Euro, die Handelsmarken, Commerzbank

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.09.02 07:40
eröffnet am: 11.09.02 07:40 von: jack303 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 11.09.02 07:40 von: jack303 Leser gesamt: 88
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.09.02 07:40

6045 Postings, 7400 Tage jack303Euro, die Handelsmarken, Commerzbank

Euro, die Handelsmarken
Commerzbank vom 10.09
Der Euro (EUR/USD) ist auf das kurzfristige Kursziel bei 0,9790/70 gefallen und hat sich bislang dort gehalten, so berichten die Devisenexperten der Commerzbank.

In Reaktion auf die jüngsten Kursverluste werde es vermutlich zu einem Wiederanstieg kommen, wobei der Euro allerdings den Widerstand bei 0,9885/95 überwinden müsse. Nämlich erst dann käme nach Meinung der Experten genügend Schwung für einen neuen Vorstoß in Richtung von 0,9990 auf. Momentan gehe man aber davon aus, dass der Euro am Widerstand bei 0,9885/95 wieder scheitern werde, und dann weiter bis 0,9770 falle. Darunter käme es zu einem Kursrutsch bis hin zu 0,9705, wo er dann wieder kehrt machen werde.

Die bei 0,9880 eingegangenen Short-Positionen sind nach Abstechern auf 0,9790 umgekehrt worden, so die Experten weiter. Seither würden Long-Positionen gehalten. Der Stop/Reverse werde unter 0,9770 belassen, und die Long-Positionen bei Kursrallys auf 0,9870/80, mit Stop/Reverse über 0,9895, im Hinblick auf weitere Kursgewinne bis 0,9980/90, umgekehrt. Dort würden Long-Positionen erneut, mit Stop/Reverse über 1,00, umgekehrt.

Bei einem Einbruch unter 0,9770 würden Short-Positionen eingegangen, und diese bei Abstechern auf 0,9710/00, mit engem Stop/Reverse, umgekehrt, da es darunter zu weiteren Kurseinbußen auf 0,9625/.9600 käme. Dort würden sämtliche Short-Positionen, mit Stop/Reverse unter 0,9580, gedreht.

 

   Antwort einfügen - nach oben