Frage zu Gebühren bei Fonds

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.01 11:16
eröffnet am: 04.03.01 13:26 von: Focker Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 05.03.01 11:16 von: MJJK Leser gesamt: 264
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.03.01 13:26

286 Postings, 7383 Tage FockerFrage zu Gebühren bei Fonds

Hallo ich habe eine Frage,
wenn ich statt Aktien Fondsanteile kaufe werden dann auch die üblichen Provisionen wie bei einem Aktienkauf fällig, oder zahle ich nur den Ausgabepreis der ohnenhin höher als der Rücknahmepreis ist ???
Ich Danke im voraus für Antworten,

Gruß
Focker  

04.03.01 14:55

182 Postings, 7572 Tage Opossumkeine weiteren Gebühren

Man bezahlt nur den Ausgabezuschlag. Der ist schon im Ausgabepreis eingerechnet. Manche Banken bieten einen Rabatt auf die Ausgabezuschläge an.

Es gibt auch Tradingfonds wie DWS US Technoaktien oder Deka Telemedien, bei denen es keinen Ausgabezuschlag gibt.

Gruß
Opossum  

04.03.01 15:01

63 Postings, 7374 Tage MoosmannAusgabeaufschlag

Zwischenzeitlich werden sehr viele Fonds sowohl als Trading-Fonds als auch als klassische Fonds angeboten.
D.h. ohne Ausgabeaufschlag(jedoch mit jährlichen Gebühren)
oder mit Ausgabeaufschlag.
Kommt immer darauf an, ob Du die Dinger langfristig halten willst, oder ob Du auch mal schnell raus gehen willst.

Gruss Moosmann  

04.03.01 15:04

286 Postings, 7383 Tage FockerIch danke euch ab morgen werden Fondsant. gekauft! o.T.

05.03.01 09:51

2311 Postings, 7755 Tage MJJKBei manchen Fonds ...

Bei manchen Fonds gibt es zusätzlich zum Ausgabeaufschlag, zur Managementgebühr, zur Depotbankgebühr auch noch eine Rücknahmegebühr. Also die Konditionen nachlesen...
 

05.03.01 09:59

188 Postings, 7355 Tage XzenonBenz@Focker

Verrätst Du uns welche Fonds Du kaufen willst und warum gerade jetzt???

 

05.03.01 10:10

248 Postings, 7558 Tage zunkdebunkEine jährliche Verwaltungsvergütung hat

jeder Fonds, sowohl Trading- als auch die klassischen Fonds mit Ausgabeaufschlag. Bei denen mit Ausgabeaufschlag ist die Verwaltungsvergütung entsprechend geringer. Daher ist es in der Tat eine Frage der Zeit, aber i.d.R. sind Trading-Fonds bei 5-10 Jahren Haltedauer günstiger und da wir schnell Gewinne mitnehmen wollen würde ich generell nur einen Trading-Fonds wählen.

Das Problem ist nur, daß es viele gute Fonds nur mit Ausgabeaufschlag gibt, z.B. UniNeue Märkte oder den Uni Euro Action MidCap.  

05.03.01 11:16

2311 Postings, 7755 Tage MJJKMit und ohne Ausgabeaufschlag

Manchmal ist es aber nicht unbedingt eine Frage der Zeit, ob eine Fonds mit oder ohne Ausgabeaufschlag der bessere ist, trotz der unterschiedlichen Managementgebühr. Es ist zu beobachten, daß Fonds ohne Ausgabeaufschlag bessere Performance zeigen als Fonds mit Ausgabeaufschlag von der gleichen Investmendgesellschaft und gleichem Anlageziel.
Also immer schön vergleichen...

MjjK  

   Antwort einfügen - nach oben