Der Reichstagsbrand

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.09.02 21:33
eröffnet am: 11.09.02 20:15 von: Antichrist Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 11.09.02 21:33 von: Quigley Leser gesamt: 161
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.09.02 20:15

403 Postings, 6825 Tage AntichristDer Reichstagsbrand

Am 27. Februar 1933, knapp einen Monat nach der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler, brannte in Berlin das Reichstagsgebäude. Im brennenden Parlament wurde der niederländische Linksanarchist Marinus van der Lubbe festgenommen. Er erklärte, die Brandstiftung allein unternommen zu haben, um die deutsche Arbeiterschaft zum Widerstand gegen das NS-Regime aufzurufen. Die Nationalsozialisten zeigten sich jedoch öffentlich überzeugt, daß es sich um eine Verschwörung der Kommunistischen Partei Deutschlands handelte. Noch in der Brandnacht ließ Hermann Göring als kommissarischer preußischer Innenminister verbreiten, der "Beginn des kommunistischen Aufstandsversuches" stehe unmittelbar bevor.
Zielgerichtet nutzte die nationalsozialistische Führung den Reichstagsbrand, um kurz vor der Reichstagswahl am 5. März 1933 die hemmungslose Verfolgung von Regimegegnern, vor allem Kommunisten, zu verschärfen. Zehntausende Oppositionelle wurden innerhalb der nächsten Wochen in "Schutzhaft" genommen und in improvisierte Konzentrationslager verschleppt. Eine "Legalisierung" erfuhr die Verfolgung durch die Reichstagsbrandverordnung vom 28. Februar 1933. Die von Reichspräsident Paul von Hindenburg auf Empfehlung des Kabinetts erlassene Notverordnung setzte die wesentlichen Grundrechte der Weimarer Verfassung außer Kraft. Das Deutsche Reich befand sich in einem förmlich verhängten zivilen Ausnahmezustand. In ihrer Gegenpropaganda stellte die politische Linke die - ebenfalls unbewiesene - Behauptung auf, der Reichstagsbrand sei von den Nationalsozialisten selbst gelegt worden, um ihn als Rechtfertigung für ihre verschärfte Repressionspolitik und gewaltsame Durchsetzung ihrer unbeschränkten Diktaturgewalt zu nutzen.
 

11.09.02 20:25

396 Postings, 7225 Tage QuigleyDer Reichstag brennt?

...

ich glaube das war die Al Qaida.

In der nähe vom Kurfürstendamm wurde eine Mietwagen entdeckt. Darin befand sich ein Koran und die bedienungsanleitung für ein Feuerzeug.

Augenzeugen berichten, es habe sich um mehrere Touristen gehandelt.
Zwei davon werden lt. CIA als brandgefährlich eingestuft.
Gerüchten zufolge haben sie in den USA, genauer im bundeststaat Californien, gelernt Feuer geziehlt zu legen, um Waldbrände zu bekämpfen.

Soiber reagierte sofort und hat sich gemeinsam mit seinem Kollege Beckstein gegen jegliche art von Feuer und offenem Licht ausgesprochen. Es soll sogar polizeilich verboten werden.

Erste Warnschilder wurden bereits in Tiefgaragen von Berlin und München angebracht.

So kanns gehen, gelle?

Gruß,

Quigley
 

11.09.02 20:31

403 Postings, 6825 Tage AntichristWir verstehn uns ;-)

11.09.02 20:37

6537 Postings, 7042 Tage SchnorrerFürchtet Euch !


http://www.taz.de/pt/2002/09/11/a0128.nf/text

So wichtig wie das Töten ist das Sterben dabei. Das zeigte jener 28-jährige Palästinenser, der, wie ein ahnungsloses Menetekel des Kommenden, am 12. August 2001 ausgerechnet das "Wallstreet Café" in Haifa betrat: der genügend Sprengstoff um den Bauch trug, ein Blutbad anzurichten, als er zur Kellnerin an den Tresen ging. Der aber dann sein T-Shirt hochzog und sie fragte, ob sie wisse, was das sei. Und der dann wartete, als alle schrien, Stühle in seine Richtung warfen und ins Freie stürzten. Bis er sich in der Einsamkeit des leeren Cafés zu einem zerfetzten Torso sprengte, dessen Kopf auf einem Tisch zu liegen kam.

Was aussah wie sein Scheitern, war ein auf die Spitze getriebener Hintersinn: Seht her, lautete die Botschaft: Ihr habt Angst. Und ihr habt sie zu Recht. Denn selbst in Israel, allen Überwachungsmaßnahmen, allen palästinensischen Kollaborateuren und Spitzeln, allen nicht eben rechtsstaatlichen Verhörmethoden zum Trotz, gelingt es nicht, die selbst ernannten Märtyrer aufzuhalten.

 

11.09.02 20:38

5937 Postings, 6900 Tage BRAD PIT@Antichrist

Ich möchte auf keinen Fall Hetze betreiben, aber in Anbetracht von Quigleys anderen Äußerungen am heutigen Tage, glaube ich gerade nicht dass Quigley  Deine Meinung unterstützt.

Ich sehe Deinen Beitrag als Hinweis auf die Parallele zur heutigen Bush-politik und finde es gut, dass du das hier mal allen vor Augen hältst.

Gruß  

11.09.02 20:47

396 Postings, 7225 Tage QuigleyNun Brad Pit

...

lass das mal meine Sorgen sein, wessen Meinung ich Teile und wessen nicht.

Allenfalls dein widerum gelungenes hinterfragen, in frage stellen und interpretieren beweist wieder prächtig, wie sehr ich recht hatte in meinem Thread.

verfalle nicht dem irrglauben jemanden zu kennen, nur weil du ein paar postings liest :o)

Im übrigen teile ich in diesem Fall auch deine Meinung, obwohl das Thema bereits sehr oft hier diskutiert wurde.

Beste und friedliche Grüße,

Quigley  

11.09.02 21:22

403 Postings, 6825 Tage AntichristWas unterscheidet uns von Kleinkindern ?

Die packen nur einmal auf die heisse Herdplatte.
Aber scheinbar verlieren wir irgendwann die Fähigkeit aus negativen Erlebnissen zu lernen und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.

Wie heisst es so schön ? Geschichte wiederholt sich....  

11.09.02 21:24

5937 Postings, 6900 Tage BRAD PITFriede sei mit Dir Quigley

11.09.02 21:33

396 Postings, 7225 Tage QuigleyRanger,

...

mein weisser Bruder muss nun stark sein !

:o)

Elfriede auch mit dir,

Gruß,

Quigley  

   Antwort einfügen - nach oben