Flüchtling zieht wegen Hetze vor Gericht

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.01.17 20:27
eröffnet am: 13.01.17 18:35 von: NoTrail Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 13.01.17 20:27 von: seltsam Leser gesamt: 627
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

13.01.17 18:35
1

982 Postings, 1901 Tage NoTrailFlüchtling zieht wegen Hetze vor Gericht

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...or-gericht-14618238.html

 

13.01.17 18:49

36845 Postings, 6650 Tage TaliskerSolche Einzelfälle wollen wir hier nicht lesen

Das ist miese Stimmungsmache der Systemmedien. Und bestimmt zockt der auch noch den armen gebeutelten Steuerzahler mit Prozesskostenbeihilfe (oder wie das heißt) ab, man weiß doch, wie sowas läuft.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

13.01.17 18:53

54213 Postings, 5776 Tage Radelfan#1 Hmm, wer diese "Unbekannten" wohl waren?

Sicher keiner von den tapferen Fürchtlingen, die hier ein und aus gehen.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

13.01.17 19:15
1

982 Postings, 1901 Tage NoTrailMerkel ist schuld!

Unsere teutschen Gerichte müssen sich wieder mit sowas herumschlagen.
Sie hat doch den Stein...den Felsen!...ins Rollen gebracht.
Und wer darf wieder den Anwalt zahlen? Richtig, der teutsche Michel.
Weg mit Merkel!
...  

13.01.17 19:16
3

7512 Postings, 2250 Tage bigfreddyDer Würzburger Anwalt Chan-jo Jun

reibt sich schon die Hände, und freut sich über das Honoar, welches ihm dieser lächerliche Fall die Kassen füllt.
Man kann nur hoffen, dass das Landgericht Würzburg,welches über den  Antrag verhandelt, den  am 6. Februar ablehnt.

Wer kommt eigentlich für die Kosten auf?
 

13.01.17 19:21
1

982 Postings, 1901 Tage NoTrailHahaha

...hat ja nich lange gedauert, bis der Erste der üblich Verdächtigen hier reinschneit.
Freddy, der teutsche Michel. Ganz bestimmt sogar. Ein Skandal, oder? Da wird öffentlich gehetzt und der Flüchtling ist auch noch so unverschämt, Hilfe anzufordern.
Nein, die Hetzer sind natürlich nicht schuld daran, dass der Steuerzahler belastet wird. Nein, die Merkel.
Ganz bestimmt sogar.
 

13.01.17 19:37
1

178837 Postings, 7366 Tage GrinchHmmmmm... mal überlegen...

Junger Würzburger Anwalt mit dem Auge für das wesentliche.  Spezialist für neue Medien. Wer könnte da für etwaige Honorare aufkommen?  

13.01.17 19:40

982 Postings, 1901 Tage NoTrailNein, nein!

Nicht Fratzbook. Ganz bestimmt der teutsche Michel.
Wollen wir den Stammtisch doch noch etwas bei Laune halten, Grincho.  

13.01.17 19:53
2

7512 Postings, 2250 Tage bigfreddy#6 ich fand halt #1 einfach witzig

und habe mir meine Gedanken über solch ein unsinniges Vorgehen, eines Asylanten gemacht. Kann mir vorstellen, dass der von antifa-Gruppen zu diesem Schritt angestachelt wurde.

Im Übrigen hatte ja Facebook, in einem früheren Fall des Asylanten, deutlich gemacht, dass FB nicht gegen die "Community-Standards? verstoßen hat. Man kann nur hoffen, dass das Gericht dies ebenso sieht.

@ noTrail:  Warum soll hier Frau Dr. Murksel schuld sein, kannste mir das mal erklären?
 

13.01.17 19:55

982 Postings, 1901 Tage NoTrailNe, du

...kann ich beim besten Willen nicht.
Ich habe eher auf eine lustige Erklärung von Rubens gewartet.  

13.01.17 19:59
2

7512 Postings, 2250 Tage bigfreddy#5 war ja eigentlich rhetorisch gemeint

meine Frage: "Wer kommt eigentlich für die Kosten auf? "

Wie schön, dass Grinch trotzdem darauf eingeht. Na ja, ist ja z.Z. nix los auf ariva.

 

13.01.17 19:59

3336 Postings, 2204 Tage teutonicaDie toleranten

sind wieder unterwegs...Man merkt das sofort an dem Beiträgen. Merkel hat natürlich keine Schuld. Ganz Europa  (außer Luxemburg) muss sich irren. (-:  

13.01.17 20:01

178837 Postings, 7366 Tage GrinchRethorisch?

Nö es war das übliche gelaber von dir... a la "und wir zahlen noch dafür... BUHUUU"  

13.01.17 20:07
3

1795 Postings, 1962 Tage SackfalterGanz neutral betrachtet,

Ist zu konstatieren:
Da hat bf den ARIVA- Linksbunten wieder ordentlich einen eingeschenkt.

:)  

13.01.17 20:27
1

119555 Postings, 8073 Tage seltsames ist doch so einfach: lesen und verstehen

Zitat: "Der Würzburger Anwalt sagte dem Bayerischen Rundfunk (BR), der Kontakt zwischen ihm und dem Syrer sei durch das Internetportal ?Mimikama? geknüpft worden. Zum einen, weil er ?einen Musterfall? gesucht habe, um juristisch gegen Facebook vorzugehen."
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...or-gericht-14618238.html
Ergo; der Rechtsanwalt zahlt das Verfahren, weil er ja gesucht hat... Oder sollte doch der, wie oben so richtig gesagt hat: der teutsche Michel?

Ok, kann ja sein, Mimikama zahlt. Man weiß es nicht genau.
(Mimikama ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten. Mimikama selbst ist ein eingetragener Verein der sich ?Mimikama ? Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch? nennt. Der Name Mimikama selbst stammte aus Afrika (Swahili) und bedeutet so viel wie ?Gefällt mir?. Da unser Focus auf Facebook gerichtet ist, stellt unser Vereinsname somit eine Brücke zu Facebook dar. Quelle: http://www.mimikama.at/wer-und-was-ist-mimikama)


 

   Antwort einfügen - nach oben