+ Gauk beklagt Ängstlichkeit der Deutschen

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 30.05.16 13:36
eröffnet am: 27.05.16 12:14 von: Triloner Anzahl Beiträge: 91
neuester Beitrag: 30.05.16 13:36 von: Versäger Leser gesamt: 3440
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

27.05.16 12:14
6

9149 Postings, 5580 Tage Triloner+ Gauk beklagt Ängstlichkeit der Deutschen

Gauck beklagt "neue Ängstlichkeit" in Deutschland

Leipzig - Der Umgang mit Flüchtlingen und dem Fremden bestimmt die Debatten auf dem Katholikentag. Bundespräsident Gauck sieht Versuche, Hysterie zu verbreiten. Und die AfD feuert verbal gegen die Kirchen.

Bundespräsident Joachim Gauck hat ?eine neue Ängstlichkeit? in Deutschland beklagt. Angst vor dem Fremden sei zwar allen Gesellschaften irgendwo eigen, aber die Erfahrung zeige, dass sie oft unbegründet sei, sagte der Bundespräsident am Donnerstag beim Katholikentag in Leipzig. Er nahm dort an einer Diskussionsrunde zur Frage: ?In welcher Gesellschaft wollen wir leben?? teil.

Gauck beklagt ?neue Ängstlichkeit? in Deutschland | Politik - http://www.merkur.de/politik/...tlichkeit-deutschland-zr-6433835.html
-----------
"Wer auf Wolken geht, wird bald aus allen fallen! "
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
65 Postings ausgeblendet.

29.05.16 08:40
1

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#65 Kappes ...

Als Protest wähle ich sicherlich keine Partei in der letztendlich auch wieder nur die Eliten drin sitzen.

Protest wäre für mich die Wahl der Violetten!

 

29.05.16 08:41
1

46362 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtNatürlich

kann Gauk die Ängste der Bevölkerung nicht verstehen. Schließlich bekommt er eine
dicke Pension. Und die ist sicher.  

29.05.16 08:41
1

13242 Postings, 7874 Tage TimchenAnton, da erwartest du zuviel

Die Menschen, die von den Moslems von der Tafel verjagd werden
und nichts mehr von der Tafel  zu essen bekommen,
werden nicht so verrückt sein schwarz, rot, grün oder links zu wählen.
Da bleibt nur die Afd.
Nur du würdest es mal wieder anders tun.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

29.05.16 08:43
2

46362 Postings, 4985 Tage Rubensrembrandt# 67 Es geht gar nicht um dich,

sondern um die Bevölkerung.

Dass du unbelehrbar bist, hast du hinlänglich bewiesen.  

29.05.16 08:47
6

17381 Postings, 6355 Tage cumanaAch Mööösch Tony

Seit vielen Monaten wird nun über Altersarmut in D.in jedem Käseblatt berichtet.
Die Zahl der Rentner die noch was dazu verdienen müssen ist stark im steigen,
weil viele mit 63.Jahren schon so kapput sind und aussteigen aus dem Arbeitsleben.
Lass also bitte deine Luftnummern von den überbezahlten Rentnern.
 
Angehängte Grafik:
img-20150821-wa0018.jpg
img-20150821-wa0018.jpg

29.05.16 08:47

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#66 Merkel ...

das Eindreschen auf Merkel halte ich für eher dünn, denn der große Teil derer die in der AfD sitzen und auch ein großer Teil der Wähler entstammen aus der Union und haben Merkel über viele Jahre erst dahin gebracht wo sie Heute sitzt.

Merkel vertritt eine weltoffene Sichtweise bei dennoch konservativer Politik und die Weltoffenheit passt so manchen Bürgern, in erster Linie den Älteren, in den Kram.
 

29.05.16 08:48
3

13242 Postings, 7874 Tage TimchenHast du was genommen, Anton?

du hast doch jetzt Halluzinationen.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

29.05.16 08:49
3

13242 Postings, 7874 Tage Timchenich mach mir jetzt richtig Sorgen.

Geh bitte zum Arzt.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

29.05.16 08:51
3

36326 Postings, 5219 Tage börsenfurz1Gauck bleibt uns noch ne weile erhalten.....


und die AfD wird immer größer......Augen verschließen nützt da auch nichts.....in diesem Sinne einen schönen Sonntag!

29.05.16 08:52
2

46362 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtMerkel ist schon viel zu lange an der Regierung!

Deshalb sollte man prinzipiell die Regierungszeit des Kanzlers auf 2 Amtsperioden
begrenzen.

Die Leute, die zu lange regieren, halten sich immer mehr für unersetzlich, zerstören
mögliche Nachfolger und werden in ihrem Gebahren immer undemokratischer.

Deshalb:
Demokratie stärken!
Merkel abwählen!
Keine Stimme für die CDU bei den Landtagswahlen 2016  

29.05.16 09:05
2

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#71 wenn die Zahl der Rentner ...

im Verhältnis zu den Erwerbstätigen steigen, die Rentenbeiträge dies jedoch nicht widerspiegeln, so muss zwangsläufig die Rente sinken.

Will man dem entgegen steuern, so müsste man die Rentenbeiträge deutlich anheben. Nur wie soll das funktionieren, wenn die Erwerbstätigen bereits jetzt am Limit der Belastbarkeit sind, Stichwort Niedriglohnsektor?

Als Lösung wurde die private Altersvorsorge verkauft, die sich leider nur die obere Hälfte leisten kann.

All dies ist jedoch seit mehr als 10 Jahren der Mehrheitswille der Gesellschaft, denn Jene die sich gegen die private Altersvorsorge und gegen jede größere Veränderung ausgesprochen haben sind in erster Linie die Union gewesen.

Die Problematik wird sich in den nächsten Jahren noch massiv verschärfen wenn man nicht bereit ist ein paar grundlegende Veränderungen zu gehen, z.B. BGE oder steuerfinanzierte Renten und Verteilung der Lasten auf Alle.

Um mal ein paar Zahlen zu nennen um welch Größenordnungen wir sprechen:

2003 waren es 1,8% die Grundsicherung bezogen haben
2015 waren es 3,9%
 

29.05.16 09:14

46362 Postings, 4985 Tage Rubensrembrandt# 77 Das Problem haben andere

europäische Staaten auch. Da spricht aber keiner von der Rente mit 73.  

29.05.16 09:21
2

52412 Postings, 3975 Tage boersalino# 72 Wer Grenzen öffnet, ist nicht weltoffen

- da genügt es, sein Herz zu öffnen.  

29.05.16 09:21
1

46362 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtDas Problem wird nämlich massiv

verschärft durch eine sinnlose gigantische Geldverbrennung Merkels:

z. B. im Zusammenhang mit der fortwährenden Rettung von Pleitestaaten und deren
Banken, die überhaupt nichts bringen.
durch überhastete Energiewende
durch sinnlose Sanktionen
durch falsche Zuwanderung von Menschen, die hier zum großen Teil keine Beschäftigungs-
perspektive haben und schon mit 25 Transferleistungen beziehen usw.

Auf längere Sicht werden hier Billionen verbrannt von Merkel.
Wer so eine Kanzlerin hat, braucht keinen äußeren Feind.


 

29.05.16 09:25
1

46362 Postings, 4985 Tage RubensrembrandtWelchen Sinn soll eine Weltoffenheit bringen,

die zu einem nicht unerheblichen Import von reaktionären Ansichten über die Rolle
der Frau in der Gesellschaft führen und zu reaktionären Auffassungen von Recht
und Justiz?  

29.05.16 12:56

2437 Postings, 6573 Tage Versäger@Tony Ford

"Dies sieht man u.a. auch daran, dass die meisten Neuwagenkäufer 50+ sind, Tendenz deutlich steigend." 50+ sind aber eben noch meistens keine Rentner. Von Alterarmut hast Du noch nichts gehört?

"Daher finde ich es nicht überzeugend, wenn man die Alten, die Arbeitslosen usw. als Begründung hernimmt um Fremdenfeindlichkeit auf dem Rücken von Flüchtlingen austragen bzw. legitimieren zu können." Ich finde es schon nicht überzeugend, wenn man von Fremdenfeindlichkeit spricht, denn das geht per se schon am Thema größtenteils vorbei, ist eher die Sichtweise von denen, die bisher Distanz zum Thema Integration und ihre Mißerfolge hatten oder mit anderen Worten von jenen, die zwar mitreden wollen, aber absolut keine Ahnung haben oder eben Angst vor dem Unbekannten haben. Das betrifft zu 99% die politische Elite und auch die Elite der AFD..    

29.05.16 14:19
1

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#82 keine Ahnung ...

Selbstverständlich haben nur die Gegner der Willkommenskultur Ahnung, quasi das Vorrecht auf die echte Wahrheit.

Dennoch finde ich es erstaunlich, dass ...

1. Am Lautesten Jene gegen Ausländer schreien, denen es selbst vergleichsweise gut geht.
2. Am Lautesten dort geschrien wird, wo gar keine Ausländerproblematik und erst recht kein Islamismus existent ist.
3. Die Befürwortung der Willkommenskultur tendenziell mit den Erfahrungen mit Ausländern steigt. D.h. je mehr Jemand Erfahrung damit hat bzw. mit Ausländern zusammenlebt, desto höher die Akzeptanz von Fremdem.

Kenne u.a. eine junge Frau in meinem Ort, welche in einer Schule mit 80% Migrantenanteil groß geworden ist und in dessen Heimatort einer der größten Migrantenanteil herrscht.
Die kann diese ganze Aufruhr nicht wirklich nachvollziehen und hatte auch nie Probleme mit Migranten. Sie sagt aber auch, dass es klare Regeln braucht und die Regeln auch konsequent durchgesetzt werden müssen. Und da sehe ich sehr viel mehr das Problem, dass man über Jahre hinweg an Personal gespart hat und die Behörden nun nicht mehr flächendeckend in der Lage sind Recht und Ordnung durchzusetzen.

Diese ganze Bandenkriminalität beruht letztendlich darauf, dass der Staat Abwesenheit zeigt aber nicht darauf, dass Ausländer oder Muslime gern feudalistisch leben wollen.  

29.05.16 14:25
1

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#81 nicht belegbar ...

Btw. wie steht es eigentlich um die Rolle der Frau in der AfD?

Ich wüsste nicht, dass eine AfD sich für die Gleichberechtigung der Frau stark machen würde. Im Gegenteil, da besteht eher der Hang zurück zum traditionellen Familienbild.  

29.05.16 14:27
4

27398 Postings, 3626 Tage ex nur ich#1 - Ich würde mal so sagen

Die "neue Ängstlichkeit" der Deutschen gegenüber der Regierungskaste ist mehr als berechtigt!  

29.05.16 14:28

13242 Postings, 7874 Tage TimchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.05.16 14:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

29.05.16 14:38
2

24654 Postings, 7445 Tage Tony Ford#79

Viele haben auch ein Herz für Tiere, stören sich aber nicht an Massentierhaltung.

Das ist halt immer so das Motto nach vorne Hui, nach Hinten Pfui!  

29.05.16 14:42
3

24654 Postings, 7445 Tage Tony FordBtw...

Gauck hat nicht davon gesprochen, dass es schändlich sei Angst zu haben oder sich zu sorgen, sondern darum, dass es Interessensgruppen gibt, welche die Ängste dazu nutzen um dadurch eigene Ziele zu verfolgen.

Wie will man sonst Jemandem erklären, dass man sich an soziale Ungerechtigkeiten stößt und dann mit einer AfD ein konservatives Weltbild wählt, welche genau auf das Gegenteil davon zielen.  

29.05.16 17:53

24654 Postings, 7445 Tage Tony Fordlogisch und verständlich wäre ...

wenn Jene die in Migrantenhochburgen wohnen bzw. dort oft verkehren, entsprechend Ängste vor Überfremdung kund tun würden.
Da hätte ich volles Verständnis dafür, wenn Jene der Meinung wären, das Boot wäre voll.

Ich hätte auch Verständnis dafür, dass Rentner mit Grundsicherung auskommen müssen, sich von den etablierten Regierungsparteien abwenden und auch radikale Alternativen wählen.

Doch wiegesagt, all dies trifft nicht so, man findet diese Zusammenhänge nicht in den Strukturen von PEGIDA oder einer AfD und man findet solche Bewegungen eben auch nicht nahe den Migrantenhochburgen.

Dies macht diese Bewegungen unglaubwürdig und da finde ich die Kritik eines Herrn Gauck durchaus gerechtfertigt.

Des Weiteren finde ich es ebenfalls mittlerweile für fragwürdig, wenn man Jeden der nicht die Anti-Flüchtlinge-Haltung 1:1 bestätigt, irgendwelche Dinge wie weltfremd, realitätsfern, Lügenpresse, etc. zu unterstellen.

Ergo werde ich auch nicht damit sparen das Kind beim Namen zu nennen und  Fremdenfeindlichkeit zu unterstellen.  

29.05.16 18:49

13242 Postings, 7874 Tage Timchentoll Anton, weiter so

aber wo ist denn die Schule?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

30.05.16 13:36

2437 Postings, 6573 Tage Versäger@Tony Ford

"wenn Jene die in Migrantenhochburgen wohnen bzw. dort oft verkehren, entsprechend Ängste vor Überfremdung kund tun würden.
Da hätte ich volles Verständnis dafür, wenn Jene der Meinung wären, das Boot wäre voll."

Ja, da sind die Migranten in der Mehrheit und die Minderheiten sind frustriert, werden nicht gehört oder ignoriert. Begeistert über immer mehr Migranten ist dort von den Deutschen niemand, auch nicht von den noch verhältnismäßig vielen Ost- und Südosteuropäern, aber nicht wenige kippen sich dann lieber mit Alk voll.

Du müßtest eigentlich schon begriffen haben, daß Du einen Fall konstruiert hast, der nicht mehr eintreten wird. Wie es aussieht, fehlt es Dir an Erfahrung. Wohne erst einmal in einem solchen Stadtteil, dann kannst Du mitreden.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben