Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 1 von 99
neuester Beitrag: 02.03.21 15:04
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 2464
neuester Beitrag: 02.03.21 15:04 von: hartigan83 Leser gesamt: 652595
davon Heute: 95
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99   

04.12.06 12:43
13

17100 Postings, 5708 Tage Peddy78Fresenius heißt Europa Willkommen.

News - 04.12.06 12:39
Fresenius-Aktionäre stimmen Aktiensplit und Umwandlung in Europa AG zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Medizintechnikkonzern und Klinikbetreiber Fresenius  haben nahezu einstimmig einer Umwandlung des Unternehmens in eine europäische Gesellschaft zugestimmt. Gleichzeitig unterstützten die Aktionäre den geplanten Aktiensplit, bei dem sich die Aktienzahl verdreifachen soll. 'Mit der Europäischen Gesellschaft (SE) ermöglicht die Europäische Union seit Jahresende 2004 die Gründung von Aktiengesellschaften in den Mitgliedsländern als multinationale Rechtsform', sagte Unternehmenschef Ulf Schneider am Montag während einer außerordentlichen Hautversammlung in Frankfurt. Der Versicherer Allianz  hat seine Umwandlung in eine SE bereits im Oktober dieses Jahres abgeschlossen.

Die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft trage der internationalen Ausrichtung des Fresenius-Geschäfts Rechnung. Gleichzeitig erlaube die neue Gesellschaftsform eine Vertretung der europäischen Mitarbeiter im Fresenius-Aufsichtsrat. Die im MDAX  notierte Gesellschaft erwartet, dass die Umstellung der Fresenius AG-Aktien auf SE-Aktien im dritten Quartal 2007 erfolgen. Insgesamt hatte Fresenius Kosten für die Umwandlung von rund drei Millionen Euro veranschlagt. Die Fresenius-Aktie verlor bis zum Mittag 1,12 Prozent auf 149,60 Euro.

KEINE ÄNDERUNG FÜR FRESENIUS DURCH UMWANDLUNG

Nach Ausführungen von Fresenius-Chef Schneider wirke sich die geplante Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine Europäische Gesellschaft nicht auf die Unternehmensstruktur und die Leitungsorganisation aus. Der Unternehmenssitz bleibe unverändert in Deutschland, sagte Schneider. Des Weiteren habe die Umwandlung weder die Auflösung der Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge.

Der Aufsichtsrat bleibe weiter paritätisch und unverändert mit zwölf Mitgliedern besetzt. Ohne die vorgeschlagene Umwandlung wäre Fresenius verpflichtet, den Aufsichtsrat wegen der gestiegenen Zahl deutscher Mitarbeiter auf 20 Mitglieder zu vergrößern. Die neue Rechtsform der SE ermöglicht es Unternehmen, die europaweiten Geschäfte in einer Holding zusammenzufassen, statt wie bisher für jedes Land rechtlich eigenständige Landesgesellschaften haben zu müssen. Vor der Eintragung als Fresenius SE muss nun vor allem noch ein europäischer Betriebsrat gegründet werden.

AKTIENSPLIT

'Die deutliche Kurserhöhung hat dazu geführt, dass es sich bei der Fresenius-Aktie um einen der schwersten Werte im HDAX handelt', sagte Schneider. Es gebe lediglich zwei Unternehmen, die höhere Kurse als Fresenius verzeichneten. Der geplante Aktiensplit soll den Handel in Fresenius-Aktien fördern und die Aktien auch für breite Anlegerkreise noch attraktiver machen, sagte er. Die Kurse der Stamm- und Vorzugsaktien haben sich seit Ende 2004 etwa verdoppelt. Das Grundkapital der Fresenius AG beträgt den Unternehmensangaben zufolge derzeit 131,5 Millionen Euro. Es ist eingeteilt in jeweils 25.688.455 Stück Stamm- und Vorzugsaktien.

Durch Umwandlung von Kapitalrücklagen soll das Grundkapital zunächst auf 154,1 Millionen Euro erhöht und anschließend jeweils die Hälfte in Stamm- und Vorzugsaktien neu eingeteilt werden. Der anteilige Betrag am Grundkapital wird ein Euro je Aktie betragen. Der Aktiensplit soll nach dem Eintrag in das Handelsregister im ersten Quartal 2007 erfolgen./ne/ck

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 144,58 -0,42% XETRA
FRESENIUS AG Inhaber-Stammaktien o.N. 142,00 -1,39% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 148,46 -1,88% XETRA
MDAX Performance-Index 8.785,58 -0,26% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99   
2438 Postings ausgeblendet.

25.02.21 11:23

32 Postings, 344 Tage windowsfensterFresenius

Insidertrades mit 300k Volumen so wie heute, sieht man wirklich selten. Aus Investorensicht ist Fresenius eine absolute Katastrophe, bei dem Wertverfall bringen dir langfristige Wachstumspotenziale auch nicht besonders viel. Da schichtet man lieber in andere Titel um. Opportunität und so.  

25.02.21 14:22

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Windows

Die verstände haben 2020 und 2021 Millionen investiert. Teilweise bei Kursen über 40....sonviele insider trades gibts bei keinem Dax Wert... Und was hats gebracht? Nada  

25.02.21 14:45

102 Postings, 854 Tage stefano_dotcominsider

ich denke die Trades sind auf Grund der Vergütungsbestimmungen zurückzuführen.

xx % Anteil der Vergütung müssen für Käufe verwendet werden


Und diese Leute haben in der Regel Millionen und planen ggf. für die Enkel usw somit ein ewiger Horizont.

Solange wir nicht noch extrem tiefer Fallen lasse ich alles so wie es ist liegen, jedoch bin ich ehrlich, dass ich mir mehr von dem Invest erwartet hätte.

EK bei 39 im Durchschnitt habe den Wert schon zweimal zur Steueroptimierung nutzen können.

FMC habe ich auch einige.  

25.02.21 15:28

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Jetzt reduzieren auch schon die

Ersten Fonds ihre Anteile... Naja hier will man raus, woanders ist leichter Geld verdient 😊  

25.02.21 17:14

16 Postings, 142 Tage ds80chHelios Corona-Update

Helios Corona-Update: Stationäre Covid-19-Fälle gehen weiter zurück
               https://www.presseportal.de/pm/142073/4847890  

26.02.21 03:18

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Entscheidung naht

So, wir sind wieder unten am Dreieck angekommen. Korrigiert jetzt endlich mal der Gesamtmarkt, geht Fresenius mit.

Sobald das Dreieck verlassen wird wird der Abverkauf beschleunigt. Erster halt 31, was danach kommt werden wir sehen.

Zu den Käufen des Vorstands.

Denke nicht das in deren Verträgen festgeschrieben ist wieviel Aktien Sie vom eigenen Unternehmen kaufen müssen.

Die Käufe sind willkürlich, hat man gerade letztes Jahr Februar/März gesehen.

Herr Sturm hat letztes Jahr 33000 Aktien zu knapp 40 Euro gekauft (1,32 MIO)

und Herr De Meo 49990 Aktien zu knapp 34,40 (1,72 Mio)

Das sind ordentliche Summen, gebracht hats nix, Herr De Meo ist auf 0 und Herr Sturm im Moment 165.000 Euro im Minus...

Hätten Sie ihr Geld mal besser investiert. ;)

 

26.02.21 05:09

1 Posting, 5 Tage ceco77...

...hoffentlich wird bei der nächsten Korrektur dieser hartigan83 auch endlich mit berücksichtigt damit uns seine kindischen Smiley Beiträge erspart bleiben!  

26.02.21 08:55
1

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Ceco

Relax mal. Ein wenig Spaß muss doch sein.

Früher war Fresenius an Tagen wie gestern oder heute die Stabilität im Dax, heute fällt sie mit, meistens stärker als der Dax.

Wir sind jetzt seit bald 4 Jahren in einem Abwärtstrend. Bei wirklich gespannt wann hier mal wieder ein Aufwärtstrend etabliert wird.

Wie schon erwähnt, das Dreieck hat sich über 1 Jahr aufgebaut. Die Reaktion wird auf jedenfall heftig werden bei Ausbruch.  

26.02.21 09:36
1

9387 Postings, 2266 Tage MM41Fresenius ist ein investment

deswegen sind Buchverluste bei Investoren  nicht aussagekräftig. das ist Momentum. Wenn die Aktie ein paar Euro fällt, glauben Sie wirklich, dass das die Investoren beunruhigen wird???

Nein. Sicher nicht. Ein Investor ist dankbar dafür, dass er nochmal billiger aufstocken kann..  

26.02.21 09:43

9387 Postings, 2266 Tage MM41Mein Fehler hier

war, bin einfach so zu ehrlich und gutgläubig, dass ich meine Pläne öffentlich erzählt habe. Normalerweise, wer in diesem Geschäft ist, sollte NIE sollte Niemandem ihre Pläne erzählen, sondern nur Ereignisse zeigen :)


Profis erzählen ihre Pläne erst dann wenn sie verkaufen wollen...Wir wissen alle wer so macht und verdient damit viel Geld...

namen darf man hier nicht nennen, wer aber lange an der Börse ist, der weiß ganz genau wer ist das

L G und schönes WE

P.S. Das Ende des Monats ist immer gut, um Aktien billig zu kaufen. Dann am Anfang des nächsten Monats Gewinne einzufahren :)  

26.02.21 15:41

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83So das dritte mal unten angeklopft

Sehr stark verteidigt. Wow. Heute Sk um die 35,50 dann steht allen longis ne schöne Woche bevor  

26.02.21 19:33
1

316 Postings, 2540 Tage gschwaetzFresenius

Durch meine Elliott-Brille betrachtet, sieht das alles ziemlich bullish aus.
Und falls die Korrektur nicht mit dem Corona selloff im März 2020 geendet haben sollte, was ich nicht denke, dann wäre die Welle 1 ne a und die 2 ne b und bei a=c sollte die c bis ~53 € hoch gehen. Ich denke noch in diesem Jahr. Bin mit Calls eingedeckt.  
Angehängte Grafik:
fresenius_se_260221.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
fresenius_se_260221.png

26.02.21 19:43

37 Postings, 1031 Tage betteru@ Geschwaetz

Danke für deine Graphik und deine Interpretation. Du sprichst mir aus der Seele. Bin ebenfalls über beide Ohren mit Calls eingedeckt. Die Aktie reicht mir nicht.

Mein Call:DE000DFH0WR9  

26.02.21 20:25

37 Postings, 1031 Tage betteruDE000DFH0WR9

Bei 50 ? innerhalb von 12 Monaten wären dies 300 %... Finde ich durchaus realistisch.  

26.02.21 20:26

37 Postings, 1031 Tage betteruDE000DFH0WR9

sorry 400 %  

26.02.21 22:22

102 Postings, 854 Tage stefano_dotcomfre .... realistisch

siehe Grafik,

D.H. das 25 Werte faktisch besser sind als dieser hier,
habe selbst einige Anteile jedoch dachte ich es würde besser laufen.

Stattdessen ist hoffen und bangen bei dem Wert an der Tagesordnung  
Angehängte Grafik:
02_2021.png
02_2021.png

28.02.21 04:57

1 Posting, 3 Tage stefano_.dotcomLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.02.21 14:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

28.02.21 13:42
Was soll an der Grafik mit Quellenverweiß falsch sein, ok es sind nur 24 Werte die besser abgeschnitten haben.

Ich finde es eigenartig, dass der Aufschrei nicht längst größer ist wenn selbst Stephan Sturm eine Aussage wie folgende trifft:

"Wir müssen uns die Frage stellen: Ist denn alles sinnvoll, was wir tun", so Sturm. Er hinterfragt auch die Konzernstruktur. Ihm gefalle sie, aber von Investoren werde Fresenius wegen einer "gewissen Komplexität" bestraft. "Wir müssen uns Gedanken darüber machen, ob wir am Kapitalmarkt die Wertschätzung erfahren, die wir verdienen", sagt Sturm. Seit Anfang 2020 ist der Börsenwert von Fresenius um etwa ein Drittel auf gut 20 Milliarden Euro gefallen.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fresenius-corona-1.5215242
----
Stattdessen sollte Fresenius sich überdenken ggf. ein Anteil in BTC wäre nicht verkehrt :-D  

28.02.21 21:02

3604 Postings, 2620 Tage centsucherMal zu den Insidertrades

AKTIENBASIERTE VERGÜTUNGSPLÄNE DER
FRESENIUS SE & CO. KGAA 

Am 14. September 2020 gewährte die Fresenius SE&Co.
KGaA 924.237Performance Shares im Rahmen des LTIP 2018, die zum Zuteilungstag einem Gesamtmarktwert von 39Mio entsprachen. Dies beinhaltet 183.420 Performance
Shares oder 8 Mio, die an die Vorstandsmitglieder der Fresenius Management SE gewährt wurden. Der Marktwert je Performance Share zum Zeitpunkt der Gewährung war 41,98.
In den ersten drei Quartalen 2020 wurden 88.605 Aktienoptionen ausgeübt. Durch diese Ausübungen flossen der Fresenius SE&Co. KGaA flüssige Mittel in Höhe von 3 Mio zu.
Der Bestand an Aktienoptionen aus dem LTIP 2013 betrug 7.813.500 Stück zum 30. September 2020, wovon 5.833.204 ausübbar waren. 1.299.375 entfielen auf die Mitglieder des Vorstands der Fresenius Management SE. Der Bestand an Phantom Stocks aus dem LTIP 2013 betrug 356.383 Stück. Davon entfielen 52.260 auf die Mitglieder des Vorstands der Fresenius Management SE. Zum 30. September 2020 hielten die Mitglieder des Vorstands der Fresenius Management SE 467.335 Performance Shares.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fresenius SE&Co. KGaA hielten 1.688.574 Performance Shares aus dem LTIP 2018. 

https://www.fresenius.de/financial_reporting/FSE_qb3_2020_IFRS_d.pdf

Immer diese langweiligen Q Berichte!

 

28.02.21 21:14

102 Postings, 854 Tage stefano_dotcominsider

eben, die Trades sind verbunden mit dem Vergütungskonzept, es mag natürlich sein, dass auch rein private Aktionen welche gemeldet werden müssen durchgeführt werden, dieses sah man beispielsweise im Fall von Ende 2018 bzw Anfang 2019 wo Fre bei 39 einen guten Boden hatte, schade das die 39 aus heutiger Sicht wieder erstmal ein gutes Zwischenziel sind.


Naja dann eben Aussitzen und andere Werte anschauen.  

28.02.21 21:42

3604 Postings, 2620 Tage centsucherBei Werten wie FRE

jucken mich die Insidertrades nicht die Bohne.

Für mich sehe ich eher die Chance nach Covid.
Klar, FRE ist für mich auch nicht die erste Wahl. Da gibt es momentan eindeutig bessere. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Braucht halt Zeit und ein bisserl Kohle zum eventuellen anpassen.  

28.02.21 21:45

3604 Postings, 2620 Tage centsucherzu # 2460

Vorausgesetzt man hat einen EK von rund 35?! ;-)  

01.03.21 08:48

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Haben jetzt alle schwachen Hände geschmissen ?

Sieht vorbörslich ja ganz net aus. Über 37 SK diese Woche steht den 38,50 (Begrenzung des Dreiecks nach oben) nix im Wege.

Schon krass wenn man sich das ansieht, wie genau Sie gedreht hat.

Naja, ich habe nicht gekauft. Ich warte ab bis das Dreieck nach oben verlassen wurde.    

01.03.21 12:56

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Die Antwort nein

Dachte sie koppelt sich heute mal vom Dax ab, aber war wohl nix. Schade. Sah sehr gut aus heute morgen

 

02.03.21 15:04

4219 Postings, 3992 Tage hartigan83Hier muss bald was passieren...

So geht das nicht weiter. Im März wirds noch passieren.

Kauf zu 35,89, größere Menge, stopploss 35...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99   
   Antwort einfügen - nach oben