Foul an Neymar war gewalttätig.

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.07.14 19:39
eröffnet am: 05.07.14 18:13 von: Walkürchen2 Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 10.07.14 19:39 von: Walkürchen2 Leser gesamt: 1535
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2  

05.07.14 18:13
4

5587 Postings, 4111 Tage Walkürchen2Foul an Neymar war gewalttätig.

Fußball-WM 2014: Ronaldo bezeichnet Foul an Neymar als "gewalttätig"
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/...acklink=/home/index.do  
Seite: 1 | 2  
7 Postings ausgeblendet.

05.07.14 22:57
1

5587 Postings, 4111 Tage Walkürchen2Stichwort - gewaltsames Spiel, siehe auch #1

Brasiliens Teamchef Scolari kritisiert Schiedsrichter: "Hätte unser gewaltsames Spiel unterbinden müssen"
http://derstandard.at/2000002704821/...s-fuer-Neymar-Wirbel-gebrochen  

07.07.14 08:56
6

61594 Postings, 6582 Tage lassmichreinGute Güte, das war ein Allerwelts-Foul wie es

zigmal in einem Spiel vorkommt. Dass er Neymar halt derart unglücklich trifft ist natürlich Pech, und schade für Neymar. Aber was dieses Gezetere in der Brasilianischen Presse soll entzieht sich mir vollkommen. Die Brasilianer sollen mal auf ihre eigene Statistik bezüglich begangener Fouls schauen, dann reden wir weiter ;)
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

07.07.14 09:05
3

15596 Postings, 4756 Tage digger2007... das foul wurde nicht mal geahndet ...

was für mich nicht so recht nachvollziehbar ist ...  

07.07.14 09:16
6

16898 Postings, 3252 Tage Glam MetalJetzt kommt mal runter

Ja, es war ein heftiges Foul.
Ja, es war ne Karte.
Ja, die Verletzung ist unglücklich und schade für den Spieler.

Wer allerdings selbst mal Fußball gespielt hat, dem ist klar, dass es zu solchen Szenen kommen kann. Gerade wenn der Gegenspieler schon bei kleinsten Berührungen zu Boden sinkt und Zeit schindet. Dann rappelt es halt mal richtig, weil das provozierende Verhalten  - eben zu Aggressionen führt. In der Premierleague hätte es auch nur max. gelb gegeben. Das Empfinden in Deutschland ist geprägt durch das körperlose Spiel in der Bundesliga und das rigorose Durchgreifen unserer Schiedsrichter. Übrigens ein Wunder, dass der Robben noch nicht richtig auf die Socken bekommen hat.  

07.07.14 09:23
2

29684 Postings, 4015 Tage finalemal sehen

wer von den Deutschen das Kraftwitzpacket Hulk zu Fall bringt  

07.07.14 09:27
2

7533 Postings, 3964 Tage D2Chris@8

Kann mir kaum vorstellen das Zuniga bei dem Foul den Hintergedanken hatte Neymar für dieses Spiel oder weitere Spiele "auszuschalten".
Immerhin war das Foul unmittelbar vor Spielende.
Am Spielverlauf hätte sich vielleicht was geändert wenn das Foul bereits in der Anfangsphase des Spiels passiert wäre. ´
 

07.07.14 09:28
4

9214 Postings, 4207 Tage mannilueWer

das FussballSPIEL mit Kampfsport verwechselt, der sollte sich erst gar nicht zu Wort melden.

Die körperliche Unversehrtheit der MitSPIELER sollte an erster Stelle stehen.

Wenn man aber, wie es auch wieder bei dieser WM auffällt, sein spielerisches Unvermögen mit Fouls kompensieren muss, der hat auf dem Platz nichts, aber auch gar nichts verlohren.

Wenn ich schon sehen, das im 16er die Mitspieler umklammert werden, um sie an einem
Kopfstoß zu hindern, bzw um ihre Bewegung einfach dadurch einzuschränken, dann kann ich nur mich nur darüber wundern, das dies nicht AUTOMATISCH zu einem Strafstoß führt. Auch das "Herumnesteln" am Trokot...solange das nicht konsequent bestraft wird, ändert sich da nix.

Die Verliehrer dieses "Durchgehenlassens" sind die Zuschauer.

Ganz einfache Regel. Im 16er sind die Hände am Körper zu halten,und schon haben wir als Zuschauer schönere Spiele und mehr Tore.

Dieses Herumtacktieren, das dazu führt, das das Spiel erst ab der 70. Minute anfängt...
ist einfach Schxx?e.
Die Folge sind extrem langweile Spiele.... und das soll das Beste sein, was der Fussball zu bieten hat?

Na dann. Gute Nacht.  

07.07.14 09:30

16898 Postings, 3252 Tage Glam Metal#15

Schau halt Tennis.

"Hände am Körper halten"
*stirnbatsch*

Ein echter Sportler mit viel Praxiserfahrung meldet sich zu Wort.  

07.07.14 09:35

9214 Postings, 4207 Tage mannilueHände / Arme am Körper

Na, dann klopp dir mal nicht so dolle vor de Birne...
soll ja nicht so ganz das Wahre sein.. mit der Kloppe an Kopp.

Warst du schon seinerzeit im Kollosseum dabei, als man die Kämpfer dort mit den Löwen
zusammentat?

Und,,, was machen denn die Spieler zZ, wenn sie einen Strafstoß wegen "Hand" vermeiden wollen????
Genau... Arme anlegen.

Mußte halt mal genauer hiuschauen.Dann siehste das auch.... anstatt immer das Komasaufen....  

07.07.14 09:37
3

16898 Postings, 3252 Tage Glam MetalDu Narr

Sprinte mal los mit angelegten Armen.
Oder halt mal das Gleichgewicht im Luftkampf.

Wie ich solche Event-Ottos hasse, die sich alle 2 Jahre zu Wort melden und den glauben, die große Ahnung zu haben.  

07.07.14 09:40
1

7533 Postings, 3964 Tage D2Chris@15

Ein gewisser Körpereinsatz ist im Fussball durchaus gewünscht und auch erlaubt.
So ist es z. b. gängige Praxis durch ein leichtes ziehen im unteren Bereich des Trikots den Gegenspieler an einen unbedrängten Kopfball zu hindern. Derartige Dinge werden einen schon in Jugendmannschaften beigebracht.
Die Kunst dabei ist nur es nicht zu auffällig zu machen. Neben den genannten Beispiel könnte ich noch viele weitere aufzählen. Wer selbst Fussball spielt oder gespielt hat, wird mir hier beipflichten!
Wer ein Spiel ohne Körperkontakt sehen möchte muss sich eben für andere Sportarten entschieden!  

07.07.14 10:54
3

24654 Postings, 7480 Tage Tony Fordunglückliches Foul...

den find ich gut.

Man hat ja sehr deutlich gesehen, wie der Kolumbianer den Ball gespielt hat, zumindest indirekt, war halt nur der ganze Körper von Neymar dazwischen ;-)

Ein unglückliches Foul wäre es, wenn das Bein in der Nähe des Balls gewesen wäre, wenn der Kolumbianer näherungsweise den Ball gespielt hätte und dabei Neymar erwischt.

Alles Andere sind Fouls, bei denen eine schwere Verletzung des Gegenspielers billigend in Kauf genommen wird und demzufolge unsportlich ist und im Regelfall in der Championsleague oder Bundesliga mit einer roten Karte geahndet worden wäre.

 

07.07.14 11:03
2

61594 Postings, 6582 Tage lassmichreinEs hat niemand behauptet, dass das Foul ansich

unglücklich war, sondern die Folgen desselben. ;)

Lesen, verstehen, posten ! ;)
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

07.07.14 11:04
1

24654 Postings, 7480 Tage Tony Ford#15 #19...

Fußball ist natürlich ein körperbetonter Sport und so ist auch ein gewisses Verletzungsrisiko stets gegeben.
Wiederum gibt es Regeln im Fußball, welches extreme Auswüchse unterbinden und ein richtiges Fußballspiel erst ermöglichen sollen. Ohne den Schutz der Spieler und Eindämmung der Körperlichkeit würde ein jedes Spiel letztendlich nur von Kampf und Krampf geprägt, weil angesichts der Körperlichkeit ein Spielfluss gar nicht mehr möglich wird, ein jedes einstudierte Passspiel gar nicht mehr umgesetzt werden kann, weil es durch Fouls unterbunden wird.

Das Ergebnis haben wir dann bei Brasilien gegen Kolumbien gesehen, dass von Fußball nicht mehr viel zu sehen war, sondern man sich auf lange Bälle in die Spitze in Verbindung mit hoher Körperlichkeit beschränkte. Das Spiel im Mittelfeld hat wenn man so will kaum noch stattgefunden.

Dies mag von Außen zwar durchaus attraktiv erscheinen, doch wird fußballerisches Können eines Neymar völlig unterbunden und gehen spielerische Rafinessen im Kampf völlig unter.

In der Championsleague würde ein solches Spiel mit mehreren gelb und gelbroten oder gar roten Karten münden, so dass die Zahl der Spieler reduziert wird und somit die Wirkung übertriebener Körperlichkeit zum Nachteil wird und sich spielerische Klasse am Ende wieder besser durchsetzen kann.  

07.07.14 11:08
2

24654 Postings, 7480 Tage Tony Ford#21

naja das wäre so als würde ein Radfahrer die Folgen einer Schädelfraktur als unglücklich bezeichnen, obwohl er keinen Helm trug.

Wer mit vollem Tempo mit dem Knie voraus in einen Spieler springt, der muss mit ernsthaften Schäden rechnen, sowas kann man nicht als unglücklich bezeichnen.
Selbst wenn er den Wirbel nicht getroffen hätte, hätte diese Wucht das Potenzial gehabt innere Blutungen und Schäden an Organen verursachen zu können.
 

07.07.14 11:08

61594 Postings, 6582 Tage lassmichrein#22 Wenn es so ablaufen würde, hätten die

Brasilianer am Ende des Spiels selber nur noch 4 Mann aufm Platz gehabt...
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

07.07.14 11:12
1

61594 Postings, 6582 Tage lassmichrein#23 Auch den Ablauf des Fouls habe ich nicht

als unglücklich bezeichnet. Verstehs doch mal: Niemand behauptet dass es KEIN (absichtliches) Foul war.
Aber es war nunmal ein Foul wie es in jedem Spiel zigmal vorkommt, und dass der Kerl jetzt sogar Morddrohungen bekommt weil der Ausgang des Fouls nunmal unbestritten unglücklich war geht eben auch nicht.
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

07.07.14 18:37
2

24654 Postings, 7480 Tage Tony Ford#25...

Brasilianer am Ende des Spiels selber nur noch 4 Mann aufm Platz gehabt.
So ist es und hätte es sein müssen.


Aber es war nunmal ein Foul wie es in jedem Spiel zigmal vorkommt
Nein, dies ist einfach Quatsch. Für solche Fouls gibt es laut Regelwerk die rote Karte, daher kommt es eben nicht zigmal vor, sondern stellt eine Ausnahme dar.

 

07.07.14 19:05
6

69031 Postings, 6567 Tage BarCodeDas Foul war schon das,

was man landläufig "ein ganz böses Foul" nennt. Verletzungsabsicht sicher nicht, aber doch in Kauf genommen. Eine Absicht, den Neymar nicht volle Kanne zu bespringen, irgendwie auszuweichen oder so, war jedenfalls auch nicht zu erkennen.
Der Schiedsrichter hätte m.E. am ANFANG, als sich abzeichnete, wie da jeder draufging, ein paar disziplinierende Zeichen setzen sollen. Sowas wirkt meistens zumindest dämpfend auf die überschießende Aggressivität.

Allerdings: Wenn der Schiri von Anfang an das Spiel zerpfeift wegen jeder Kleinigkeit, provoziert er diese unsägliche Schauspielerei.

Es gibt eben Schiris, die das sehr gut hinbekommen und andere, die wirklich vor Angst, was falsch zu machen, jeden Scheiß pfeifen und damit auch das Spiel ruinieren und die Aggressivität steigern.

Der Schiri in diesem Spiel hatte m.E. am Anfang den falschen Weg eingeschlagen und fast gar nix gepfiffen.

Und natürlich gehört Foul auch zum Spiel. Es gibt eben Foul und Foul. Im Zweikampf wird es IMMER auch mal einen geben, der zu spät kommt und dann den Mann trifft. Das gibt dann halt Freistoß. Wenn er aber VIEL zu spät kommt und trotzdem keine Anstalten macht, den Gegner zu schonen, dann ist es eben ein böses Foul und es gibt Karten.

Neymar tut mir Leid. Er ist erstens ein wirklich Guter und es hätten die Spiele seines Lebens sein können, die nun folgen. Für einen Sportler ist das schon sehr bitter.
Jeder, der sich da jetzt freut, dass er gegen D nicht spielen kann, ist m.E. ein Depp.
2 oder 3 davon haben sich ja gleich nach der Verletzung im Talk-Thread als solche geoutet.. (Ne, BigS.?)
Sind keine Fans, sondern Kleingeister, denen es  ALLEIN auf das "WIR DEUTSCHEN" ankommt und nicht auch auf den Sport...
-----------
"Doch wir horchen allein dem Gerücht und wissen durchaus nichts." - Ilias, 2. Gesang, 486

07.07.14 20:33

16898 Postings, 3252 Tage Glam MetalFord hat jedenfalls auch nie gekickt,

sondern erzählt von der schönen Welt des TVs.  

08.07.14 10:05
1

9214 Postings, 4207 Tage mannilueGlam Metal

Sorry aber du redest mal wieder Unsinn in 18.

"Sprinte mal los mit angelegten Armen.
Oder halt mal das Gleichgewicht im Luftkampf"

Und was machen die Verteider bereits jetzt um einen Handelfer zu vermeiden?

Genau : Springen mit angelegten Armen....

und... wenn für ALLE dasselbe gilt, was dann haben wir ja wieder Chancengleichheit...
kommen ALLE eben ein klein wenig weniger in die Höhe.

Das Klammern und Festhalten der Gegner für fairen Sport auszugegeben....
Kopfschüttel.

Einfach strenger durchgreifen, dann hat sich das unfaire Verhalten von alleine erledigt.

Nesteln am Trikot im 16er---Strafstoß.
Umklammern im 16er _ Strafstoß...

Spiele. wie sie zB die Italiener abgeliefert haben, mit andauernden Fouls....

wer so was sehen will, der sollte zum Catchen gehen...

Das es auch anders geht, zeigte sich ja, als die Italiener die rote Karte kassierten.
Plötzlich ging es ohne Fouls und das SPIEL begann...
heißt doch im Umkehrschluss: Alle Fouls vorher waren Absicht!!!

aber in der Fifa sitzen wohl alles nur Kämpfer ... und weniger Sportler.  

08.07.14 10:10

178661 Postings, 7331 Tage GrinchSie legen die Arme an wenn sie sehen das der Ball

komisch kommt. Ein Verteidiger legt sich halt lieber auf die Schnauze als nen Elfer zu verursachen.  

08.07.14 10:16
1

16898 Postings, 3252 Tage Glam Metalsinnlos, da Fernseh-Theoretiker und noch nicht mal

ein Stadion von innen gesehen.

Ich sag ja, zu den Welt- und Europameisterschaften, kommen die Event-Ottos unter der Wolldecke hervorgekrochen und geben ihr "Fachwissen" preis.

Danke dafür...  

10.07.14 00:47
3

5587 Postings, 4111 Tage Walkürchen2Wenn einer einem anderen von hinten in den Rücken

springt, so dass dieser danach so schwer verletzt wird, dass ihm ein Wirbel davon brach, dann ist das nicht mal mehr leichte, sondern schwere Körperverletzung; damit weder ein taktisches foul (gelb), weil es dabei nicht mehr um Vorteilnahme ging, da der Ball längst weg war und auch kein brutales Frustfoul (rot) weil Neymar den Spieler zuvor nicht übervorteilt hatte. Es war Körperverletzung und Ronaldo hat das richtig eingeschätzt, genau wie x andere auch. Jemand der die Folgen seines Handelns nicht halbwegs abschätzen kann, noch dazu ein Profi-Fußballer, der hat bei einer WM nichts mehr verloren. Wie es zu einer derart aggressiven Handlung kommen konnte, muss der Schiedsrichter nicht klären, aber er muss so einen Spieler sofort aus dem Spiel nehmen, um keine weiteren Spieler zu gefährden und um Zeichen zu setzen.
Hätte der Schiedsrichter direkt von Anfang an hart durchgegriffen, bzw. gezeigt, dass er aufpasst und unfaires Spiel nicht duldet hätte es ein paar gelbe Karten gegeben und spätestens in der Pause hätten die Trainer klar gestellt, dass es so nicht geht.

Ich kann es jedenfalls nachvollziehen, dass Zúñiga Suárez als Hassfigur abgelöst hat. Suárez, der Beißer, hat eine Sperre bekommen, ... kein Vergleich zu dem was sich der Kolumbianer geleistet hat.

Ich hoffe, dass diese Sache weiter diskutiert wird, nicht nur hier bei Ariva.

 

10.07.14 19:39
1

5587 Postings, 4111 Tage Walkürchen2Die Geschmäcker des Erfolges

http://wuenschenwollentun.wordpress.com/tag/unfaires-verhalten/  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben