht: Jugendliche wollen früher wählen - Nachrichten :: Baden-Württemberg | SWR.de
Kreuzchen setzen, ja - aber bitte erst ab 18 Jahren. Gegen dieses Gesetz wehren sich jetzt 15 Kinder und Jugendliche, die zur Bundestagswahl 2013 gehen wollten, aber noch nicht alt genug waren. Ihr Weg führt vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/...13772524/nid=1622/6kjq5j/
 

13.07.14 18:38
1

54046 Postings, 5732 Tage RadelfanUnd dann auch gleich das Jugendschutzgesetz

abschaffen und die entsprechenden Paragraphen im BGB und StGB folgerichtig anpassen!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

13.07.14 18:52

10616 Postings, 4547 Tage rüganerja klar, Beschwerde einlegen oder ne online-

Petition unterschreiben oder auf facebook rumpöbeln - das können die Jugendlichen.

Gibts schon ne BVG-App ? Dann sind wir dabei !

Aber mal den Arsch zur Demo hochkriegen - Fehlanzeige.
Da laufen nur Typen meines Alters rum.

Von daher ist #1 - ein guter Witz, würden eh nur 5 % davon zur Wahl gehen.  

13.07.14 18:53

5640 Postings, 3076 Tage K.RamelWie alt bzw. wie jung sind denn die Kläger heute?



und wenn sie noch keine 18 sind, haben dann die Eltern für sie geklagt ?  

13.07.14 20:00
1

7567 Postings, 3198 Tage ProletariusPolitikosgegen die rentnerdemokratie würde auch helfen

mit erreichen des rentenalters ihnen einfach das wahlrecht zu entziehen
.. :D

..
ich hab da zweifel ob das alles so toll wäre.
rein rechtlich vorm vollendeten 18lebensjahr weder sozialversicherungspflichtig arbeiten dürfen, keine verträge alleine schließen, auto fahren traut man denen auch nich zu aber dann wählen dürfen? für all die belange die sie noch garnicht betreffen?
aber bei der hartgeldnutte "demokratie" soll ab 16 okay sein??
na ick weeß ja nich...

... aber eins weiß ich
die gesamtwahlbeteiligung wird prozentual sinken. da nicht davon auszugehen ist dass annähernd die hälfte, der dann wahlberechtigten, das recht dann auch nutzen wird.

ich find die 18 is ne gute zahl. erstmal die skundärschule fertig machen und dann wird man seiner eigenen blödheit überlassen. und genau ab da sollte man auch erst wählen dürfen ^^

das kleine-wahlrecht auf landesebene kann ja jeder mitmachen wie er will.
aber auf bundesebene muss echt nich sein  

   Antwort einfügen - nach oben