Ein Abgeordneter, der mehr verdient als der....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.03 12:19
eröffnet am: 21.11.03 08:16 von: EURO-Hasse. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 21.11.03 12:19 von: Dixie Leser gesamt: 957
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.11.03 08:16

813 Postings, 7229 Tage EURO-HasserEin Abgeordneter, der mehr verdient als der....

Bundespräsident!
Ein Abgeordneter, der mehr verdient als der Bundespräsident
Ingo Wolf sitzt für die FDP im Düsseldorfer Landtag - Monatlich 18 000 Euro: Diäten, Funktionszulagen und eine Frühpension
von Helmut Breuer

Düsseldorf -  Hätte er doch geschwiegen. Aber der nordrhein-westfälische FDP-Fraktionsvorsitzende Ingo Wolf machte bei der Haushaltsberatung im Düsseldorfer Landtag seinem Namen alle Ehre und knurrte für seine Verhältnisse ungewöhnlich ruppig das gesamte Landeskabinett an. Steinbrück und sein Minister sollten nicht nur "zu Lasten der Wehrlosen" sparen, sondern auch selbst Vorbild sein und auf ihr Weihnachtsgeld verzichten. Anlass für die Beißattacke des Liberalen ist die von der Landesregierung beschlossene Kürzung des Weihnachtsgeldes der Beamten um 50 Prozent, die auch die Minister trifft. Dass die vom Tarifrecht geschützten Angestellten im öffentlichen Dienst davon nicht betroffen sind, erzürnt zwar nicht nur Wolf, animierte ihn aber als einzigen zu der radikalen Forderung, die Weihnachtsgabe für Regierungschef und Minister ganz zu streichen.


Kein Wunder, dass dies den Zorn der Jäger weckte. Sie entdeckten bei der diskreten Überprüfung der Einkünfte des Möllemann-Nachfolgers die erstaunliche Tatsache, dass der vor einem Jahr an die Fraktionsspitze gewählte, aber im Lande noch weitgehend unbekannte Wolf offenbar der bestbezahlte Politiker Nordrhein-Westfalens ist und ein deutlich höheres Einkommen hat als selbst der Bundespräsident.


Denn der 48 Jahre alte frühere Zivilrichter, der im Jahr 2000 auf einer der letzten Plätze auf der FDP-Reserveliste in den Landtag gewählt worden war, kassiert neben seiner Abgeordneten-Diäten von 4700 Euro und der steuerfreien Aufwandsentschädigung von 2205 Euro als Fraktionschef wie seine Kollegen von CDU und SPD auch noch eine Funktionszulage von zwei weiteren Diäten. Außerdem hat Wolf trotz seines für Rentner zarten Alters bereits einen Pensionsanspruch, weil er nach dem neuen NRW-Kommunalwahlrecht 1999 als Oberkreisdirektor von Euskirchen abdanken musste. Deswegen kassiert er neben seinen Landtagsbezügen weitere 2517 Euro Frühpension, wobei allerdings die Hälfte davon von seiner Grunddiät als Abgeordneter abgezogen wird. Insgesamt bekommt Wolf nach Angaben des Bundes der Steuerzahler Monat für Monat aus der Staatskasse fast 18 000 Euro überwiesen. Er rangiert damit auf der Hitliste weit vor Landesministern, Ministerpräsident und selbst dem Bundespräsidenten, der "nur" rund 17 000 Euro monatlich erhält.


Nach Informationen der WELT ist das Einkommen von Wolf tatsächlich noch höher, da er neben seiner Position in Düsseldorf auch noch als Chef der FDP-Fraktion im Kreistag seiner Heimatstadt aktiv ist. Das bringt "Florida-Wolf", wie dort die Grünen spotten, nach deren Angaben weitere 750 bis 1000 Euro monatliche Aufwandsentschädigung. Doch Wolf will seine Doppelbelastung in Düsseldorf und Euskirchen nicht missen, um nicht "meine Bodenhaftung zu verlieren". Eine weise Entscheidung. Denn ob Wolf im Tandem vereint mit FDP-Landeschef Andreas Pinkwart 2005 wieder im Landtag landet, steht in den Sternen.

Artikel erschienen am 21. Nov 2003
 
http://www.welt.de/data/2003/11/21/200157.html
 
 

21.11.03 08:54

21799 Postings, 7972 Tage Karlchen_ISchöne Sauerei. Elende Abzocker. o. T.

21.11.03 08:59

4538 Postings, 7628 Tage Nobody IISolange das System

sowas zuläßt. Und wer kann das ändern ?

Aber sparen müssen die anderen !

Gruß
Nobody II  

21.11.03 09:02

51341 Postings, 7769 Tage eckiDie müssen nur die Pensionen aufeinander anrechnen

und nicht immer obendrauf satteln. Und solage er aktiver Abgeordneter ist, warum kriegt er überhaupt Pension?

Grüße
ecki  

21.11.03 09:10

9161 Postings, 8012 Tage hjw2nicht vergessen

immer das kleinere übel wählen...  

21.11.03 09:14

292 Postings, 7459 Tage hagenbeckder einzige

der das mit der   18   richtig verstanden hat !  

21.11.03 09:32

312 Postings, 6727 Tage CokieSauerei

alle sind impört und die Damen und Herren bedienen sich weiter. Es passiert nichts in diesem Land. Was sind die deutschen bloss für ein Volk. Bezahlen dürfen es wieder die armen und schwacehn dieser Gesellschaft. Es ist einen einzige Sauerei was da abgeht. Leute es muss etwas geschehen.

Gruss  

21.11.03 10:42

813 Postings, 7229 Tage EURO-Hasserzu 7

Abwählen, den ganzen Sauhaufen!
Parteien wählen die nicht zum Club der etablierten gehören, das ist das einzige was zieht. Die kleben alle an ihren Sesseln. So kann man sie mit den eigenen Mitteln schlagen. Oder einfach neue Parteien gründen.

Aber so lange immer mehr gefrustete Leute nicht wählen gehen, umso mehr zemtieren Sie
die jetzigen Strukturen. Viele glauben sogar sie schaden den Regierenden damit.

Deutschland schläft noch, es muß aufwachen! Bevor es irgendwann mal so wie 1933
geweckt wird!


E.H.  

21.11.03 10:44

25951 Postings, 7396 Tage Pichelwas soll man denn wählen?

sind doch alle gleich, weshalb haben wir denn soviel Nichtwähler? Weils keine anderen gescheiten partei gint! Und jetzt erzähl mir nix von den Braunen...


Gruß Pichel ariva.de  

21.11.03 10:50

3263 Postings, 8132 Tage DixieProtest!

Wähl ganz egal was, nur nicht die etablierten Parteien! Bei der Europawahl nächstes Jahr ist der erste Warnschuß für die Abzocker-Bonzen fällig.
 

21.11.03 10:50

292 Postings, 7459 Tage hagenbeckman trifft immer mehr menschen

die sich nach einer neuen partei sehnen

hätte z.B. möllemann diese partei gegründet -
so hätte er nach meiner meinung ein riesiges
wählerpotential gehabt  

21.11.03 10:52

2176 Postings, 6879 Tage HEBI@hagenbeck das war gut

Jetzt wissen wir die Handzeichen vom Möllemann auch zu deuten.

Das waren Gehaltsforderungen sonst nichts.
Weil man sie ihm nicht gewährt hat, ist Mölli
aus Verzweiflung mit defekten Fallschirm abgesprungen.

Man sieht es, gibt für alles eine Erklärung.  

21.11.03 10:52

292 Postings, 7459 Tage hagenbecktja dann

gründen wir doch die initiative:

    www.nicht-die-etablierten.de

und schaun was passiert

der verband der 'entäuschten deutschen'
potential 10 millionen stimmen ?  

21.11.03 11:10

813 Postings, 7229 Tage EURO-Hasser@ Pichl

Wer beschäftigt sich denn wirklich mit anderen Parteien? Hast du schon mal in anderen Parteiprogrammen gestöbert?

Nein, du verläßt dich blind auf die Urteile der Medien (die vom System installiert sind)
Jeder der anders denkt (siehe Hohmann) ist gleich braun! Totaler Schwachsinn! Aber es ist bequemer alles nachzuplappern.

Es gibt keine richtige "braune Partei" mehr seit 1945! Ein paar versuchen in diese Richtung zu gehen. Aber die haben bei Wahlen Ergebnisse kleiner als 1%.

Wenn es aber so weiter geht mit dieser Politik, dann wird der Boden für richtige Braune bereitet. Dem sollte man vorbeugen.

Wir müssen nicht nach Links und nicht nach Rechts sondern

WIR MÜSSEN ERSTMAL WIEDER NORMAL WERDEN!!!!

Leider werden wir von einigen total kranken Köpfen beherrscht! Der Rest der Welt lacht über uns, seit Jahren schon!

Gruß E.H.
 

21.11.03 11:18

2176 Postings, 6879 Tage HEBIWelcher Rest der Welt?

Willst Du ein plattes 2-Parteiensystem wie es uns das ach so demokratische Amerika
generiert?

Also dann schon lieber unser System.

Was man machen könnte, wäre endlich den Bundesrat abzuschaffen, um Gesetze schneller durchzupeitschen. So verläuft alles im Sande, weil es Jahre dauert, bis alles durch x-belibige Vermittlungsausschüsse gelaufen ist.  

21.11.03 11:27

813 Postings, 7229 Tage EURO-Hasser@hebi

Nein, um Gottes willen. Das ist ja mit unser Problem,
das immer mehr amerikanisiert wird.

Das uns der Rest der Welt auslacht, damit meinnte ich,
das Verhalten unserer Politiker z.B. in Sachen Hohmann etc.
Gerade in Leserbriefen kommt dies oft zum Ausdruck.

E.H.  

21.11.03 12:19

3263 Postings, 8132 Tage DixieIhn stört vor allem Neid

würde mich auch stören, wenn die anderen mir meine 18000 Euro im Monat neiden. :-(


Interview mit Dr. Ingo Wolf

Ein paar persönlich Fragen und Antworten

Was stört Sie bei anderen am meisten?
Neid und Unzufriedenheit

Was stört Sie selbst bei sich am meisten?
Ungeduld, manchmal Unduldsamkeit

Ihre Charakterzüge?
Offenheit, Geradlinigkeit, Verläßlichkeit

Ihre Stärken?
Organisations-, Überzeugungs- und Führungskraft

Ihre Hobbys?
Familie, Fahrradfahren, Inline-Skating

Ihr(e) Lieblingsspeise/-getränk?
Frische Forelle "Müllerin", Ahrrotwein

Ihre Lieblingszahl?
Die "7" (Daher also auch 2 mal 7 Fragen und 2 x 7 Antworten)

Ihr politisches Credo?
Freiheit und Eigenverantwortung statt staatlicher Zwangsbeglückung

Ihre Motivation für politisches Engagement?
Einsatz von Sachverstand statt dumpfer Kritik

Ihre Gründe für die FDP?
Die einzig wirklich liberale Reformpartei mit ehrlichem Reformansatz

Ihre zentrale politische Forderung?
Deregulierung - Beseitigung von staatlichem Wildwuchs

Ihr Rat an andere?
Nicht über andere, sondern mit anderen reden

Ihr Motto?
Das Bessere ist der Feind des Guten

 

   Antwort einfügen - nach oben