Edmund Stoiber = Bildungsräuber!"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.03 13:14
eröffnet am: 21.11.03 08:32 von: kl.Sieger Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 21.11.03 13:14 von: Leser gesamt: 570
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

21.11.03 08:32
1

1129 Postings, 7019 Tage kl.SiegerEdmund Stoiber = Bildungsräuber!"

Studentenproteste

"Edmund Stoiber, Bildungsräuber!"

In München haben sich unter dem Motto "Bildung in Bayern - Mit Pauken und Trompeten durchgefallen" mehr als 13.000 Studenten versammelt. Auf Plakaten waren Sprüche zu lesen wie "Edi untersteh? di" oder "Bildungsschlussverkauf - 10 Prozent auf alles".
 

21.11.03 08:46

16587 Postings, 7010 Tage MadChartAls ich damals (Anfang der 90er)

in München mitprotestiert habe, hiess der Kanon: "Möllemann, schaff Kohle ran!!"

Es sollten seinerzeit ebenfalls die Bildungsausgaben gekürzt werden...irgendwie scheint sich alles zu wiederholen.. :-)



Viele Grüße



MadChart  

21.11.03 08:48

7336 Postings, 6833 Tage 54reab10% sollten bei dem ineffektiven

apparat möglich sein.


 www.baer45.de.vu">
 

21.11.03 08:51

16587 Postings, 7010 Tage MadChartja, 54reab, die Frage ist nur, ob die Kürzungen

beim effizienten oder beim ineffizienten Teil der Bildungbürokratie vorgenommen werden


Viele Grüße



MadChart  

21.11.03 09:08

7336 Postings, 6833 Tage 54reabwieso nur bei der ineffizienten bürokratie?

wenn es einem unternehmen in der freien wirschaft schlecht geht, heisst es auch, nächstes jahr müssen alle bereiche z.B. 10% sparen. es herrscht dann heulen und zähneknirschen doch oh wunder, alle bereiche finden ihre geldverschwender und die firma existiert weiter.

rätsel: welchen namen hat die büroktatieabteilung, die in der lage ist, zwischen effizienten und ineffizienten bürokratie zu unterscheiden?


 www.baer45.de.vu">
 

21.11.03 10:05

1502 Postings, 7608 Tage MaxCohenAch so

Wenn man nächstes Jahr alle auslaufenden befristeten Stellen nicht mehr verlängert und Wissenschaftler wegschickt, egal wie gut sie gearbeitet haben, weil sie das Pech haben, daß ihr Vertrag ausläuft, dann wird der Apparat also effizienter.

Und daß in der freien Wirtschaft gerade die Firmen zwingend weiter existieren, denen nix besseres einfällt, als überall 10% zu sparen, halte ich auch für ein Gerücht, denn bis die ihre Geldverschwender ausgemacht haben, sind die guten Leute schon längst freiwillig abgehauen.






Grüße Max  

21.11.03 13:14

7336 Postings, 6833 Tage 54reabwo wollen sie denn hin?

in schlechten zeiten wird gespart. die leute hauen nicht ab. wohin denn auch? manche  müssen trotzdem gehen.

der mensch träumt immer von der perfekten welt - erreichen tut er sie nie. wer will zweifelsfrei feststellen, wer vom personal gut und wer schlecht ist? deshalb muss sich eben jede abteilung z.B. 10% aus den rippen schwitzen. so ist das leben - eben. hat jeder sicherlich miterlebt, der schon länger in der freien wirtschaft arbeitet. alle anderen werden es noch erleben. demnächt auch im öffentlichen dienst.

salute baer45

 

   Antwort einfügen - nach oben