Euro-Krisenmanagement mit Helmut.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.07.12 08:28
eröffnet am: 10.07.12 13:18 von: kostoleni Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 11.07.12 08:28 von: kostoleni Leser gesamt: 273
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

10.07.12 13:18
2

12950 Postings, 5062 Tage kostoleniEuro-Krisenmanagement mit Helmut.

Guten Abend. Nachdem der Euro nun so ziemlich an die Wand gefahren wurde und wir alle stündlich mit der Entwertung unserer Habe und zusätzlichen dreisten Abzockereien der sog. Regierung rechnen müssen, hat sich freundlicherweise ein früherer Protagnonist des Euro-Debakels bereit erklärt, hier ein Forum einzurichten, um mit Rat und Tat und der Weisheit eines Altkanzlers zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Bitte Applaus für Helmut "Birne" Kohl!

Guten Abend, liebe Freunde,
ich bin's der Helmut. Also das mit dem Euro und den Schulden, des is ja gar net so schlimm. Wir nehmen einfach alle diese Schulden und schulden sie um, genau, wir schultern die Schulden durch Umschulden und dann gucken wir uns um und - die Schulden sind wech. Des is ganz einfach, isch hab das auch immer so gemacht. Der Waigel hat immer gesagt, guck mal Helmut, die Schulden sind schon wieder gestiegen und dann hat er mir so eine komische Tafel mit bunten Linien gezeigt, da hab ich immer schnell die Augen zu gemacht und weg geguckt und mich umgedreht. Und zum Theo hab ich gesagt: Wieso Schulden, ich kann gar nichts erkennen. Hier sind überall gar keine Schulden. Alles in bester Ordnung! - Ja so hab ich das immer gemacht, und is irgendwas passiert? Nee, gar nix is passiert. Bei mir warn nur blühende Landschaften und sischere Renten, jawohl. Da könnt ihr euch alle mal eine Scheibe von mir abschneiden, das geht jetzt nämlich noch, ich war nämlich noch nicht am Wolfgangsee zum Abspecken diesen Sommer. Also tschüss bis demnächst und immer dran denken, isch der Helmut, isch bass auf euch uff, damit nix bassiert! Und dann bassiert auch nix, könnt ihr mir glauben.
-----------
This is the strangest life I've ever known.

10.07.12 13:21
1

40530 Postings, 6759 Tage rotgrünGuten Abend um 13.20 Uhr?

-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

10.07.12 13:26
2

12950 Postings, 5062 Tage kostoleniHelmut zum Euro allgemein:

Also der Euro is eigentlich genau wie die D-Mark. Da gibt's so Hartgeld für Kleinigkeiten, die nennt man Münzen und Papierstücke für größere Sachen, die nennt man Scheine. Die Papierstücke haben wir gemacht, weil die leichter sind und man die deshalb besser tragen kann. Des haben wir alles ganz genau überlegt. Des is alles haargenauso wie bei der D-Mark, da braucht ihr euch gar nich uffzurege, des is alles in bester Ordnung.
-----------
This is the strangest life I've ever known.

10.07.12 13:29
2

33953 Postings, 7592 Tage DarkKnightWieso ist der EURO an der Wand? Der ist immer noch

massiv überbewertet, das ist alles.

Ne abwertung auf Doollar-Parität wäre richtig, aber das geht jan icht wegen der dollar-Schwäche.  

10.07.12 15:05
1

4343 Postings, 3789 Tage Evermore#4 Bekanntlich kann sich keine Währungsmasse im

Universum schneller entwerten als die des Dollars. Die Naturkonstante der Dollarentwertung wird im Alltag mit den Buchstaben USD chiffriert, da es sich um eine unvorstellbar große Zahl handelt (299.792.458 Kaufkrafteinheiten pro Sekunde).  

11.07.12 08:28

12950 Postings, 5062 Tage kostoleniHelmut's Dipp des Dages:

Tortillas in Avocado-Creme, legger.
-----------
This is the strangest life I've ever known.

   Antwort einfügen - nach oben