Die Raffsäcke der Berliner Kassenärztl.Verein.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.12.12 18:27
eröffnet am: 19.12.12 21:54 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 23.12.12 18:27 von: KliP Leser gesamt: 535
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

19.12.12 21:54
4

42547 Postings, 7461 Tage Dr.UdoBroemmeDie Raffsäcke der Berliner Kassenärztl.Verein.

Drei Vorstände erhielten je 180.000? "Übergangsgeld" obwohl sie ihre Posten weiter besetzten da wiedergewählt.
Erst vor Gericht und eindringlichen Worten des vorsitzenden Richters wurden die Zahlungen rückgängig gemacht.
Als kleine Entschädigung wurde das Jahressalär von eben diesen 180.00e um 17% angehoben.

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/...-gegen-Berlin-zurueck.html
-----------
ly hat dich lieb!

19.12.12 21:56

59073 Postings, 7602 Tage zombi17Manager eben, die wissen

wie es geht.

Teeren, federn und danach an die Laternen hängen. Wenn sie dann immer noch zucken wäre pfählen angebracht.  

19.12.12 22:06
2

2509 Postings, 5912 Tage KliPso ganz neu isses ja nicht

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/...zte-aufstand.html
http://www.rbb-online.de/klartext/archiv/...er_kassenaerztlichen.html
und in Hessen auch nicht anders
http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/...id__29075___view.html
http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-01/verband-kassenaerzte-gehalt
Mehr als die Kanzlerin, mehr als der Bundespräsident ..

Dass bei den KVs ebenso wie bei den Krankenkassen von Vorstandsseite häufig ganz ungeniert in die Geldtöpfe gelangt wird, wenn es um die eigenen Gehälter und geldwerten Vorteile geht, scheint auch eines der Probleme im Gesundheitswesen,  die seit Jahren bekannt sind, aber politisch nicht angegangen werden (können?).
Offenbar effektive Lobbyarbeit. Oder was sonst?  

19.12.12 22:10
2

59073 Postings, 7602 Tage zombi17Dagegen hilft nur eines

95% Spitzensteuersatz ab 100000 Euro Jahreseinkommen, anders wird man diesen Auswüchsen, auf Kosten der Einzahler, nicht mehr her.  

19.12.12 22:13

2509 Postings, 5912 Tage KliPEvtl. steht auch die Überlegung dahinter

dass es den Staat teurer käme, wenn er die Arbeit der KVs übernhemn würde, von der Effizienz ganz zu schweigen.  Also zögert man,  dem Ochsen, der da drischet, das Maul zu verbinden.

Auch Vorstände von Kommunalunternhemen, Stiftungen etc. verdienen teilweise mehr als das
Spitzenpersonal des Staates.  

19.12.12 22:15

59073 Postings, 7602 Tage zombi17Siehe 4

Branchenübergreifend, danach können die von mir aus eine Milliarde im Monat verdienen..  

19.12.12 22:18

42547 Postings, 7461 Tage Dr.UdoBroemmeWarum soll der Staat die Arbeit übernehmen?

Ich denke, es ständen auch genug Kandidaten bereit, die diese Arbeit für einen Bruchteil der jetzigen Gehälter übernehmen würden.  
-----------
ly hat dich lieb!

19.12.12 22:19

2804 Postings, 3393 Tage DerWerbepartner@zombi #4: so ist es!

19.12.12 22:24
2

2509 Postings, 5912 Tage KliPWir lassen einen Fahren-schön! Kostet nur ?

Der Herr Fahrenschon hat sich gehaltsmäßig auch nicht schlecht gemacht als oberster
Sparkassenrepräsentant. (Vorher war er mal Staatsekretär und Wirtschaftsminister in Bayern.)  

Dieses schöne Ämtchen, das anders als ein Bankvostand keinerlei  operative Verantwortung
für ein riskantes Tagesgeschäft, keie Haftungsrisiken für Bilanzen  (vgl Fitschen derzeit) birgt, also vorwiegend ein Repäsentationspöstchen ist den Sparkassen eine sehr hübsche Summe wert.

Kaum jemand ahnt wirklich wie hoch die Bezüge eines solchen Präsidenten sind.

Ich verrate es: Man könnte 5 Wulffs davon bezahlen.

http://www.themenportal.de/politik/...hon-soll-gehalt-halbieren-82330

Auch diese Obszönität zahlt IHR mit euren Kontoführungsgebühren .  

19.12.12 22:36

2509 Postings, 5912 Tage KliPDer Herr Fahrenschon wurde übrigens

schon in recht jungen Jahren hächstbezahlter Repräsentant aller Sparschweinhüter - nämlich
im schlanken Alter von nur 43 Jahren.
Von ein paar JAhren  Altersbelohnung für einen langgedienten politischen Kämpen  
kann man da wohl kaum sprechen. So Gott und die Sparkassen wollen, schiebt er 22 Jahre lang 1 Mio p.a. ein. Danach natürlich noch Altersbezüge. auch aus seinen polit. Tätigkeiten.

Auch der ehemalige Landrat Naser gefiel im Amt des Bayrischen Sparkassenpräsidenten durch
satte Bezüge (etwa ein halber Fahrenschon).

Dafür war er dann bei den (im Nachinein extrem teuren ) Expansionsbestrebungen der Bayrischen Landesbank ein äußerst rühriger Vertreter und Aufseher.  Der natürlich nachher an gar nichts schuld war.

Hier hatte die Investition in so ein Repäsentationsamt eine stattliche Rendite für die Steuerzahler - leider eine negative.  

19.12.12 22:45
1

10250 Postings, 4219 Tage Monti Burns@Klip

Fahrenschon war Finanzminister in Bayern
und wurde von Söder abgelöst.  

19.12.12 22:51
1

2509 Postings, 5912 Tage KliPSorry, ja nicht Wirtschaftsminister

war der Schorsch F. sondern Finanzminister (wie konnte ich das vergessen!) .Aber nur kurz.
Um mir einen Haufen Kohle abzunehmen, war er aber leider lange genug Finanzminister .  

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrenschon  

19.12.12 22:53
3

95441 Postings, 7562 Tage Happy EndDie Drecksäcke der FDP mal wieder...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...pige-rente-a-873897.html  
Angehängte Grafik:
6856561190_0c68cf222a_z.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
6856561190_0c68cf222a_z.jpg

19.12.12 22:54
1

16587 Postings, 7009 Tage MadChartAber habt Ihr denn vergessen, dass man die

besten und klügsten Köpfe bekanntlich nur mit entsprechendem Geld bekommt?  
-----------
No hay amor más puro y sincero que el de un minibusero

19.12.12 22:58

2509 Postings, 5912 Tage KliP@Monti,

stimmt, wie konnte ich das vergessen. Fahrenschon war zwar nur kurz Finanzminister
aber lange genug um mir einen Haufen Kohle zu zwicken. Das Konterfei des jeweiligen Finanzministers ist ja immer auf dem Begleitbrief zu den  Formulare.
Jetzt mache ich immer die Augen beim Öffnen der komischen Platikhüllen zu weil mein spezieller
Freund mich angrinst, als hätte er nen 6er im Lotto gewonnen.
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrenschon  

19.12.12 22:59
1

2509 Postings, 5912 Tage KliP@Monti,

stimmt, wie konnte ich das vergessen. Fahrenschon war zwar nur kurz Finanzminister
aber lange genug um mir einen Haufen Kohle zu zwicken. Das Konterfei des jeweiligen Finanzministers ist ja immer auf dem Begleitbrief zu den  Formulare.
Jetzt mache ich immer die Augen zu beim Öffnen der komischen Plastikhüllen zu weil mein spezieller
Freund mich angrinst, als hätte er nen 6er im Lotto gewonnen.
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrenschon  

23.12.12 18:27

2509 Postings, 5912 Tage KliPEin abgedrehter Oberraffsack

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...usserungen-a-874106.html

Dem Funktionärskopp Koehler halt wohl die viele Kohle (350K?/p.a.)   das Hirn  .....
oder wars der Punsch ?  

   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubensrembrandt, waschlappen