Der Junge und das Öl

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.06.04 15:55
eröffnet am: 04.06.04 14:17 von: Alabama Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 04.06.04 15:55 von: Bronco Leser gesamt: 933
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

04.06.04 14:17
1

287 Postings, 6417 Tage AlabamaDer Junge und das Öl

Es war einmal ein Junge, der lebte in Deutschland. Sein Freund hatte eine coole Carrera Bahn und sonntags wurde Formel 1 geschaut. Jackie Steward war der damalige Schumacher und das grosse Vorbild, denn Formel 1 Rennfahrer wollte der Junge mal werden.

Damals war jedoch Erdölkrise in Deutschland und im Vorbericht zum grossen Rennen wurde heftig diskutiert, dass auch in der Formel 1 endlich Energie gespart werden müsse. Ja, es sah wirklich schlimm aus, denn die Vorräte würden bis zum Jahr 2000 erschöpft sein. Spritpreise von 5 DM wurden für die allernächste Zukunft prophezeit.

"Spare in der Not, dann hast du Zeit dazu" sagte die Oma des Jungen bei jeder passenden Gelegenheit, denn die kannte das vom Krieg. Energiesparen war das Thema der Zeit und das musste so sein, weil die Welt im Begriff war sich selber zu vergiften.

Damals sah der Junge auch zum erstenmal diese lustigen Menschen in ihren bunten Kleidern. Die hatten immer so nette Sticker mit Sonnenblumen und Tauben darauf. Die trafen sich immer in Gruppen, redeten viel über die schlimmen Sachen in der Welt und tranken dabei Wildkirsch- oder Vanilletee.

Der Tee schmeckte dem Jungen auch sehr gut, nur von dem Duft der glimmenden Stäbchen wurde ihm immer schlecht. Diese Menschen mit den Sonnenblumen rauchten auch immer viel, weil sie dann weiter gucken können als die normalen Menschen. Deswegen wussten sie auch wer für diese schlimmen Sachen verantwortlich ist, nämlich die Menschen, die auch in der Woche Sonntagssachen anziehen.

Der Papa des Jungen mochte diese Menschen jedoch nicht. Vor der grossen Chemiefirma, wo der Papa arbeitete, verteilten sie immer Flugblätter mit roten Bildern drauf, weil die Firma die Menschen im Ausland ausbeuten würde. Der Papa sagte, dass das so nicht stimmen würde und der Junge wusste nicht wem er glauben sollte.

Aber egal, denn heute war Formel 1 und Jackie Steward hat gewonnen. Danach war ein Ingenieur im Fernsehen, der wusste wie man Strom machen konnte. Der wollte so grosse Kamine bauen, die er Aufwindkraftwerke nannte.

Da waren unten Löcher drin wodurch die Luft da rein kann. Drinnen waren so Schaufelräder und sobald die Sonne die Luft im Kamin erhitzt hat, steigt sie nach oben. Die Räder drehen sich und dann gibt es Strom. Die müssten aber in Afrika in der Wüste gebaut werden, wegen der vielen Sonne und der Strom muss dann nur noch in grossen Leitungen nach Deutschland. So einfach geht das. Jetzt suchte der Ingenieur noch Leute, die ihm Geld dafür geben.

Abends in den Nachrichten hat der Sprecher dann gesagt, dass nächsten Sonntag keiner Autofahren darf und dem Jungen wurde klar, wenn er mal erwachsen ist, dann ist nix mehr mit Autofahren oder Formel 1. Da wurde er ganz traurig.

Heute ist der Junge gross und die Welt ist nicht untergegangen. Sogar Auto ist er gefahren, aber heute macht ihm das keinen Spass mehr, weil das soviele machen. Formel 1 hat ihn irgendwann auch nicht mehr interessiert, weil Jackie Steward auch nicht mehr fährt.

Die lustigen Menschen von damals, mit den Stickern und den bunten Kleidern, die gibt es heute noch. Aber die tragen heute auch in der Woche Sonntagssachen und wieder wird das Erdöl knapp und die Welt geht unter.  

04.06.04 14:29

58960 Postings, 6863 Tage Kalli2003nach dem Motto

die Menschheit hat schon eine Eiszeit überlebt, da wird sie diese auch überleben (frei nach D.Quaid aus "übermorgen")

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

04.06.04 14:39

10873 Postings, 7859 Tage DeathBullserrr guttt

1 * virtual green  

04.06.04 15:44

287 Postings, 6417 Tage AlabamaDer Erwachsene und das Öl

Nach den Erfahrungen als Kind, hier jetzt die Prognose wie es weitergeht:

Wir werden das gleiche Szenario wie in den siebziger Jahren erleben. Das Thema wird noch eine ganze Zeit lang gekocht werden. Die unterschiedlichsten Experten werden sich in den Medien melden und uns rosarote Zeiten aufzeigen, wenn wir nur gewillt sind ihnen zu folgen. Auf der anderen Seite werden wird ebenfalls hören, dass eigentlich alles schon viel zu spät ist.

Wir werden Talkshows erleben in denen Politiker ihre Konzepte vorstellen und die Gegenseite diese wieder demontiert. Wir werden in Kürze noch weitere "Inovationen" erleben, die nun den endgültigen Durchbruch preisen. Wir sehen neuartige Produkte, die angeblich kurz vor der Serienreife stehen.

Wir werden noch mehr Magazine sehen und lesen, die uns die ganze Dinge drumherum erklären werden. Das Naturbewusstsein und die Zusammenhänge werden uns nochmal nachdrücklich vor Augen geführt.

Wir werden Unternehmen sehen, die prahlen werden wie energiebewusst sie doch sind und Unternehmen, die an den Pranger gestellt werden.

Was am Neuen Markt die Spekulationsblase war, ist hier die Psychologieblase, die zwar nicht platzen wird, aber zur Normalität zurückgeht. Bleiben werden ein paar Umstellungen und das Bewusstsein, wenn es irgendwann mal dringend wird, es auch zu schaffen.

Konferenzen und butterweiche Verpflichtungen hat es auch damals gegeben. Geblieben sind Kernkraftwerke, als das damalige Maß aller Dinge. Auch jetzt werden mangelhafte Techniken übrigbleiben oder zumindest Milliardengräber.

Der Natur wird es wenig helfen, aber so wird es kommen. Meine Erfahrung und da bin ich ausnahmsweise mal ganz Kostolany.  

04.06.04 15:50

7336 Postings, 6907 Tage 54reabwas sehr wichtiges hast du vergessen.

um die welt vor dem untergang zu retten, werden uns auch diesmal spezielle abgaben und steuern einfallen. wetten?  

04.06.04 15:55

2385 Postings, 7935 Tage BroncoRealistisches Szenario !

Nur wird der Weichspülgang diesmal noch früher und noch professioneller angeschmissen werden.
Damals verteuerte sich das Öl von 3 auf 12 cent - eine Vervierfachung ! Welch eine Katastrophe ! Der darauf folgende gleitende Anstieg bis vor kurzem war dann offensichtlich nicht problematisch. Auch die 80 cent werden wieder eine Katastrophe sein, danach wird sich wieder alles beruhigen und später dann bei 2,50 ? (ca. 5,- DM - nur mal so als Zahlenbeispiel) bricht die nächste Katastrophe aus, wenn wieder die Vervierfachung auf 10,- ? auf einen Schlag kommt ...  

   Antwort einfügen - nach oben