Der Tod wird total überbewertet

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.10.12 10:07
eröffnet am: 01.10.12 23:49 von: Zwergnase Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 02.10.12 10:07 von: Zwergnase Leser gesamt: 383
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

01.10.12 23:49
7

30851 Postings, 7563 Tage ZwergnaseDer Tod wird total überbewertet

Nur der eigentliche Sterbevorgang ist sicher bescheiden, vor allem, wenn's sich lange hinzieht. Geht's schnell, hat man halt Glück gehabt.


Am besten fährt man wohl damit, an ein "Leben" danach zu glauben oder eben zu akzeptieren, dass dann Schicht im Schacht ist.

Ändern kann man eh nix daran , wenn's für einen vorbestimmt ist und der Sensemann vor einem steht.

Von daher, genießt das Leben und lebt jeden Tag, als wär's der Letzte.  

01.10.12 23:51
5

56314 Postings, 5129 Tage heavymax._cooltrad.da hast aber mal total recht @.nase ;-)

-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

02.10.12 00:00
2

22890 Postings, 3989 Tage Guntram2010Schicht im Schacht....ne glaub ich nicht!

Ich kann kein Gegenbeispiel dafür bringen, aber ich glaube schon, dass es irgendwie weitergeht.

 

02.10.12 06:58
4

52067 Postings, 3925 Tage boersalinoIst wie ein Stromausfall mitten im Spielfilm

02.10.12 10:07
2

30851 Postings, 7563 Tage ZwergnaseStecker raus - Mickey Maus

   Antwort einfügen - nach oben