Die flexible Dose ist vom Pfand befreit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.05.05 13:02
eröffnet am: 10.05.05 12:22 von: Sahne Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 10.05.05 13:02 von: Heimatloser Leser gesamt: 760
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

10.05.05 12:22
1

8215 Postings, 7309 Tage SahneDie flexible Dose ist vom Pfand befreit

-->

Die flexible Dose ist vom Pfand befreit  

Verpackung: Innovativer Maschinenbau auf der Messe Interpack

VDI nachrichten, Düsseldorf, 6. 5. 05 - Flexible Dosenvielfalt aus Verbundfolien von der Rolle sollen die neuen Verpackungsmaschinen produzieren, die Laudenberg Ende April auf der Messe Interpack vorstellte. Im Herbst startet die Produktion.

Als eine künftige Alternative zur Blechdose sieht Laudenberg Verpackungsmaschinen, Wipperfürth, den Rundbeutel aus Kunststoffverbundfolie und präsentierte vom 21. bis 27. April auf der Messe "Interpack" in Düsseldorf erstmals sein neuartiges Maschinenkonzept für das Formen, Füllen und Verschließen dieser flexiblen "RoundPouch"-Verpackung. Im Herbst will der Maschinenbauer mit der Produktion der ersten Rundbeutel-Verpackungsanlagen beginnen.

Die flexible Verpackung ist laut den Angaben des Maschinenbauers nicht nur leichtgewichtig, sondern auch noch von der Pfandpflicht befreit. "Cyclero", so heißt die neue aus einer drei- oder vierlagigen Verbundfolie aufgebaute Verpackung, wurde von Huhtamaki Ronsberg, der deutschen Tochter der finnischen Huhtamaki Oyj, Espoo, in Zusammenarbeit mit zwei weiteren Maschinenherstellern entwickelt. Die Schweizer Aisapack. Vouvry, konstruierte die Maschine zur Herstellung des kontinuierlichen Schlauchs und die Herrmann Ultraschalltechnik, Karlsbad, lieferte die Siegelungstechnik für flexible Böden. Beim Handel kann "Cyclero" nicht nur durch seine vertraute Handhabungsmöglichkeiten (Dose/Flasche) für den Endverbraucher glänzen, sondern auch durch seine gute direkte Bedruckbarkeit, die ein nachträgliches Etikettieren erspart. Ob rund oder oval - die Einsatzmöglichkeiten der ultraschall-gesiegelten flexiblen Dosen-Alternative sieht Huhtamaki nicht nur bei Getränken, sondern beispielsweise auch bei Fertiggerichten, die in Mikrowellengeräten erhitzt werden. Denn die Verbundfolie gebe dem Rundbeutel eine gute Stabilität, die auch bei teilweiser Entleerung und beim Erhitzen erhalten bleibt. Dank moderner Ultraschalltechnik sind die Nähte nach den Informationen von Laudenbacher auch dann dicht, wenn ein Spout (Verschlussstutzen) eingearbeitet wird. Aber auch jede andere Verschlussmethode - Zipper, Ventile oder andere Einschweißteile - seien anwendbar.

Da die Herstellung des Cycleros mit der Abfüllung kombiniert ist (FFS-Technologie), kann der Verarbeiter mit Platz sparender Rollenware arbeiten - die aufwändige Lagerung von Leerverpackungen entfällt. Nach Gebrauch können die Rundbeutel Platz sparend der Recycling- und Entsorgungswirtschaft zugeführt werden. Abhängig von Inhalt, Stückzahl und Ausführung rechnet Laudenberg je Pouch mit 5 bis 10 Cent Materialkosten und weniger als 1 Cent Prozesskosten. Die derzeit mögliche Maschinenleistung in FFS-Technologie wird mit 50 bis 150 Packungen/min.angegeben. Si



 
<!-- StartFrame Teaser //-->Literaturtipp  Die Zukunft der Weltwirtschaft

Lester Thurow gilt als wichtigster Experte und Vordenker in Wirtschaftsfragen weltweit. Mit "Die Zukunft des Kapitalismus" hat er einen Weltbestseller geschrieben. Jetzt schreibt er, wie die Zukunft der Wirtschaft weltweit aussehen wird.

[bestellen]

Lesen Sie auch... Die flexible Dose ist vom Pfand befreit  

06.05.2005
Verpackung: Innovativer Maschinenbau auf der Messe Interpack

...weiterlesen
AMD beansprucht Führung bei Doppelprozessor-Chips  

29.04.2005
Prozessoren: Scharfe Konkurrenz bei Dual-Core-Chips - AMD setzt auf Serverbereich, Intel auf den PC

...weiterlesen
In Düsseldorf trifft sich die Verpackungswelt  

22.04.2005
Interpack 2005: Die deutschen Hersteller zeigen sich auf der Messe verhalten optimistisch

...weiterlesen
"Luft war nie so sauber wie heute"  

08.04.2005
Umwelt: Partikelfilter sind für Experten ein wichtiger Ansatz um die Feinstaubbelastung zu senken, aber eben nur ein Ansatz

...weiterlesen


<!-- EndFrame Teaser //-->
 

10.05.05 12:33

14308 Postings, 6763 Tage WALDY?

Versteh ich nicht.
Auf P.E.T. Flaschen ist doch auch Pfand.

Warum soll dann auf einer Dose aus Verbundfolien
kein Pfand sein??????

Na ja.

HURRA DEUTSCHLAND

MfG
  Waldy  

10.05.05 12:35

16581 Postings, 6873 Tage MadChartWarum? Nun, vermutlich aus dem

gleichen Grund, aus dem auf einer Cola-Dose Pfand ist, auf einer baugleichen Bacardi-Cola-Dose jedoch nicht...  :-)  

10.05.05 12:40

14308 Postings, 6763 Tage WALDY@MadChart

!

Danke!

MfG
  Waldy


aber:

.......sollte das etwa heissen das:

a.
Cola trinker Assis sind ,da sie leere Dosen in die Umwelt pfeffern?

b.
Bacardi-Cola Genisser sind pflichtbewusste Entsorger???


........herjeeeeee Fragen über Fragen.......  

10.05.05 12:42

21799 Postings, 7829 Tage Karlchen_IGibt es eigentlich schon einen

Pfandführer im Buchhandel? Wenn nicht, wäre das eine Marktlücke.  

10.05.05 12:45

14308 Postings, 6763 Tage WALDYKlar...hier sein Zeichen/Werkzeug:

 

 

 

                                  

 

MfG

   ........such dir was aus

 

10.05.05 12:46

5261 Postings, 6686 Tage Dr.MabuseKlar, Karlchen:

"Hirnkrank durch Pfand", Selbstdiagnose von Jürgen Trittin.  

10.05.05 12:46
1

Clubmitglied, 46325 Postings, 7544 Tage vega2000Komisch

Unter "Interpack" hatte ich mir bisher immer etwas anderes vorgestellt;-)  

10.05.05 12:47

69031 Postings, 6394 Tage BarCodeSeit 1.1.05 gilt die Stoiber-Lösung

was das Pfand angeht - allerdings mit Übergangsfrist bis 31.12.05. Danach gibt es ein einheitliches Pfand von 25 Cent auf alle Einweggetränkeverpackungen - ausgenommen sind Wein, Milch und Partyfässer und so weit ich weiß die Tetrapacks. Insofern kann ich mir da keine Pfandfreiheit vorstellen...

Aber wer weiß. Das ganze war ja eine Kompromisslösung zwischen Stoiber und Trittin. Womöglich steckt der Teufel mal wieder in einer Detailfpormulierung.

Gruß BarCode  

10.05.05 12:52
1

Clubmitglied, 46325 Postings, 7544 Tage vega2000Genau BC

Stell dich mal mit einem Mikro in die Fussgängerzone deiner Wahl & befrage Passanten zum Thema Dosenpfand nach der "Stoiberlösung".
Da sich König Kunde schon lange nicht mehr mit der Pfand-oder-nicht-Pfand-Regelung auskennt, kommt da ein hübsches Sümmchen für die Getränkeanbieter bzw. Lebensmittelketten zusammen.  

10.05.05 13:02

4048 Postings, 6255 Tage Heimatloser..

"ausgenommen sind Wein, Milch und Partyfässer"

Na, da hab ich ja Glück gehabt, meine Durstlöscher für Zwischendurch bleiben Pfandfrei!

 

 

   Antwort einfügen - nach oben