FTD: USA lassen Israel im Iran freie Hand

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.07.09 18:13
eröffnet am: 06.07.09 15:18 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 07.07.09 18:13 von: kiiwii Leser gesamt: 367
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

06.07.09 15:18
4

129861 Postings, 6382 Tage kiiwiiFTD: USA lassen Israel im Iran freie Hand

FTD: USA lassen Israel im Iran freie Hand


06.07.2009 - 14:33

Bei der Bewertung der Proteste gegen Wahlfälschung hielten sich die Amerikaner auffällig zurück. Nun gab US-Vizepräsident Biden Spekulationen über einen israelischen Militärschlag gegen den Iran neue Nahrung. Er machte klar, dass sein Land einen Angriff dulden würde. Teheran droht bereits mit Vergeltung.
Anzeige

Israel hat Äußerungen des US-Vizepräsidenten Joe Biden, die USA würden sich einem israelischen Militärangriff auf den Iran nicht in den Weg stellen, bislang nicht offiziell kommentiert. Der Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sagte am Montag, man wolle keine Erklärung dazu abgeben. Zu israelischen Spekulationen, Biden habe damit grünes Licht für einen Angriff auf den Iran gegeben, sagte Mark Regev: "Ich will dazu keinerlei Interpretation liefern."

Biden hatte in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem US-Sender ABC gesagt, die USA könnten "einer anderen souveränen Nation nicht diktieren, was sie tun und was sie nicht tun kann". "Israel kann selbst bestimmen - als souveräne Nation - was in ihrem Interesse liegt und was es in Bezug auf den Iran und alle anderen macht", sagte der Vize.


::::::::::::::::::::::::::


http://nachrichten.finanztreff.de/...elle,ftd,sektion,uebersicht.html
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

06.07.09 15:28
2

129861 Postings, 6382 Tage kiiwiider Obama ist cooler als wir denken...

...der hhandelt nach dem Motto: "Wer nicht will, der hat schon..."

Wird dem Achmadinedbums noch leid tun, die ausgestreckte Dialog-Hand Obamas nicht ergriffen zu haben.

Und ich bin gespannt, welchen politischen Preis Israel dafür zahlen wird...
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

06.07.09 15:31
3

29411 Postings, 5183 Tage 14051948KibbuzimAus Höflichkeit, "Informativ" gedrückt

nur eigentlich steht da gar nix neues....

Von Ibnteresse wäre,ob es aktuellere Einschätzungen von Teilen der US Administration bzw. des Militärs gibt in Bezug auf den Iran und sein Atomproramm.

Unter Bush und Rice wurde ja bekannt,daß ein Teil der Generäle sich dahingehend geäußert hatten (auch in einem Szenario),mit einem Iran als Atommacht prinzipiell leben zu können....


Und das sich Israel für den Fall der Fälle nicht in Washington eine Erlaubnis abholt,sondern nur kurz informiert,was passieren wird oder geschehen ist,das könnte auch jeder wissen ebenso wie die Tatsache,daß die Proteste im Iran gegen Ahmedinedjad keinerlei Einfluß auf die Entscheidung Israels haben präventiv tätig zu werden.

Zur Zeit ist seiten Israels kein Militärschlag gegen den Iran in der Überlegung,so wie er es die letzten Jahre nicht gewesen ist,dennoch liest man seit mindestens 3 Jahren immer genau dies...der angeblich "längst geplante und vorereitete Krieg gegen den Iran".

Warum wird diesen wirren Prophezeiungen immer Nahrung gegeben ?
Im Iran hat sich de facto nichts an der Problemlage verändert und nichts an den Gründen,die gegen eine militärische Intervention sprechen.
Warum die Proteste zum Anlaß solcher Spekulationen misbraucht werden...keine Ahnung.


Was Obama angeht...ja kiiwii,das hat er recht geschickt gemacht,insofern mal was neues für den Antiimperialisten Ahmedinedjad,der war es bisher gewohnt,daß sich vorallem die Europäer gerne am Ring in der Nase durch die politische Arena ziehen ließen....
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

06.07.09 15:38
1

129861 Postings, 6382 Tage kiiwiiich denke mal, der Preis ist der Siedlingsstopp

und der Rückzug aus gewissen Gebieten des Westjordanlands.   Obama hat ja deutlich gemacht, daß er dort "keinen Betonmischer" mehr sehen wolle.

Was den Iran angeht - die israelischen Pläne liegen lange schon in der Schublade. Sie können aber nicht ohne externe Hilfe (1. Überflugrechte und 2. Luftbetankung) umgesetzt werden.  Da sagt man eben vorsorglich, man plane gar nichts...

Im übrigen glaube ich, daß nicht die USA, sondern Israel über den aktuellen Stand des iranischen Atomprogramms am besten informiert ist.
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

06.07.09 15:59
3

29411 Postings, 5183 Tage 14051948KibbuzimAch der Preis....

Letztlich entscheidend was die Palis angeht wird sein,
Verzicht auf das "Rückkehrrecht aller Flüchtlinge nach Israel (!)",
das zuletzt von Arafat ja noch mal auf den Tisch gebracht wurde,um den weitgediehenen Friedensprozeß doch noch zu unterlaufen.
Und der Status Jerusalems,denn eine komplette Übergabne an die Palis wird es nie mehr geben,so wenig wie einige strategisch wichtige Höhensiedlungen um Jerusalem herum aufgegeben werden.
Andererseits werden die Palis Jerusalem wohl zur Hauptstadt machen wollen,da wird es ohne eine internationale Beteiligung im Rahmen der UNO nicht gehen,mit Sonderstatus für die Stadt.

Das mit dem Siedlungsstop ist nix neues,das Bekenntnis zur 2 Staatenlösung (neulich Bibi in der Presse) auch nicht.

Praktisch aber gibt es nix,was dazu berechtigt ernsthaf einen neuen Friedensprozeß zu fordern bzw. diesen für möglich zu erachten oder irgendwas pushen zu wollen in der Richtung.
Und das ist der Punkt,der zählt.
Duie USA können viel erzählen,wie sies gerne hätten....

Letztlich wurde auch eins vergessen zu erwähnen.
Vorallem anderen steht sicherlich sowohl für die PLO wie für Israel eine schrittweise Entmachtung der HAMAS und ihr verwandter Terrorgruppen auf der Tagesordnung.

Für Israel zudem weiterhin die Versuche Syrien von der Seite des Irans zu lösen (das Wahlergebnis im Libanon könnte da durchaus hilfreich sein...)

Den Iran hat man sehr genau im Auge,das stimmt sicherlich,aus naheliegenden Gründen...
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION

06.07.09 16:07
4

6254 Postings, 5012 Tage aktienbärDer US-Vizepräsident Joe Biden

ist ein alter, aussenpolitisch sehr erfahrener Hase.
Der sagt nichts ohne eine Absicht, aber sicherlich
sagt er nicht das, was die US-Regierung wirklich will und plant.
Motto:
Tarnen und Täuschen, halt ein Diplomat.  

07.07.09 18:13

129861 Postings, 6382 Tage kiiwiiObama verweigert Israel Erlaubnis für Iran-Angriff

...Kommando zurück...


US-Präsident verweigert Israel Erlaubnis für Angriff auf Iran


Verwirrende Signale aus der US-Regierung: Barack Obama hat seinen Stellvertreter Joe Biden öffentlich zurückgepfiffen. Washington werde einen israelischen Angriff auf Irans Atomanlagen nicht dulden, stellte der US-Präsident klar. Sein Vize hatte zuvor eine andere Linie vertreten.

Washington - Mit deutlichen Worten hat US-Präsident Barack Obama ein Interview von Joe Biden korrigiert. Er bevorzuge in der Iran-Frage den diplomatischen Weg, sagte Obama am Dienstag dem US-Fernsehsender CNN.

In einem Interview von Vizepräsident Biden hatte sich das am Wochenende noch anders angehört: Israel könne bezüglich des Atomkonflikts mit Iran selbst entscheiden, was in seinem Interesse sei, hatte Obamas Stellvertreter in einem Interview mit dem Sender ABC gesagt. Die USA könnten einem souveränen Land nicht vorschreiben, was es zu tun habe. Am Montag hatte bereits das US-Außenministerium erklärt, Biden habe damit nicht gemeint, dass die USA einem möglichen Angriff auf Iran zustimmen.

Obama wurde nun noch deutlicher: Die USA hätten Israel "absolut kein" grünes Licht für einen derartigen Angriff gegeben, sagte der Präsident in Moskau. "Wir können anderen Ländern nicht ihre Sicherheitsinteressen diktieren."


:::::::::::::::


URL:

   * http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,634852,00.html
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

   Antwort einfügen - nach oben