Die elektronische Patientenkarte in der Krise

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.07.09 11:13
eröffnet am: 03.07.09 11:13 von: slimmy Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 03.07.09 11:13 von: slimmy Leser gesamt: 182
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.07.09 11:13

2693 Postings, 5937 Tage slimmyDie elektronische Patientenkarte in der Krise

Bei der Patientenkarte sollen bis zu 15Mrd verschleudert werden, ohne daß ein Nutzen absehbar ist.
Das sind 300-400 Euro pro Bundesbürger.
Dafür könnten die niedergelassenen Ärzte bis ca.2050 jedem patienten nach dem Arztbesuch eine CD brennen..z.B.

Die veranstaltende Fa ist undurchsichtig, das Konzept gefummelt der Nutzen fragwürdig.

Die Privatkassen sind deshalb ausgestiegen.

Wie wärs, wenn man für die 15mrd handys verschenkt, auf denen man ja die daten speichern kann??  

   Antwort einfügen - nach oben