Der Meisteresoteriker

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 09.05.06 20:00
eröffnet am: 30.04.05 00:31 von: Eichi Anzahl Beiträge: 260
neuester Beitrag: 09.05.06 20:00 von: bammie Leser gesamt: 12923
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

30.04.05 00:31
5

12570 Postings, 6359 Tage EichiDer Meisteresoteriker

Woran erkennt man einen Meisteresoteriker im Verhältnis zum einem "normalen".

Ein "normaler" Esoteriker (dazu zählt auch ein Pfarrer, Priester oder Schamane)

beschäftigt sich mit der platzierten und bekannten Esoterik bezüglich Kartenlegen, Pendeln, Edelsteinenergien, Astrologie, Numerologie, Religionswissenschaften und Religionslehre, Geistheilung u.s.w. und zwar mit der solchen "Wissenschaft", welche irdisch niedergeschrieben steht und es dafür niedergeschriebene Anweisungen gibt, welche man im gut sortierten Buchfachhandel kaufen kann oder an einer offiziell eingerichteten Fachschule oder Universität (z. B. Theologie oder Parapsychologie, vgl. Freiburg) erlernen kann.

Ein Meisteresoteriker wird von einen anderen aufgeklärten Einfachesoteriker so genannt und dadurch dazu berufen und damit erwählt.

Der Meisteresoteriker wird normalerweise nicht erkannt aber man spürt, dass etwas Außergewöhnliches und "Weltfremdes" von ihm rüberkommt.

Er muß im übrigen mindestens einmal bewusst mit Seele und Geist seinen physischen Körper verlassen haben und auch Geister direkt gesehen haben. Er muss für Geisterkontakte empfänglich sein und auch solche haben oder gehabt haben. Er muss erfahren haben, daß Bilder lebendig werden können und z. B. Personen aus einem Bild heraussteigen können oder man das Obst in einem Bild essen kann. Er muss erlebt haben, wie man seine Geistenergie teilt (vgl. Bilokation, das Erscheinen an zwei Orten gleichzeitig), d. h., die eine Hälfte bleibt im physichen Körper und die andere Hälfte fliegt z. B. zum Mond oder auf ferne Planeten. Er muss Erlebnisse auf fernen Planeten mit den dortigen Wesen gehabt haben. Er muss die Wissenschaft des göttlichen Programms kennen (alles ist vorbestimmt) und eine Numerologie, Buchstaben-, Zeichen- und Farbenlehre kennen, welche der -Wahrheit- entspricht und deshalb nicht in irgendeinem Buch niedergeschrieben steht, weil diese ohnehin niemand verstehen würde. Ferner muss er "initiiert" sein und in ihm muss ein feinstofflicher "Erlöser" sitzen, weil er sonst nach dem Tode aus dem Kreislauf des Karma nicht herauskommt! Man kann sich selbst nicht erlösen (auch Jesus wurde von Johannes dem Täufer getauft). Denn was nützt allein die Askese oder Enthaltsamkeit oder das gute Handeln im Leben durch Spenden? Man erhält alles im nächsten Leben in Fülle und Überfülle wieder zurück. Alle reichen Menschen waren im vorherigen Leben arm (vgl. Polaritätsgesetz). Er muss auch die sog. Seelenschau, also das Erkennen des Geisttypus seines Nächsten und der Mitmenschen kennen und darüber bescheid wissen. Er muss die Handlungs- und Gedankenwelt sowie das Schicksal eines Menschen anhand seines Vor- und Zunamens und des Geburtsdatums in der Wahrheit erkennen. Er muss wissen, dass die großen Weltreligionen die Sünden der Menschen durch ihre Vertreter nicht vergeben können, da nicht vom Allmächtigen dazu autorisiert, also nur symbolische Handlungen vornehmen. Er muss wissen, wer Sünden vergeben kann und wie die Sünde vergeben wird. Er muss in der Lage sein oder gewesen sein, wie man Menschen so beeinflusst, dass sie das tun was man will. Er muss die Telepathie beherrschen, Fremdsprachen dürfen im Direktkontakt kein Hindernis sein. Er sollte eine hohe Konstellation besitzen, d. h., kein solcher Typus sein, von woher 75 % der Menschen vor der Geburt waren und nach dem Tode hinkommen. Er sollte alle Menschen als Gottes geliebte Kinder ansehen und die Schöpfung achten. Er wollte sein Wissen nur solchen Menschen schonend weitervermitteln, welche es wollen und bereits ausreichende spirituelle Erfahrungen besitzen, nicht das der betreffende Mensch verrückt wird, weil er das eingenommene Wissen nicht verarbeiten kann oder sich gar das Leben nimmt. Er sollte Menschen beim Sterben beobachtet haben, wie sie sich verhalten, wenn sie aus dem physischen Köprer herausfahren. Ihm sollte bewusst sein, dass er in einer vergänglichen Welt lebt, wo nichts von Dauer ist. Er sollte seine Macht nicht dazu benutzen, um irgenwelche materiellen Vorteile sich anzueignen oder eine Frau zum Sex zu verführen. Er sollte ein Mann und keine Frau sein obwohl auch eine Frau (die Ausnahme bestätigt immer die Regel) Meisteresoterikerin sein kann.

Naja, ich meine, das genügt!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
234 Postings ausgeblendet.

27.11.05 12:33

8970 Postings, 6435 Tage bammieich habe es verstanden,

dennoch hast Du Dich auch selbst in den Text eingebracht.

@zorroc, siehe Markus 4,26-29

   
 

27.11.05 12:40

948 Postings, 6309 Tage ADDY@bammie

guck mal hier
http://www.lachstdu.com/details.php?image_id=4001  

27.11.05 12:54

8970 Postings, 6435 Tage bammieich weiß, ich kenne den original Text

lmr der Arivasheriff würde hierfür bestimmt ein halbes Jimps vergeben.


Ich seh's gelassen.. :)


greetz bammie
 

27.11.05 13:26

12570 Postings, 6359 Tage EichiAlso @AN, das hast du wirklich sehr schön

geschrieben und toll, daß du meinen Thread aus der Mottenkiste herausgeholt hast!

Es ist sehr höflich und aufmerksam vor dir, @bammie und mich zum Tee einzuladen. Und das du über das Thema Spiritualität/Religion/Gott gerne sprichst, weil du es nämlich wissen willst. Denn du bist dir bewußt, der Mensch ist sterblich und fragst sich, was kommt danach oder was war vor seiner Geburt mit seinem Geist los. Woher kommt man und wohin geht man? Eine berechtigte Frage. - Jeder will für sich natürlich letztendlich nur das Beste. - Die Religion ist dazu gefragt. Aber der Satan hat in dieser Welt so viele Religionsgemeinschaften und Sekten platziert, daß der allgemeine Mensch den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Ist ja ganz normal. - Der Wald ist Gott und die einzelnen Bäume sind die vielen Religionsgemeinschaften und Sekten. - Wer genügend sucht und immer wieder Gott direkt bittet, dem muss geholfen werden. Das ist ein Gesetz Gottes und steht in den heiligen Büchern (klopfet kräftig an, dann wird euch aufgetant).

@AN, du klopfst bereits an und Gott hört dich rufen. Es ist schön, daß du Gott auf die Nerven gehst, denn nur so wird er wachgerüttelt. Ich wünsche dir noch einen schönen heiligen Sonntag. Gruß.
 
Angehängte Grafik:
Suche_den_Meister.BMP
Suche_den_Meister.BMP

27.11.05 13:37

564 Postings, 5669 Tage zorroczu 236

Wenn es das Gleichnis mit der Saat sein, dann bringt mich das nicht weiter.

Also nochmals meine Frage, wo liegt der tiefere Sinn. Warum all die irdischen Prüfungen, wenn der Schöpfer in der Lage wäre diesen Umweg von vorneherein zu umgehen? Und was will er letzten Endes mit einem Heer von Schülern, die ihre Meisterprüfung auf Erden abgelegt haben. Ergötzen sich diese dann am Leid deren, die durch diese Prüfung gefallen sind?

Und wo bleibt bei allem die Gerechtigkeit, die doch von fast allen Weltreligionen als eine der Hauptsäulem propagiert wird? Da ist das unschuldge Neugeborene, was gleich nach der Geburt verstirbt. Nach irdischen Maßstäben ein bedauerliches Schiksal, doch z.B. nach christlichem Glauben die wahre Erfüllung, da doch dieser Mensch gar nicht erst den Prüfungen unterzogen wird, denen ein Normalsterblicher in ganz unterschiedlichen Umgebungen und Anforderungen ausgesetzt ist.

Das für jeden Menschen völlig andere Spielregeln herrschen und somit hier kein Fair Play vorliegt ist doch an sich schon unlogisch. Zumal jedem Teilnehmer in diesem zu dem noch aufgezwungenen Spiel entweder das grosse Los oder die grosse Arschkarte ohne weitere Differenzierungen winkt. Religion ist demnach simples Schwarz-Weiss Denken.  

27.11.05 14:04

8970 Postings, 6435 Tage bammiezorroc

Was Du kennst ist die Evolution des Menschen, das Fleisch. Ferner gibt es noch den geistigen Evolutionsprozess. Der tiefere Sinn steckt dort. Du warst irgendwann mal, grob gesagt, ein Mineral, dann Stein, dann Tier und jetzt Mensch. Du bist ständig am lernen, nur Du erkennst nur das, was Dir Deine physischen Augen zeigen.
Ergötzung besteht nur in dieser Welt. Du hast zu lernen, solang noch die physische Welt besteht. Sie ist vergänglich und irgendwann ist auch sie zu Ende.

Warum den Umweg von vorneherein umgehen ? Der Mensch hat sich das selbst kaputt gemacht, somit muss er nun wieder lernen, wie der aus der Tiefe der Dunkelheit herauskommt.

Warum Fairplay ? Es ist wie in der Schule, jeder nimmt die Aufgaben unterschiedlich leicht oder schwer wahr. Die vielen Religionen sind wie die vielen unterschiedlichen Bildungssysteme. Jedes lehrt was anderes. Das ist das Dilemma. Obendrein bekriegen sie sich noch gegenseitig.



greetz bammie  

27.11.05 14:54

564 Postings, 5669 Tage zorrocbammie

du sprichst von "der Mensch", der da was vermasselt hat und nun über sein Verhalten es wieder richten muss. Ich spreche dagegen von vielen Menschen, die da und zwar ganz auf sich allein gestellt was zu korrigieren haben, für das sie nicht einmal direkt verantwortlich sind. Die Menschheit trägt demnach eine Kollektivschuld, die jeder Einzelne für sich ganz allein abzutragen hat. Euer Merkwürden könnte man meinen, um mal bei der menschlichen Sichtweise zu bleiben.

Gut, ich habe da eigentlich ja schon versagt, schlicht aus dem Grund, weil ich Zweifel anmelde. Diese allein darf man ja schon nicht haben. Dabei ist die Lösung, zumindest aus christlicher Sicht, doch sehr einfach. Die Ursünde bestand ja in der schlichten Missachtung einer einfach zu befolgenden Regel. Nämlich einer einzigen verbotenen Versuchung nicht zu widerstehen. Kann man jetzt auch wieder nach dem Sinn fragen, weshalb diese Regel überhaupt bestehen musste, so bleibt als Lösung aus dem Dilemma einfach das Ausüben von Verzicht. Daruf ließen sich z.B. auch die 10 Gebote reduzieren.

Einen Sinn im Ganzen kann ich trotzdem nicht finden, denn schlichtweg Vergebung zu erteilen, wäre in meinen Augen der urchristlichste Weg. Irgendwie muss daher Gott auch menschlich sein, da er selbst das Einfachste unnötig verkomplizieren muss.  

28.11.05 13:04

8970 Postings, 6435 Tage bammiezorroc

Das ist doch richtig, einerseits muss jeder einzelne lernen und andererseits gibt es die Kollektivschuld, wie Du es nennst. Wobei die Schuld nicht unbedingt trefflich ist. Aber zum Kollektiv habe ich folgende Weisheit, "Die Einheit ist die Summe des Ganzen"

Es ist natürlich klar, die Welt dort draußen will Dir weismachen, es ist alles Unsinn. Und warum? Damit Du Dich davon abwendest, woher Du kamst und stattdessen den Verführungen und Sinnesgelüsten verfallen sollst. Jedes Menschenkind/Seele ist ein Lichtlein, je mehr Du aber der Welt verfällst, umso mehr entfernst Du Dich von Deinem eigenen Licht. Nach Deinem Tode fändest Du somit nicht mehr den Weg nach Hause.

Wenn Du aber die Gebote und das rechte Maß einhälst, warum soll Dir dann nicht vergeben werden ? Gott ist in der Einfachheit, wer es aber verkompliziert, sind die Menschen auf Erden. Siehe Religionen und deren Auslegungen. Wenn ich eine Religion in ein dickes tausendseitiges Buch packe, würde für das reine wesentliche, 1-2 Seiten ausreichen.

Die größte Gefahr, wodurch Zweifel aufkommen, ist eben die heutige hochmoderne, rational denkende und logische Welt. Alles was die normalen physischen Sinne nicht erfassen können, ist Quatsch und muss erstmal bewiesen werden. Das physische kann aber das geistige nicht wissenschaftlich darlegen.


greetz bammie  


 

16.12.05 08:40
1

2 Postings, 5623 Tage EpsilonAlso ich bin fasziniert...

von Eichi. Dieses Ego passt echt schon durch keine Tür mehr. Ich bin selbst auch Schülerin von Sant Baljit Singh, bin aber - wie übrigens die allermeisten Schüler des Sant Mat - ganz normal im Kopf und fühle mich auch nicht dazu auserkoren, im Internet schlechte Missionsarbeit zu leisten. Eichi, ich denke, man sollte dem Meister mal deine Kommentare zukommen lassen, ich denke, er wäre nicht erfreut. Du hast echt einen Schuß im Hirn (das ist jetzt völlig wertfrei, da ich es für die Wahrheit halte!). Trotzdem noch viel Spaß, ich denke, die anderen amüsieren sich recht gut über das, was du da zum besten gibst. Übrigens stimmen sehr viele Dinge so gar nicht überein mit den Lehren des Sant Mat. Wer sich wirklich für diesen praktischen spirituellen Weg interessiert, sollte sich lieber an jemanden wenden, der was davon versteht www.santmat.de Have a nice day anyway!  

14.01.06 11:31

12570 Postings, 6359 Tage EichiWie interessant, eine "Initiierte"

hat geantwortet und zwar bisher in diesem Forum mit nur 1 Posting.

Ich bin kein "Missionar" sondern ich bin jemand, welcher andere interessiert und seine Erfahrungen mitteilt. Und diese sind mitunter kritisch, auch wenn ich den Meister "Sant Thakar Singh" für kompetent halte. Andere z. B. nicht.

Ich bin bekanntlich seit dem 18.02.1990 "initiiert" und habe bezüglich Sant Mat vielerlei erlebt. Was ich tue und schreibe, mache nicht ich sondern ER. Denn nach dieser Philosophie sind ich und der Meister (welcher ein Gottmensch und deshalb "Gott" ist) eins. Jegliche Kritik an meinen Vorträgen ist deshalb "Gotteslästerung". Man braucht auch meine Kommentare dem Meister nicht zukommen zu lassen, weil er in mir ist und alle kennt! Du solltest mal "in dich gehn" @Epsilon!
 
Angehängte Grafik:
Gruß_Eichi.BMP
Gruß_Eichi.BMP

15.01.06 16:55

8970 Postings, 6435 Tage bammiedas Wort zum Sonntag :)

"Auch der größte Lehrer und der allergrößte Meister ist und bleibt ein Schüler seines Selbst."

Was ist der Sinn des Lebens ? Es ist die innere Selbstverwirklichung eines jeden menschlichen Wesens, welches sich im natürlichen und geistigen Weg spiegelt.

"Was ist Zeit ? "Zeit ist das messbare Instrument in einem Raum, zwischen Anfang und Ende."

Was ist Gott ? "Gott ist die Vielheit aus der Einheit und die Einheit in der Vielheit, ohne Anfang und Ende."

greetz bammie



 

23.01.06 13:14

2 Postings, 5623 Tage EpsilonBlasphemie

Also Eichi, wenn du meinst, mein Kommentar sei Blasphemie, dann bitte - das nehm ich locker auf mich. Du hast nicht geschnallt, dass du eben noch NICHT eins bist mit dem Meister. Wir sind zwar alle von göttlicher Essenz - weil wir alle Seelen sind - und das schließt absolut alle Menschen mit ein, aber wir sind Schüler, weil wir eben noch keine Meister sind. Ist das zu hoch für dich? Wir brauchen hier in dieser materiellen Welt einen Führer, der den Weg ins Licht bereits gegangen ist und all die Schwierigkeiten dieser Welt gemeistert hat. Damit wir nicht in die Irre laufen quasi. Und damit wir irgendwann sagen dürfen, "ich und der Meister sind eins". So wie nur ein lebender Arzt einem Kranken helfen kann, kann auch nur ein lebender Meister seinen Schülern helfen, den Weg zu gehen. Und du mein Lieber, bist den Weg ganz sicher noch nicht zuende gegangen. Denn dann würdest du es nicht nötig haben, dein Ego hier auf so erschreckende Art und Weise aufzuplustern. Demut ist eine der wichtigsten Eigenschaften auf dem Weg der sogenannten Menschwerdung. Wie wär´s wenn du mal versuchst, damit anzufangen? Es ist mir persönlich auch egal, was du mit diesem Erdenleben anfängst, aber ich sehe es nicht gerne, wenn du den Weg des SantMat in der Öffentlichkeit zu einem esoterischem Schnickschnack für Irre degradierst. Es ist ganz im Gegenteil der einzige wirklich praktisch durchführbare Weg, den ich kenne in der Spiritualität. Und ich habe lange gesucht, bis ich endlich dahin kam. Denn häufig steckt hinter esoterischem "Geheimwissen" nur Gehirnwäsche und Geldgier. Das ist furchtbar, aber die andere Seite arbeitet halt auch recht hart... Ich bin jedenfalls froh, dass ich diese Mediation und diesen Lehrer gefunden habe. Wer trotz Eichi noch nicht abgeschreckt ist, sollte mal in Netz schauen, ob es auch was für ihn ist - www.santmat.de  

28.01.06 08:59

12570 Postings, 6359 Tage EichiIm 18. Kapitel vom "Gottmensch"

von Kirpal (erschienen im Aurum Verlag, Freiburg i. Br. 1976) wird folgendes für den Aulia (Erwählter Gottes) festgehalten:

"Das Wort -Guru Dev- bezeichnet die selbstleuchtende Form des Meisters, die frei von seinem physischen Körper ist und weit über ihm steht. Sie wird mit dem inneren, feinstofflichen Licht der Seele wahrgenommen. Wenn diese dem astralen Meister von Angesicht zu Angesicht begegnet, vergehen alle Zweifel, und ihre Mühen werden mit dem höchsten Gut des Lebens gekrönt. - Der Guru Dev kann weder erkannt noch ergründet werden. Wenn man den Anweisungen folgt, kann man tief in die Mysterien der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eindringen. Es ist nur seiner Gnade zu verdanken, wenn einer etwas von dem Unbekannten und Unerkennbaren zu verstehen beginnt. - Die astrale Form ist genau wie die physische Form des Meisters, doch sehr viel schöner, leuchtender und anziehender. - Wenn diese Form zum Augenbrennpunkt herabkommt, braucht sich ein Ergebener nicht mehr anzustrengen. - Die Offenbarung des Guru Dev hängt allein von Gottes Gnade ab und den besonderen Verdiensten beim Fortschreiten auf dem spirituellen Pfad." - Damit wird bekundet, daß ein Initiierter, welcher noch niemals das 3. Auge geöffnet erhalten hat, keine Erlösungszusage besitzt. -
 
Angehängte Grafik:
Gruß_Eichi.BMP
Gruß_Eichi.BMP

28.01.06 10:56

8970 Postings, 6435 Tage bammiehängt noch vom Grad ab, wie stark er leuchtet

Ferner muss er die Weisheit besitzen. Wer oder was ist die Weisheit ? Wenn er das beantworten kann, ist er Eins mit Gott. Wer Eins ist, ist die Urquelle selbst. Ist er Eins mit der Urquelle, ist er Eins mit dem Urschöpfer, dem Alles Was ist. Für diesen Prozess muss Du sterben und in den Körper reinkarnieren. Kann oder ist er das nicht, ist er kein wahrhaftiger Menschensohn. Menschensohn bedeutet, sterben und wieder auferstehen.  
Ich denke, soweit ist Herr Kirpal nicht.

"Die Seele ist die Sonne, das Herz die Liebe Gottes, die Glückseligkeit in Menschengestalt" :)


greetz bammie  

28.01.06 17:27

12570 Postings, 6359 Tage EichiViele glauben wie die Kinder

und sollen damit selig sein (so ähnlich sprach Jesus). Da mag eine esoterische Weisheit dahinterstecken. - Ich glaube z. B. gar nichts, ich muss es wissen und mir muss es bewiesen werden. Sonst kann ich nichts damit anfangen. - Viele geben sich bereits mit "Yogitechniken" eines Meisters zufrieden. - Herr Sant Kirpal Singh u. a. Meister (innerhalb des Sant Mat) reden kompetent. Schon allein darauf hinzuweisen, daß es eine Region jenseits aller Himmel und Höllen gibt, also die vollkommenen Ebenen, ist schon ein kleiner Beweis. -

Die menschliche Weisheit ist im Prinzip dafür ohne Bedeutung. Viele Wissende und Lehrer hier auf Erden wissen genauso wenig, wie eine Ameise aus dem Böhmerwald von New York.
 
Angehängte Grafik:
Gabriel.jpeg
Gabriel.jpeg

28.01.06 19:19

8970 Postings, 6435 Tage bammiemag sein das Herr Kirpal auf diese Ebenen hinweist

es gibt darüber noch weit höhere Ebenen @Eichi.

Das "Werde Kind" bedeutet nichts anderes, alsdass Du unbefangen, tolerant, offen usw. eben wie ein Kind sein musst. Mit anderen Worten gesagt, heißt es nichts anderes, das der Verstand komplett quasi "abgeschaltet" werden muss. Das hat mit "Glauben wie die Kinder" überhaupt nichts zu tun. Es geht in die Emotionale und fühlbare Schiene. Erst dann wäre man bereit, alles wahrzunehmen, mit Gott Eins zu sein und die Weisheit zu erfahren. Denn diese kann der begrenzte Verstand nicht! einfach erfassen. Diese kann man auch nicht lernen. Es gibt viele Wissende, aber die wahre Weisheit ist es nicht. Das hat mit menschlicher Weisheit garnichts zu tun. Was ist das überhaupt für Dich? Wenn Dir alles bewiesen werden muss, bist Du sehr vom Verstand dominiert. Selbst wenn man es einem Menschen erklären würde, wird er es nicht verstehen, weil der begrenzte rationale Verstand sich davon kein Bild machen kann. Er kann es sich einfach nicht vorstellen. Die Menschen, respektive die Menschheit ist noch nicht bereit dafür.


greetz bammie  

30.01.06 21:19

12570 Postings, 6359 Tage EichiDu schreibst so, wie wenn du

schon mal in den weit höheren Ebenen warst @bammie.

Ich finde, eine Analyse über weitere Ebenen innerhalb der Zahl O (jenseits der Dualität) anzustellen, äußerst fragwürdig.

Wer löscht eigentlich dein Karma?
 
Angehängte Grafik:
Gruß_Eichi.BMP
Gruß_Eichi.BMP

30.01.06 21:28

8215 Postings, 7310 Tage Sahne*ggg*

Immer wieder erschreckend, was ihr so von euch gebt...  

30.01.06 21:29

10873 Postings, 7649 Tage DeathBullIch könnt ja mal eine Umfrage machen

wer von euch beiden heller leuchtet :-)

ariva.dexariva.deariva.de

 

30.01.06 21:36

46 Postings, 5658 Tage BlödsinnMach das, Deathklecks

Wahrscheinlich wird dabei herauskommen, dass jeder nur zur Hälfte leuchtet"fg"
Es ist doch nicht glaubwürdig, dass es im kleinen Arivareich gleich zwei solche Edelleuchten gibt! Mir scheint(leuchtet) es so, dass sich da jemand mit sich selbst unterhält und sich unheimlich wichtig vorkommt, ich tippe auf Hauptwohnsitz Berlin. Ist natürlich eine böswillige Unterstellung meinerseits"fg"!

Gruss
Zombi  

30.01.06 23:02

8970 Postings, 6435 Tage bammieich mache keine Analyse @Eichi

Vgl. #249
"Auch Mose begehrte, Gottes Angesicht zu schauen, aber Gott musste ihm sagen: Mein Angesicht kannst du nicht sehen, denn kein Mensch wird leben, der mich sieht."

Karma hab ich keines mehr, bis auf meine Aufgabe, weshalb ich auch in dieser Welt bin.
[Keine Panik @Sahne, es ist nicht das Arivaforum ;) ]


@Zombi, ich bin definitiv nicht Eichi oder eine DoppelID! Ich bin ein ganz normaler Mensch, mit einem Zusatz, Er ist Verwirklicht. Das ist alles.


greetz bammie  

09.05.06 12:18

12570 Postings, 6359 Tage EichiDie Nachmacher meines Post. #1

entwickeln sich, vgl.:

http://forum.gofeminin.de/forum/loisirs5/...en-Meisteresoteriker.html  

09.05.06 13:00

8970 Postings, 6435 Tage bammie@Eichi, zu Deiner Frage in #252

"Wer das Leben gibt, wird es erhalten" das kennst Du doch.

Wer aus der Asche emporsteigt, besitzt kein Karma mehr.

greetz bammie





 

09.05.06 17:10

12570 Postings, 6359 Tage EichiDu schreibst geheim

und undurchsichtig @bammie. Aus welcher Asche bist du denn emporgestiegen.

Jeder Mensch wird aufgrund von Karma geboren @bammie, gleich ob seine Taten gut oder schlecht waren. Du lebst jetzt aufgrund von deinem Schicksalskarma. Und nach dem Tod nimmst du die Saat mit, sie wird gespeichert und in einem neuen Leben angemessen zugeteilt. - Ganz wenig Menschen haben einen "Karmalöscher".
 

09.05.06 20:00

8970 Postings, 6435 Tage bammieKarma ist an das Rad des Schicksals

gebunden, der Kreislauf der Wiedergeburten. Ich habe kein Karma mehr, denn alles ist verbrannt, vergleiche Phönixmythos. Ein Mythos ist eine schöne Umrahmung für, damalige Verhältnisse, unerklärliche Dinge. Karma entsteht dadurch, das die Seele immer wieder neu geboren wird und in den einzelnen Leben schlechte oder gute Taten begangen werden. Du bewegst Dich quasi vorwärts, wer rückwärts geht, findet den Ursprung, die Quelle, darin verbrennst Du und wirst aus sich selbst neu geboren.Auch Jesus ist durch die Kreuzigung dorthin gelangt. Man erhält den Diamantenkörper und ist aus allem erlöst.


Bei den Ägyptern ist es Benu, bei den Griechen Phönix und die Christen sagen Auferstehung dazu.



greetz bammie

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben