Ebay Betrug Teil II

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.05 13:55
eröffnet am: 06.05.05 13:51 von: big lebowsky Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 06.05.05 13:55 von: big lebowsky Leser gesamt: 1047
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.05 13:51

10153 Postings, 6700 Tage big lebowskyEbay Betrug Teil II

Ratzinger-Golf
Bisheriger Besitzer will Ebay-Auktion anfechten


06. Mai 2005 Um den bei Ebay für knapp 190.000 Euro versteigerten früheren VW Golf von Papst Benedikt XVI. ist ein heftiger Streit entstanden. Wolfgang Menne, Freund des bisherigen Besitzers, Benjamin Halbe, sagte am Freitag im ARD-?Morgenmagazin?, man werde den Ausgang der Auktion ?nicht akzeptieren?. Ebay sieht allerdings keinen Grund, an der Versteigerung zu zweifeln.


?Wir haben ein gültiges Höchstgebot, das während der Auktion eintraf?, stellte Ebay-Sprecher Nerses Chopurian gegenüber FAZ.NET fest. Das Auktionshaus sehe daher auch keinen Anlaß, an der Auktion zu zweifeln. Richtig sei lediglich, daß der Andrang auf die Ebay-Seite besonders groß gewesen sei und daher nicht mehr alle Bietwilligen zum Zuge gekommen seien. Das passiere bei Ebay allerdings häufiger, das System sei nicht abgestürzt. Inzwischen habe es neun Millionen Zugriffe auf die Auktion des Ratzinger-Golfs gegeben. ?Damit ist sie eine der meist angeklickten Auktionen weltweit?, so Chopurian. Die Versteigerung kann noch rund 30 Tage im Netz besichtigt werden.

Bisher wurde keine Auktion wiederholt


Der Fahrzeugbrief: Letzter bekannter Besitzer ist Josef Kardinal Ratzinger
Der bisherige Besitzer des einst auf Joseph Kardinal Ratzinger angemeldeten Golfs will auf jeden Fall rechtliche Schritte prüfen, um den Zuschlag an das amerikanische Online-Casino ?GoldenPalace.com? möglicherweise aufheben zu lassen. Deutsche Bieter seien ?maßlos enttäuscht? und fühlten sich ?hintergangen?, sagte Menne. Andere, zum Teil professionelle Mitbieter, die im Auftrag ihrer Kunden an der Auktion teilnehmen wollten, zeigten sich ebenfalls unzufrieden, bezeichneten den Zusammenbruch der Seite aber als ?höhere Gewalt?. So sieht es auch das Online-Auktionshaus. Ebay-Sprecher Chopurian ergänzt: ?Es ist bisher aus einem solchen Grund noch nie eine Auktion wiederholt worden?.

Die Versteigerung war am Donnerstag abend um 19.30 Uhr nach Angaben von Ebay bei einem Gebot von 188.938,88 Euro mit dem Zuschlag an den amerikanischen Bieter zu Ende gegangen. Eine britische Sprecherin von ?GoldenPalace? sagte am Freitag, man wisse nichts von technischen Problemen bei Ebay Deutschland. ?Wir gehen davon aus, daß ,GoldenPalace' zu Recht den Zuschlag bekommen hat.?

Papst-Golf geht auf Tour

GoldenPalace.com nimmt rege an Auktionen kurioser Dinge teil. Das Online-Casino erhielt beispielsweise auch den Zuschlag bei der Versteigerung des Käse-Toastes, der angeblich ein Marienbild zeigt. Den nun erstandenen Papst-Golf, von GoldenPalace-Vorstand Richard Rowe ?heiliger Wagen? genannt, will das Unternehmen laut Angabe auf der Internet-Seite auf Tournee schicken und damit angeblich Gelder für gute Zwecke sammeln
 

06.05.05 13:55

10153 Postings, 6700 Tage big lebowskyIch weiss zwar nicht ,wer hinter

dem ganzen Mist steht. Ich weiss auch nicht, wer der "stolze" neue Eigentümer des VW ist. Aber eins weiss ich sicher: Die sache stinkt.

Ebay hat es mit einem Aufand von gut 180.000,-- Euro (und was sonst noch an Schmiergeld an den vermeintlichen Versteigerer gezahlt wurde) geschafft, in nahezu allen Medien präsent zu sein. Nicht schlecht.

Oder steckt der Papst selbst dahinter?? Kein schlechter Marketinggag....  

   Antwort einfügen - nach oben