Ein im wahrsten Sinnes des Wortes

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.06.12 15:35
eröffnet am: 25.06.12 15:08 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 25.06.12 15:35 von: 007Bond Leser gesamt: 301
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

25.06.12 15:08
3

24273 Postings, 7825 Tage 007BondEin im wahrsten Sinnes des Wortes

brandheißes Smartphone ...

"Samsung Galaxy S3 ging in Flammen auf"
Hersteller forscht nach der Ursache

http://www.it-business.de/mobility/...phones-tablets/articles/368994/  

25.06.12 15:10
2

61594 Postings, 6447 Tage lassmichreinHersteller gibt Entwarnung.

War das Handy von Breno.
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

25.06.12 15:11
2

40530 Postings, 6760 Tage rotgrünWer Vollhorst legt auch sein Handy

zum trocknen in die Mikrowelle :-)))
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

25.06.12 15:13
2

61594 Postings, 6447 Tage lassmichreinWürd ich z.B. 99% der Amis zutrauen... ;)

-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

25.06.12 15:14
2

24273 Postings, 7825 Tage 007BondErste Stellungnahme des Herstellers:

Medienberichten zu Folge meldete nun die südkoreanische Nachrichtenseite www.Donga.com, dass der Kunde aus Irland das Smartphone „absichtlich beschädigte“, heißt es. Er habe das nass gewordene Galaxy S3 in die Mikrowelle gelegt, um es zu trocknen. Bei der anschließenden Autofahrt habe er dann die Flammen bemerkt.

Anmerkung: Hm, dass kannten wir bisher nur von den Amerikanern im Zusammenhang mit kleinen Hunden - aber interessant ist es auf jeden Fall!

Ein Experte erklärte laut Medienberichten gegenüber Donga.com, wie es zu der Explosion kam. So seien die elektromagnetischen Wellen einer Mikrowelle die gleichen Frequenzen wie die der Bluetooth-Funktion des Smartphones. Wenn man das Mobiltelefon in eine Mikrowelle lege und es erhitze, würden die entsprechenden Bauteile mit den elektromagnetischen Wellen reagieren und in der Regel Schaden nehmen.

Aha! ;-)

Mich überrascht es allerdings mehr, dass das Smartphone nach einer Mikrowellenbehandlung überhaupt noch funktionieren konnte.  

25.06.12 15:16

40530 Postings, 6760 Tage rotgrünAmis legen sogar ihre nassen

Tiere zum trockenen da rein...
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

25.06.12 15:17

61594 Postings, 6447 Tage lassmichreinEben ;)

-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

25.06.12 15:19
1

24273 Postings, 7825 Tage 007BondKann das mal bitte jemand mit einem

iPhone testen? Brennt es nach einem Mikrowellenbesuch danach auch in der KFZ-Halterung? Das wäre ja dann untragbar! ;-)

zu #6: das hatte ich ja schon im Abschnitt "Anmerkung" geschrieben ...  

25.06.12 15:25

61594 Postings, 6447 Tage lassmichreiniPhone ? Lächerlich. Diese Funzel ist doch längst

kein Maßstab mehr.... Liegt in allen aktuellen Test weit abgeschlagen auf dem 5. Platz. Bestenfalls !

Wenn Du schon ein anderes Gerät als Maßstab daneben legen willst, nimm ´n HTC oder sonstwas oder doch kein iPhone.... Tztztz....
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

25.06.12 15:26

61594 Postings, 6447 Tage lassmichreinP.S.:

Das Maß der Dinge IST derzeit das S III ;)
-----------
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.

25.06.12 15:35
1

24273 Postings, 7825 Tage 007BondSchrieb ich doch, es ist ein verdammt heißes

Smartphone ..  ;-)  

   Antwort einfügen - nach oben